Jump to content

Wie groß ist der Aufwand für nen Zylinderkopfdichtungstausch???


Recommended Posts

Hallo, vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit nem 92er AX, 1,2 Liter, 60PS.

Ich glaub meine Kopfdichtung ist hin und ich bin halt am grübeln ob es sich noch lohnt die Kiste zu reparieren!

Weiß jemand wieviel Aufwand das ist....so in Stunden!?

Ist da was kompliziertes drann?

Bin eigentlich ganz bewandert was schrauben angeht, aber Ventile einstellen oder was sonst so um den Zylinder ist, hab ich noch nie gemacht!

Brauch man was spezielles an Werkzeug oder ne Bühne?

Ihr würdet mir sehr weiter helfen!!!!

Grüße,

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Nein lohnt sich nicht. Kauf dir lieber einen guten Motor oder ein Spenderfahrzeug mit gutem Motor, der Ax Motor hat Laufbuchsen, die nie wieder so plan zu bekommen sind wie sie gehören, kenne nur wenige die mit einem ZKD reparierten Ax dauerhaft gut fahren, vorallem wenn kein Profi am Werk war....

PS: der Motor ist beim AX schneller gewechselt als die ZKD!

lg reinhard

Link to comment
Share on other sites

>>PS: der Motor ist beim AX schneller gewechselt als die ZKD! <<

naja, das halte ich aber für ein gerücht. vor allem steckt m,an ja in einem gebrauchten motor unbekannter herkunft auch nicht drin. aber wenn man noch nie ventile selbst eingestellt hat, sollte man von der zylinderkopfdichtung lieber die finger lassen - erst recht, wenn man nur glaubt, dass sie kaputt ist. vernünftige werkstatt suchen und kostenvoranschlag machen lassen.

Link to comment
Share on other sites

to thorsten: was hälst du für ein Gerücht? Lohnt sich doch zu wechseln?

Wenn ich mir ne Werkstatt leisten könnte würde ich hier ja nicht so doofe Fragen stellen!!

Wenn ich mir nen Motor kaufe ist ja nun mal auch teurer als die ZKD + Kleinzeug und es soll halt so günstig wie möglich sein!!!

Link to comment
Share on other sites

Ich habe das bei einem AX schon 2 x gemacht - echt keine Affäre!

Kaum Ausstattung, daher kaum Anschlüsse zu demontieren.

Hol Dir einen Satz Schrauben und die Dichtung - alles nur eine Frage der Sorgfalt (Kopf gut reinigen/abschleifen)!

Viel Spaß!

Link to comment
Share on other sites

Der ZKD -satz kostet 38,-€ Die Schrauben 27,-,Zahnriemen, Zündkerzen,Motoröl,Ölfilter und Kühlmittel und Thermostat am besten mitwechseln.Zylinderkopf am besten planschleifen lassen,auf Laufbuchsenüberstand achten.Ventilspiel einstellen ist kein Problem.Materialaufwand komplett ca.120€ + ca 40 € planschleifen.

Luckie

Seit 15 Jahren Citroenschrauber

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Wenn die ZKD nicht wegen Überhitzung aufgegangen ist, kann man sich das Planscheifen sparen. Ebenso muss man auch nicht unbedingt die ZK-Schrauben erneuern.

Wenn schon Teile erneuert werden, zB. der Zahnriemen, ist es sinnvoll, die Wapu und die Spannrolle mitzuerneuern.

Aber Frage:

Warum glaubst Du, Thomas, dass die ZKD kaputt ist ?? Wieviele km hat der Motor ?? Wie ist der Ölverbrauch ?? Wie ist der Wasserverbrauch ??

Link to comment
Share on other sites

Also ich dachte das die Dichtung kaputt ist, weil sich unter dem Öldeckel so ein heller Schmierfilm gebildet hatte und sich mein Kühlwasser in Luft aufgelöst hatte...mußte fast 2 Liter nachfüllen.

Habe mich aber gestern noch mal in Fachhände begeben und der Meister sagte das es genausogut sein kann dass das Öl vom Kurzstrecke fahren verschlammt ist (da er keinen Wasserfilm sah) und sich das Kühlwasser über ne kleine Undichtigkeit verflüchtigt...

Muß auch gestehen, das Wasser hab ich nie so im Auge behalten....ist mir erst aufgefallen das da was nicht stimmt als die Heizung nur noch unregelmässig funktionierte. Hab dann das Thermostat gewechselt und mich gewundert warum kein Wasser ausläuft....;o)

Na ja das Glück ist mit den Doofen....aber vielen Dank für die schnelle Hilfestellung von Euch!!!!

Werde erst mal weiter fahren und das diesmal im Auge behalten.

Schöne Grüß,

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auch bei einem meiner XMs Wasserverlust - weil Citroen da im Wasserkreislauf ziemlich windige Anschluß-/Verteilerstücke aus Plastik verbaut hat - die Teile werden morsch und plötzlich pfeift der Dampf raus (das siehst Du aber u.U. nicht ...)

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Thomas,

lass mal das Kühlsystem "abdrücken". Macht jede Werkstatt für recht kleines Geld. Das gibt eine verbindliche Aussage, ob und wo ein Leck ist. In welchem Zeitraum können denn die zwei Liter verschwunden sein ?? Oder anders gefragt: wie oft oder wie selten prüft Du das Kühlwasser ??

Als nächstes würde ich dringend empfehlen, einen Ölwechsel incl. Filter mit vorangehender "Spülung" zu machen bzw. machen zu lassen. Der helle Schmierfilm kommt - wenn nicht von einem Kühlsystemleck - mit ziemlicher Sicherheit von überaltertem Öl verbunden mit viel Kurzstreckenfahren. Dazu dann auch bitte das richtige Teilsynthetiköl nehmen (ist vorgeschrieben für diesen Motor). Diesen hellen Ölschlamm am Ventildeckel am besten abwischen. Dazu den Ventildeckel einfach abbauen (sind nur die zwei unübersehbaren Muttern; dazu auf das Ölprallblech und die Unterlegstücke achten). Du siehst dann auch den Zustand des gesamten Ventilantriebs, der zwar ölig, aber ansonsten sauber sein sollte, also keine Ölschlammablagerungen).

Link to comment
Share on other sites

Also ich fahre die Kiste jetzt etwas über ein Jahr und die Vorbesitzerin hat auch nie besonderen Wert auf Serviceintervalle gelegt. Kann also sein das da 2 Jahre keiner nach geguckt hat....ist auch tierisch angelaufen der Behälter.

Sonst hatte ich aber auf die restlichen Flüssigkeiten ein Auge und Öl und Filter sind recht neu (halbes bis dreiviertel Jahr) und ist auch teilsynthetisches drin. Der Motor verliert auch ein wenig Öl unten, aber das hält sich noch in Grenzen (ca. 0,5 Liter auf tkm)

Die Möhre hat ca. 92 tkm auf dem Buckel was ja jetzt nicht die riesen Laufleistung ist!!!

Ich werde mal den Deckel abnehmen und mir den Ventilantrieb anschauen...hoffe dann weiß ich mehr.

Grüße

Link to comment
Share on other sites

@tthoomax

Aber bitte äußerste Vorsicht beim Zusammenbau !!!

Die Unterlegstücke sind aus Plastik und somit äußerst empflindlich gegenüber zu festem Anziehen der Hutmuttern. (hab selber schon das knacken hören dürfen :))

Also mit bedacht festziehen :)

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Diese Unterlegstücke gibts, wenn sie denn kaputt sein oder gehen sollten, für ganz kleine Umme beim C-Händler umme Ecke. Die sind dann aus Metall und können nicht mehr zerbröseln.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...