Jump to content

Xantia 1,9 TD Temperatur und Oelgestank


Recommended Posts

hi leute !

nach einer 400km langen fahrt mit meinem xantia hab ich ein paar fragen, teilweise zwar schon gestellt aber ich frage sicherheitshalber nochmal...

also, wenn ich auf der autobahn, zb. bei ueberholen vollgas gebe, dann steigt die wassertemperatur sehr schnell an, geht zwar nicht ueber 100°c aber trotzdem, ist das normal ?

wenn ich den motor staerker belaste, und dann stehen bleibe, stinkt es im innenraum deutlich nach oel, es verfliegt zwar so schnell wie es gekommen ist, aber das kann doch nicht normal sein - oder ? ...

kann keinen oelverlust/verbrauch feststellen, wasser braucht er auch keines, auch kein weiszer auspuffqualm oder rusz...

ansonsten kann ich nur positives ueber den wagen sagen, keine rueckenschmerzen oder sonst was, braver verbrauch, angenehmes fahren :-)

frohes schweben weiterhin

markus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wenn er zu heiss wird ist was nicht ok. Erster Versuch wäre ein neuer Thermostat, der kann nämlich hängen bleiben. Zwieter Versuch wäre eine Reinigung des Kühlers.

Bei mir bleibt die Temperatur immer unter dem Mittelstrich auch bei Vollast.

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

haben einen 1,9 TD Automatik und kenne die Probleme nicht!

Temp. geht nur in der Stadt im Stau etwas hoch und es riecht eigentlich nie nach ÖL, auch nicht bei Dauervollgas.

Gruß

Heino

Link to comment
Share on other sites

hmm... dann werde ich auf verdacht mal das thermostahat tauschen... die zkd ist es glaube ich nicht, kein weiszer rauch oder so, die temp. steigt erst bei ziemlich starker last... das mit dem oelgesatnk kann ich mir auchned erklaeren... nach 220 km autobahn hat man nichts gerochen.... war vl zufall ? ... hat jemand eine idee wie man das thermosthat pruefen kann ?

Link to comment
Share on other sites

ACCM Peter D.

Thermostat ist zumindest bei Nachrüstern so günstig, daß man den durchaus auch auf Verdacht wechseln kann. Nur immer die Dichtung mitwechseln - kostet auch fast nix (0,58 Euro beim Freundlichen).

Zum Ölgeruch würde ich sagen: Versuch mal, ob der Geruch reproduzierbar ist. Damit ist Zufall dann schon mal ausgeschlossen. Wenn der Geruch immer auftritt, mal nach einem Ölleck suchen. Kann ja sein, das Öl irgendwo auf eine heiße Oberfläche (Auspuffkrümmer z.B.) tropft und dann das Endprodukt in gasförmiger Form in der Lüftung landet.

Grüßle

Peter

Link to comment
Share on other sites

also, das thermostat werde ich demnaechst tauschen ( hat jemand eine anleitung dafuer ?)...

wegen dem oel : ich konnte erkenne dass hinter der oelwanne ein rohr in richtung turbolader hinaufgeht, da kommt offensichtlich etwas oel raus, ist da ne dichtung dazwischen, die man einfach so austauschen kann ?

bitte dringend um antwort, dangge schoen

Link to comment
Share on other sites

also, das mit dem oelgestank kann man provozieren : immer wenn ich vollgas gebe und kurz darauf stehen bleibe stinkt es im innenraum nach oel, wie gesagt, wenn man sich unter das auto legt, dann kann man hinter der oelwanne ein rohr erkennen das sichtlich voll oel ist.. ist das die oelversorgung fuer den turbolader ? .. da gibt es naehmlich etwas weiter oben(in richtung himmel) einen flansch aus dem etwas oel herausdrueckt... ist da ne dichtung dazwischen die man einfach so austauschen kann ? der oelverlust scheint sehr gering zu sein, seit ca. 4000 km hat sich der oelstand nicht veraendert, er ist immer noch knapp ueber max.

vielen dANK fuer die hilfe

markus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bei mir wurde an diesem Rohr mal eine Dichtung auf Garantie getauscht. Also da muss wohl eine drin sein. Soweit ich mich erinnere ist das die Druckölleitung zum Turbo.

Gruss

Norbert

Link to comment
Share on other sites

also koennte man mal zum freundlichen fahren und so´ne dichtung holen... mit luft reinkommen oder so sollte es ja kein problem geben oder ? denke nur so, ein gesundes triefen ist ja ok, aber wenn es immer nach oel stinkt wenn ich mal reinsteige nervt das einfach- davon abgesehen besteht ja die gefahr dass der lader irgendwann mal zu wenig oel bekommt ...

Link to comment
Share on other sites

ACCM Peter D.

Moinsen!

Naja, bei einer Druckleitung kommt wohl eher was raus (vorzugsweise das mit Druck beaufschlagte Medium...), als das Luft reingeht - außer die Leitung ist leer. Dann ist aber auch kein Öldruck mehr drauf.

Grüßles

Peter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Strolchi,

zum Ölgeruchsproblem kann ich nichts sagen, aber zum Thermostaten, den habe ich selbst im Januar gewechselt beim X1 1.9 td, siehe auch http://forum.acc-intern.de/showtopic.php?threadid=48218 . Die schnelle Reaktion auf Leistungsabruf ist normal, sollte aber ausser vielleicht bei Extrembedingungen (starke Steigung, sommerliche Temperaturen, hohe Beladung oder Anhängelast ZUSAMMEN) nicht so nah an die 100 Grad-Marke heranrücken (bei mir mit frisch erneurtem Thermostaten bis ca. 85 Grad, allerdings noch keine Sommer-Werte).

Klingt also nach Thermostat, der ausserdem nicht viel kostet und sehr leicht zu wechseln ist.

Wo?

Wenn Du vom Kühlergrill aus in den Motorraum auf den Motor guckst, ist vor Dir rechts der Dieselfilter mit Dieselvorwärmung. Er ist auf ein Gussgehäuse (A)gebaut, von dem vorneheraus ein dicker Schlauch abgeht. Zwischen dem Flansch (B), von dem der Schlauch abgeht und dem Vorwärmungsgussding sitzt der Thermostat (und NICHT zwischen Motor und Gussding! Das ganze Geraffel mit Vorwärmungsanschlüssen, Fühlerkabel etc. pp. muss NICHT runter).

Die Schraubengrösse müsste Inbus 5 sein, es müssten drei Inbusschrauben sein, die das Flanschteil (B) mit dem Vorwärmungsteil (A) verbinden. Der Thermostat steckt einfach dazwischen.

Achte darauf, dass der neue Thermostat die aussen herum gestülpte Gummidichtung hat und diese nicht beschädigt ist (das passiert leicht wenn das Ersatzteil in dem dünnen Tütchen in Kisten gelagert wird oder so).

Manche Anleitungen sprechen von einer Papierdichtung, die um den Thermostaten herum zwischen (A) und (B) klemmen soll und die man unbedingt erneuern solle - diese Dichtung gibt es beim X1 1.9td nicht mehr, die brauchst Du NICHT, das erledigt alles die Gummidichtung rund um den Thermostaten. Auch keine Dichtmasse nötig!

Mein persönlicher Tip: falls man dem alten Thermostaten den Defekt nicht direkt ansieht (z. B. irgendwie die innere Dichtung verformt und verklemmt), dann nimm ihn mit in die Küche, leg ihn in einen Topf mit Wasser, bring das ganze zum Kochen und sieh dabei zu, ob der Thermostat wirklich zu bleibt (Dein X1 wird ja zu heiss, also muss der Thermostat ja nicht oder zu wenig öffnen, wenn es an ihm liegt). Dann erfährst Du schneller, ob es am Thermostaten lag als wenn Du bis zur nächsten größeren Autobahnfahrt warten musst.

Geht der Thermostat nämlich anständig auf, musst Du weitersuchen, ob die schnellen Termperaturanstiege einen anderen Grund haben (Kühler innen dicht, vielleicht WaPu... die Ventilatoren eher weniger, dann müsstest Du im Stau im Sommer Ärger haben, aber nicht so plötzlich beim Überholen).

Ansonsten Glückwunsch zu einem wie ich finde prima Auto, viel Erfolg und Grüße,

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

so, das 1. problem ist geloest... der oelgestank is weg.. war die dichtung vom turbolader-ruecklauf... kostet € 1,35 und ne halbe stunde arbeit (kann man leicht selber machen)... thermostat kommt dann auch noch dran..

verstaendnissfrage : kann das sein dass ein thermosthat zwar auf und zu macht aber dass das ganze einfach zu langsam geht, weil es vl. ein wenig klemmt ??.. weil : gekocht hat er bis jetzt noch nie, hab ihn am freitag mal mit eingeschaltener klima den berg hinaufgetreten.. die temperatur ging fast bis zum 2. strich ueber mitte (also ca. 100°c) dann ging sie bei unveraenderter last langsam wieder runter.. komisch eigentlich.. naja, ich tausch es einfach mal.. dann werden wir ja sehen

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...