Jump to content

Lambdasonde C5V6


ACCM FrankG

Recommended Posts

ACCM FrankG

Hallo,

nach nun etwa 20000km mit Gas (ges. Laufleistung 50000km) scheint eine der Lambdasonden "aufzugeben". Es taucht immer wieder mal der Fehler P0430 (Katalysatorsystem Wirkungsgrad unterhalb Grenzwert (Bank 2)) beim Auslesen des Fehlerspeichers auf.

Hat jemand von Euch schon eine Universalsonde verbaut (etwa die OX104(-B) wie z.B. bei UNI-FIT angeboten) ?

Wo sitzen die Sonden eigentlich genau (gut zugänglich?) - am C5 mußte ich bislang noch nicht "basteln".

Gruß,

Frank

Link to comment
Share on other sites

kleiner klaus

hi

der fehlercode bezieht sich auf den katalysator

weder der austausch der sonden vor oder hinter dem

katalysator sind erfolgreich .

abhilfe nur durch wechsel des betroffenem kat!!

gruß klaus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Fehler kann aber auch auftauchen wenn die Abgasanlage vor der zweiten Lambdasonde der betreffenden Bank undicht ist. Leider reicht dafür auch schon eine nicht hörbare Undichtigkeit.

Hintergrund dieses Fehlers: Das Sondensignal vor Kat wird mit dem Signal nach Kat verglichen. Durch die Sauerstoffspeicherfähigkeit des Kats muss bei intaktem Kat das hintere Sondensignal stark geglättet im Vergleich zum vorderen Signal sein. Durch den "falschen" Sauerstoff hat das Signal wieder Amplituden und der Kat wird als defekt erkannt.

Es kann natürlich auch tatsächlich ein schlechter Wirkungsgrad vorliegen. Ursache könnte z.B. eine auf Gas permanent zu fett laufende Bank 2 sein. Dadurch kann im Kat eine Nachverbrennung entstehen, die führt auch zur Katalterung.

5000km sind wahrlich zu wenig für einen schlechten Wirkungsgrad. Kannst Du die Einstellung der Gasanlage checken(lassen)? Falls der Kat wirklich hin ist wäre das der nächste sonst auch in Kürze.

Defekte Kats werden übrigens wegen dem Edelmetall angekauft, googel mal dazu!

Link to comment
Share on other sites

ACCM FrankG

Hallo,

erstmals besten Dank für Eure Antworten. Das Zusammenspiel der Lamdasonden war mir bislang nicht klar. Vermutlich sind dann isg. 4 Lamdasonden verbaut (2* Bank1 und 2* Bank2, je 1* vor und 1* hinter dem Kat)?

Da ich gerade erst zur Abgasuntersuchung war und die Werte (Lambda = 1.002, CO = 0.004 %vol) kann ich vorallem nicht an einen defekten Kat glauben (sicherlich auch, da dies der teuerste Defekt wäre...).

Meine bisherigen Erfahrungen zeigen mir, daß Meßwerte nicht so eindeutig einem Fehler zuzuordnen sind wie es die Beschreibung zu P0430 anzeigt (sehe ich eigentlich jeden Tag im Berufsleben...).

Deshalb werde ich lieber zuerst die Lamdasonden austauschen. Da diese bei Gasbetrieb sowieso schneller altern als bei Benzinbetrieb und die Laufleistung ja "bereits" bei 50.000km liegt, ist dies sicherlich keine schlechte Investition.

Wenn noch jemand was zu den erwähnten Sonden (OX104(-B)) berichten kann, würde ich mich sehr freuen.

Danke & Gruß,

Frank

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du unbedingt bei den Sonden anfangen willst:

Natürlich ist es nicht das falsche Ende, wenn Du pauschal die Sonden erneuerst. Neue Sonden haben deutlich besser auswertbare Signale, ist auch für den Verbrauch besser. Kostet aber bei vier Sonden eine Kleinigkeit.

Billiger zur Befundfestlegung:

Tausche doch die Sonden der Bank2 mit den der Bank1. Markiere Dir aber auf jeden Fall, welche wo hingehört. Vertauschte Sonden vor und nach Kat führen auch zu Fehlern.

Du musst danach natürlich den Fehler erst löschen. Nach zwei Fahrzyklen sollte der Fehler wieder auftauchen (wenn denn noch da.)

Falls es wirklich die Sonde(n) sein sollten maile mir doch bitte die Teilenummer, ich habe noch ein paar neue originale da.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...