Jump to content

CX Dieselpumpen einstellung


Recommended Posts

Hallo,

Also ich habe volgendes problem;: nach abriss der welle von der Dieselpumpe habe ich eine gebrauchte eingebaut die ich noch liegen hatte (gleicher typ)!

Is auch alles gut gelaufen hab motor auf OT also beide punkte gegenüber und die markierung in der dieselpumpe auch (mit 2,5mm stab)! Beim Startversuch sprang der motor nicht sovort an erst nach 15sec. örgeln und richtig gas annehmen will er auch nicht zudem springt er ohne gasgeben garnicht an und geht auch wieder aus wenn er im standgars ist.Und leitung beim fahren hat er auch nicht also man kann nichtmal mit anfahren.Kleinigkeit die pumpe verdrehet hab ich auch schon versucht wird aber nur schlechter! Nächstes wo end will ich die dieselpumpe mit der Messuhr einstellen! hoffentlich bringt das was!!??Hat sonst noch jemand ne idee woran es liegen kann. oder was man noch einstellen/prüfen kann?? Der motor läuft sonst rund wenn man gas gibt aber er nagelt noch ziemlich doll im kälteren zustand!(dieselfilter ist neu)

Villeicht weis ja jemand noch was, würde mich freuen!!

gruß jörn

Link to comment
Share on other sites

mal abgesehen von Turbodieselspezifischen gesichtspunkten klingt das für mich nach einem zu späten einspritzzeitpunkt. Hatte ich mal bei einem zx Saugdiesel, gleiche symptome. hast Du die pumpe nach "spät" oder "früh" verdreht?

Gruß

Philip

Link to comment
Share on other sites

Servus Jörn,

bist Du dir sicher, daß Du keinen Zahn übersprungen hast? Kontrolliere deine Markierungen und Steuerzeiten nochmal.

Extremes Nageln würde auf einen zu frühen Einspritzzeitpunkt deuten.

Bei spät wird es eher ruhiger, zumindest bei meinem Wirbelkammermotor (2,1TRD) so.

Gruß

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo, danke erstmal!

Hmm also ich hab die pumpe beim montieren so verdreht das der zahnriemen wieder passt und auf der rechten seite unter spannung ist. ist es nicht egal wieviel zähne es sind weil ich die pumpe wieder so verdreht hab das sie wieder auf der makierung ist!!!????Aber ändert sich dadurch die geschwindigkeit der rotation von der pumpe wenn ich jetzt zum beispiel ein zahn weniger nehme??? eigentlich doch nicht weil die länge des gesamten zahnriemens ja gleich bleibt, aber fileicht sollte ich mal ein neuen zahnriemen nehmen, kann ja sein das der sich beim blokieren(wellenabriss) gedehnt hat.

freue mich über weitere Tipps und ratschläge!!

Gruß Jörn

Link to comment
Share on other sites

Servus,

war die Pumpe richtig gelagert? Oder lag sie offen und ohne Diesel herum. Ich hatte einmal sowas. Bis ich aufgab, alles wieder zerlegte und die Pumpe prüfen ließ. Ergebnis: völlig hin. Auf die falsche Fährte kam ich, da der doch immerwieder halb zu laufen begann und die Werkstatt nach London verlegte.

Gruß, Yanaki

Link to comment
Share on other sites

Ja gut die pumpe war noch eingebaut in einem motor wo der zylinderkopf runter gebaut ist weil der hauptzahnriemen gerissen war oder übersprungen und so die ventiele kaputt geschlagen hatt(nur beim anlassen laut aussage des verkäufers) habe den wagen so gekauft .Aber ich habe den wagen jetzt auch schon 8 jahre bestimmt stehen aber als ich die pumpe bei dem wagen vor 2 wochen ausgebaut habe war noch etwas diesel drin und die schläuche so wie die spinne waren noch dran.Könnte fileicht die pumpe schaden genommen haben bei den abriss/Übersprung des hauptzahnriemes?

Danke

Gruß Jörn

Link to comment
Share on other sites

Servus Jörn,

mit der Lucas EDC oder EPIC (?) (TDI) kenn ich mich nicht aus. Sie regelt in einem begrenztem Bereich sicherlich nach (laienhafte Meinung).

Bei der Bosch mech. macht es schon einen Unterschied ob der Zahnriemen einen Zahn versetzt ist. Das kannst Du auch klar mit der Meßuhr feststellen.

Wie fördert die Lucas den Sprit vom Tank zum Motor? Ist da wie bei der Bosch eine Flügelzellenpumpe verbaut, eventuell ist diese verklebt. Hatte dies schon öfter bei Boschpumpen. Versuche mal mit "Falldiesel" die Pumpe zu versorgen. Einfach mit einer Plastikflasche und Schlauch den Diesel von oben in die Pumpe reinlaufen lassen. Ich weiß ist etwas blöd beschrieben, kannst ja nochmal nachhaken falls Du es nicht verstanden hast ;-)

Fülle in die Pumpe Biodiesel ein und lasse ihn über Nacht einweichen. Keine Angst, so schnell frisst es dir nicht die Dichtungen weg *g*.

Die Flügelzellen können sich auch durch eine erhöhte Drehzahl von selbst lösen.

Bei mir half mal nach einem Tausch eine Bohrmaschine, ein anderes Mal eine Vorförderpumpe mit einigen Kilometern Fahrt. Warum ich so oft Pumpen tausche ist eine andere Geschichte.

Viele Grüße

Christian

PS: Den Zahnriemen und die Spannrolle hätte ich schon mit getauscht! Es kann gut gehen, aber......wenn dann.... ;-(

Link to comment
Share on other sites

hallo Pöl Uli,

also die Lucas ist auch sonne art flügelzellen pumpe wenn ich das richtig gesehen hab bei einer auseinander genommenen. Aber die sind nicht verklebt das weis ich wohl, weil die flügel genau in die pumpenkammer past und in der welle immer hin und her rutschen da die nicht direkt in der mitte von der kammer liegt.(schwer zu erklären) aber daran dürfte es nicht liegen.

habe jetzt die original messuhr mit der halterung für die pumpe bekommen, mal am wo end einstellen. hoffentlich klappt es!

Aber freue mich über weitere tipps!!

Danke Jörn

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...