Jump to content

Schlamm im Öldeckel Xsara 1.8


ACCM Ralf Larscheid

Recommended Posts

ACCM Ralf Larscheid

Hallo zusammen,

habe mir gerade einen Xsara 1.8 Break zugelegt, Bj. 2000, 72.000 km. Als ich den Öl-Einfülldeckel aufgemacht habe, fiel mir ein wenig heller Ölschlamm auf, im Ventildeckel scheint keiner zu sein, und am Ölmessstab ist auch alles sauber. Neigt der 1.8er dazu, Konenswasser zu sammeln, oder kündigt sich hier eine kaputte Kopfdichtung an? Wir haben noch einen 1.4er ZX, der hat noch nie Schlamm im Deckel gehabt, bei Daihatsu weiß ich z.B., dass ältere Cuore oft etwas im Deckel kleben haben, was völlig unbedenklich ist.

Außerdem tropft etwas Motoröl an der hinteren Seite der Ölwanne (also zum Fahrerhaus hin). Gibt es da besonders anfällige Stellen, die ich mal überprüfen sollte?

In der letzten ACCZ wurde von einem 2000er Xsara Break 1.8 Millesim berichtet, der Rostprobleme an der Heckklappe hatte. Habe daraufhin meinen mal näher untersucht und tatsächlich einen kleinen Pickel gefunden. Ist das ein Problem bei der Baureihe bzw. dem Baujahr?

Ansonsten bin ich super zufrieden, ist wirklich viel leiser als der ZX, aber schon etwas härter - liegt wahrscheinlich auch am Kombi. Der Fahrersitz ist etwas wackelig, und die Kupplung kommt ziemlich früh im Vergleich zum ZX, lässt sich auch schwerer treten. Auch die Schaltung ist zwar knackiger, aber auch etwas schwergängiger als im ZX. Der ZX kommt mir manchmal doch etwas frankophiler vor, aber ist wohl die Umstellung. Meine Frau ist jedenfalls froh, den ZX behalten zu können.

Würde mich über Tips zu den genannten Problemen freuen,

allzeit gute Fahrt,

Ralf

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ralf,

den Ölschlamm findet man auch beim BX 1,6. Dennoch laufen die Maschinen über 200.000 km. Also im gewissen Maße i.O. Die Federung ist m.E. nur beim Xsara II härter als im ZX. Beim Xsara I war sie weicher. Insgesamt war das alte Modell "weicher", aber das ist ja Geschmackssache. Viel Spaß mit Deiner Neuerwerbung!

Chris

Link to comment
Share on other sites

ACCM Ralf Larscheid

Danke für eure Tipps, werde mich direkt ans reinigen geben.

Ronald, ist das mit den Rostbläschen bei dir auch, oder hat die erwähnte Besitzerin aus der letzten ACCZ nur Pesch?

Link to comment
Share on other sites

Rost und Ölverlust gibt es bei meinem 98er Xsara auch nach 112.000 km nicht.

Problem 1: Kurbelgehäuseentlüftung 3x eingefroren

Nachrüstung Schlauheizung 2003

Problem 2: ständiger Verzug Bremsscheiben vorn

bereits der 11 Satz auf Basis Gewährleistung getauscht

Problem 3: Auspuff

Rohr zwischen Mittel und Endschalldämpfer wurde nach Bruch 2002 mit Nachrüstschelle geflickt

Endschaldämpfer 2003 getauscht

komplette Anlage inklusive Kat vor 3 Wochen gewechselt

Laderaumrollo rollt bei Temperaturen unter 10° nicht mehr richtig auf.

Werkstattaufenthalte ausser zu den o.g. Anlässen nur zur Wartung alle 15.000 km.

Ansonsten ein solides Auto. Bislang keine Probleme bei HU und AU.

Verbrauch im Winter höher als im Sommer mit Klima: Stadt+Landstrasse:7 - 8l/ 100 km. War anfangs mehr, bis ich bemerkt habe, dass die Gänge nicht wie beim 1.4 ZX ausgefahren werden müssen.

M.f.G.

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Link to comment
Share on other sites

ACCM Ralf Larscheid

Dann war das mit dem Rost wohl ein Einzelfall. Die Bremsen sind bei mir fast neu und unauffällig, den Auspuff-Bruch kurz vor dem Endschalldämpfer habe ich gerade mit neuen Teilen (Mittel-u.Endschalldämpfer) behoben. Bis einschl. Kat war noch alles ok.

Man kann den 1.8er wirklich sehr drehzahlarm fahren, dank des Hubraums kommt er ab 1800 u/min ziemlich sauber und kräftig.

Da wir in Köln sehr milde Winter haben und der Wagen in der Garage steht, ist wohl das Risiko, dass mir das Kurbelgehäuse einfriert recht gering, aber nichts desto trotz werde ich da wohl mal vorsorgen, kann ja böse in die Hose gehen so was. Hat sich bei dir dann immer die halbe Ölfüllung verabschiedet?

Das streikende Laderaum-Rollo habe ich leider auch, sobald es kühler ist. So wie beim ZX die Aufhänge-Schnüre der Kofferraum-Abdeckung (wobei die sich auch im Sommer nicht mehr aufrollen)

Meine weiteren Mängel: das Seitenairbag-Lämpchen leuchtet und die Intervallfunktion des Heckscheibenwischers spricht nicht an (Wischer arbeitet aber bei Wisch/Wasch-Einstellung)

Wackelt dein Fahrersitz auch etwas oder ist das eigentlich nicht üblich?

MfG, Ralf

Link to comment
Share on other sites

ACCM Ralf Larscheid postete

den Auspuff-Bruch kurz vor dem Endschalldämpfer habe ich gerade mit neuen Teilen (Mittel-u.Endschalldämpfer) behoben. Bis einschl. Kat war noch alles ok.

Dafür gibt es eine Reparaturschelle. Lohnt aber nur wenn der Rest noch IO ist.

ACCM Ralf Larscheid postete

Da wir in Köln sehr milde Winter haben und der Wagen in der Garage steht, ist wohl das Risiko, dass mir das Kurbelgehäuse einfriert recht gering, aber nichts desto trotz werde ich da wohl mal vorsorgen, kann ja böse in die Hose gehen so was. Hat sich bei dir dann immer die halbe Ölfüllung verabschiedet?

Nein, die ganze Ölmenge. Der Motor war beim ersten Mal sogar fest. (Pleuellagertausch). Die Berlingos "sterben" daran: http://berlingo.info/board/showthread.php?t=3050&page=1&pp=10&highlight=heizung

Solle man aber nicht überbewerten. Laut der Händler bin ich in meiner Gegend (Wohnort und Arbeitsstätte) der Einzige. Ich fahre extreme Kurzstrecke: 3 km.

Mein Vater ist 5 Jahre lang mit einem 1.8 nur 7 km zur Arbeit gefahren und hatte auch keine Probleme. Kollegen von mir mit einem 1.8 kennen das Problem auch nicht. Falls du die Schläuche selber reinigen willst:

Am Ventildeckel ist es der dicke untere rechte Schlauch. Dieser geht mittels F-Stück in 2 Schläuche über. Diese münden in Höhe des Ölfilters ins Kurbelgehäuse.

Die Orginal-Schellen sind danach kaputt und sollten gegen normale Schlauchschellen getauscht werden.

Eine zusätzliche Isolierung soll auch helfen.

ACCM Ralf Larscheid postete

Wackelt dein Fahrersitz auch etwas oder ist das eigentlich nicht üblich?

Im Vergleich zum starren Sitz des ZX ist der vom Xsara wackeliger. Liegt glaube ich am Höhenverstellmechanismus. Ganz unten wackelt der Sitz weniger.

Die 2 Schrauben vom Höhenverstellgriff lösen sich machmal. Dann wird der Sitz nicht mehr in Position gehalten und steht unbelastet ganz oben und belastet ganz unten.

M.f.G.

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Link to comment
Share on other sites

Den gelösten Höhenverstellmechanismus hatte ich gerade bei meinem Xsara auch. Seit längerer Zeit war der Fahrersitz wackelig, habe das auf mangelnde Stabilität geschoben.

Letztens fuhr er aber allein hoch und sobald man einstieg sauste das ganze Gestühl in den Keller. Man kann die Verkleidung leicht abbauen und dann kommt man gut an den Mechanismus ran. Zwei Schrauben festdrehen und fest ist der Sitz.

VG bidone

Link to comment
Share on other sites

ACCM Ralf Larscheid

Danke für die vielen Tipps, also der Auspuff hätte eh nicht mehr so lange gehalten, und außerdem bin ich ein ziemlicher "Pingel" und hab´es lieber gleich ordentlich und dauerhaft. Die Höhenverstellung habe ich mir schon angesehen, die scheint wirklich nicht mehr ganz fest zu sein, die gibt leicht nach.

An die Schläuche werde ich mich am Wochenende rangeben, reinigt man die mit warmem Wasser und Druckluft oder besser mit irgendeinem Motorreiniger?

Grüße,Ralf

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...