Jump to content

C6-Lexus-Chrysler-Vergleich auf VOX


Recommended Posts

Hallo,

heute in Auto-Motor-Sport auf VOX läuft ein Vergleichstest zwischen C6, Lexus und Chrysler.

Die Sendung wird am 22.3.06 und 3:55 Uhr wiederholt.

Der C6 hat den 2. Platz belegt, zu schwacher Motor, zu kleiner Kofferraum.

Gruß Volker

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bei http://www.vox.de/28379_29249.php?mainid=20060319&area=vergleichstest&bereich=Ams ist die Essenz des Testes zu lesen.

Konzentrat der Sendung:

- Kein Schweben wie einst

- AFIL wird gelobt

- 211 PS für das Gewicht zu wenig

- innen modernes Ambiente

- unübersichtliche Bedienung

- langsames Navigationssystem

- schöne Details sind Sinnbild für neue Qualitätsdimension

- Kofferraum zu klein

- Sitzfomfort im Fond genorös

- Cit sagt mit dem C6 der Tristesse adieu

Gruß Volker

Link to comment
Share on other sites

ACCM FRXantia

Ich fand den Test überraschend positiv. War ja allerdings auch kein deutsches Premiumprodukt mit dabei.

Die Kritikpunkte sind für mich nachvollziehbar.

Link to comment
Share on other sites

Achim (Kantia)

Eigentlich hat der C6 im TV-Bericht von AMS sehr gut abgeschnitten. Die komplizierte Bedienung musste schon damals in älteren Testberichten mit Citroenbeteiligung (Hupe im Blinkerhebel integriert) herhalten, wenn nichts Negatives gefunden wurde. Tatsächlich wurde im Test sinngemäß von einer neuen Verarbeitungsqualität gesprochen und die gute Verarbeitung explizit als Pluspunkt beim C6 angeführt. Anscheinend zahlt sich der verspätete Erscheinungstermin aus.

Link to comment
Share on other sites

Guest Thorsten Czub

"Kein Schweben wie einst"

Wenn der C6 bei dem aufwendigen Fahrwerk nicht schwebt,

dann hätte man die Hydropneumatik ja eigentlich auch ganz weglassen können.

Und den ganzen Aufwand damit.

Ich hoffe die Wertung ist also falsch geeicht.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Freddy

...über irgendetwas muss man meckern. Grundsätzlich war der Tenor des Berichtes aber positiv.

Ob das aber beim Vergleich mit Audi, BMW & Co. auch so gewesen wäre?

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Okay, aber die Kritik an den Fahrleistungen war schon berechtigt. Ein Spurt von 0-100 km/h in 10,0 sec ist einer 3-Liter-Limousine nicht wirklich angemessen und mehr als 2 sec. langsamer als beim Lexus!!

>>Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[132]

"Anscheinend zahlt sich der verspätete Erscheinungstermin aus."

Der verspätete Erscheinungstermin hat wohl eher mit den immensen Fahrwerksproblemen der Vorserie an der Vorderachse zu tun!

Link to comment
Share on other sites

Guest Thorsten Czub

was waren das denn für Probleme ? Kannst du dazu mehr sagen ?!

Würde mich interessieren. Wo doch alles neu ist...

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[132]

Es war wohl so, das igendwann jemand mit einem C6 eine schlechtere Wegstrecke befuhr (wie konnte er auch?), dabei schüttelte und vibrierte der ganze Vorderwagen. Daher mussten sie Änderungen an der Vorderachse vornehmen!

Ein ähnliches Problem hatte Cit auch mit der ersten C5 Serie, nur da waren es die Hinterachsen, die dann Reihenweise komplett getauscht wurden!

Link to comment
Share on other sites

Die Vorderachse des C5I hat auch Probleme. Darauf angesprochen hat die Werksatt gesagt-ist C bekannt und kann aber nicht mehr abgestellt werden.

Beim C5II sind diese Vibrationen nicht mehr vorhanden.

Cjohannes

Link to comment
Share on other sites

Guest Thorsten Czub

eigentlich doch sehr unglaublich das citroen neue Wagen auf den Markt bringt und die dann solche groben Fehler in der Abstimmung haben.

sind die in Frankreich nie über Huckelpisten gefahren ?!

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[132]

Hallo Thorsten!

Das machen sie alle, der Kunde ist der Tester!

Quintessens - immer erst zwei Jahre nach Einführung eines neuen Modells zum Käufer votieren!

Link to comment
Share on other sites

Guest Thorsten Czub

also das das bei billigen elektronischen Bauteilen oder Software so ist, bin ich ja mittlerweile gewohnt (Bill Gates und andere Hardwarehersteller lassen grüßen).

Das man jetzt aber in der Autobranche auf sowas stößt kann ich nicht glauben.

Da entwickeln die neue Achsen und eine komplett neue Hydractive, und sind dann damit nur über die Autobahn ?! und nicht auch mal über schlechte Straßen !??

nein. das kann ich eigentlich nicht glauben.

Ich tippe auf was ganz anderes: das die französischen Wagen WEICH abgestimmt sind, und die Probleme in Frankreich nicht auftauchten, und für deutschland mit seiner nicht vorhandenen Geschwindigkeitsbegrenzung hat man aus sicherheitsgründen die wagen härter abgestimmt und dann funktionierte das nicht mehr mit der ganzen abstimmung.

Beim Xantia haben sie das so ja auch gemacht.

Link to comment
Share on other sites

Wenn eine zwei-tonnen Limousine nicht schwebt, dann waren banausen am Werk. Da fahr ich ja lieber einen Chevy Caprice oder Buick Roadmaster, der wiegt auch so viel hat anständige Fahrleistungen und er schwebt sanft über Schlaglöcher!!

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[132]

Hallo Thorsten!

Der Grund für die viel zu schnelle Markeinführung sind die exorbitanten Entwicklungskosten, die schnell wieder reingeholt werden müssen (ist natürlich ein Ping Pong), und sekundär will man schneller sein, als der Mitbewerber!

Mit dieser Strategie haben der Stern (z.B. vor ein paar Jahren hatte die S-Klasse 200 Kg Zuladung), die Doppelniere (nie enden wollende Elektronikprobleme, vorzugsweise bei den 7ern), die fünf Ringe (Schleuder TT bei hohen Geschwindigkeiten), und auch die anderen sich schon mächtig die Nase eingehauen!

Link to comment
Share on other sites

Guest Thorsten Czub

"Hallo Thorsten!

Der Grund für die viel zu schnelle Markeinführung sind die exorbitanten Entwicklungskosten, die schnell wieder reingeholt werden müssen "

jetzt ist es aber so das die straßen in vielen Kommunen sehr marode sind.

und wenn man dort mit einem C6 fährt und es rumpelt... das kommt bestimmt nicht gut.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...