Jump to content

XM: Wahrscheinlich Spannrolle als Übeltäter ...


Recommended Posts

... der klappernden Geräusche ausgemacht. Sind in den letzten Wochen immer lauter geworden. Ich meine den Klima-Wapu-Riemenspanner; oder gibt's da noch 'ne Umlenkrolle, die es sein könnte ? Der Klima-Kompr. ist es aber wohl nicht, aus dem linken Radkasten hört man es nämlich am lautesten (im Leerlauf).

Kommt man an die Rolle(n) durch den Radkasten (Kunststoffabdeckung) ran, oder muss tatsächlich der Motor ein (gutes) Stück raus ?

(95er Y4, V6 12V Autom.)

Gruß,

Clive.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Clive,

bei mir hat sich letzte Woche wegen der Spannrolle der Lima-Riemen verabschiedet und gleich noch ein paar Ventile mitgenommen.

Mein Rat:

Lieber einmal mehr in der Werkstatt nachschauen lassen, als tief in die Tasche greifen.

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

??? Aber doch nicht beim ZPJ? Wie soll das denn gehen mit der Steuerkette?

Aber Clive, ich verstehe Dich auch nicht. Sowohl Klimakompressor als auch der besagte Riemen sind doch auf der rechten Seite. Wieso willst Du dann durch den linken Radkasten heran?

Den Klimakompressor kann man abschalten. Hast Du mal mit dem Stethoskop den Motor abgehorcht? Damit kann man Klappergeräusche eigentlich ganz gut lokalisieren. Die Arme-Leute-Version davon ist der Schraubenziehergriff am Ohr.

Hydrostössel?

Hast Du auch schon einige Prozent der Suchergebnisse befragt ;-)

Du müßtest schon genauer beschreiben, was das Problem ist.

g

Link to comment
Share on other sites

Hi Gernot2,

die Schraubenz.-Methode kann man gemeinhin in der Pfeife rauchen, aber danke. Und ich meinte natürlich R E C H T E S Radhaus (in Fahrtr.).

Den ikarus-Beitrag versteh ich jetzt leider gar nicht ...

Ventile/Stößel/Nockenwelle usw. sind wohl nicht die Verursacher, da es nicht allzu regelmäßig getaktet ertönt. Ein Mechaniker bei uns auf der Arbeit tippt - wie ich mittlerweile auch - auf 'ne Spann- oder Umlenk-Rolle. Ich weiß aber nicht, was da RECHTS :) so alles lungert. Man sieht nix und kommt wohl ohne Motor raus an gar nix dran, noch nicht mal den Riemenspanner (nix Zahnriemen !) kann man sehen, geschweige denn spannen.

Kommt man durch ne Verkleidung im Radhaus an die Motorseite oder ist da nur Blech ohne jede Öffnung ?

Ach so, der Kompr. läßt sich seit diesem Winter nicht mehr einschalten, ist wohl leer. Nur die äußere Scheibe der Kuppl. dreht sich ganz normal mit.

Die Kühlleistung war letzten Sommer auch schon nicht mehr berauschend.

Das Klackern kommt von der Seite des Motors und verändert sich auch mit der Laufzeit/Temperatur. Der ungefäre Takt ist eine Riemenlänge - schon merkwürdig. Der Riemen ist auch schon uralt und muss sowieso raus. Ob der verschlissene Riemen allein die Geräusche machen kann ?

Gruß,

Clive.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Zur allgemeinen Überraschung,

es war einzig und allein der Riemen. War teilweise bis auf die Kupferlitze runter (ich dachte immer, da ist nur Textil unterm Gummi). Hat durch Resonanzen wohl immer auf die gleichen blanken Kupfer-Stellen geschlagen (flattert so'n bisschen); heraus kommt ein Geräusch, als wenn einer mit 'nem Hämmerchen auf den Motorblock klopft - beachtlich.

Tausch: Etwa 4 Stunden. Kunststoff-Abdeckung im rechten Radhaus zum Motor hin muss los und zur Seite gebunden werden (Anschüsse für Bremsbelag-Warnung und so hängen da noch dran, Befestigungen gehen nicht so einfach ab = dran lassen).

Lima-Riemen ab, dann Spannrolle Klima-Wasser-Riemen (Verschraubung und Spannschraube der Spannrolle ist jetzt durch Radhaus nach oben hin mit Spinnenfingern und geradem (!) Ringschlüssel (12er oder 13er) zu "erreichen") ab, nach oben hin rausziehen.

Ist ein 5-Rippen-Riemen; Breite: siehe Exemplar im eigenen Motorraum; Länge: 1390 (10 mm länger oder kürzer geht aber wohl auch).

Gruß,

Clive.

Link to comment
Share on other sites

... ach so: Wie sich die Cit-Mannen das Gegenhalten der Spannrollen-Achse zum Losschrauben gedacht haben, ist mir dabei ein Rätzel.

Wir haben an der Gegenseite (ein keilförmiges Ende ohne Angriffsmöglichkeit für Schlüssel) eine Gripzange angesetzt. Das ging dann wohl recht gut. Die Mutter (selbstsichernd) auf der anderen Seite war nicht allzu fest.

Link to comment
Share on other sites

hallo clive,

ich schließe daraus, am besten den riemen wechseln, wenn der motor sowieso draußen ist? dann werde ich das bei meinem gleich tauschen.

Link to comment
Share on other sites

Hi bremi,

alles fit ?

Das wäre ideal, mit Motor raus und so. Da würd ich wohl alle Verschleißdinger (Anlasserkohlen :) gleich neuen.

Ich freu mich schon auf 'nen baldigen Thermostat-Klemmer - hat letzten Sommer schon so Anzeichen gemacht. Dann darf das Motörchen bei mir auch leicht gelupft werden.

Gruß,

Clive.

Link to comment
Share on other sites

hi clive,

thermostat ist - leider - ein gutes stichwort. wenn der motor schon mal draußen ist ein unbedingtes "wechsel-muß". bis ichs gefunden hatte war ich schon am verzeifeln und als ichs gefunden hatte noch mehr. bei uns im werk (dt. hersteller in wolfsburg) gibts ein projekt, da müssen entwickler ans band und die teile einbauen, die sie mit viel finesse konstruiert haben. so was hätte ich mir beim thermostat auch gewünscht ... und bei der wasserpumpe ... und beim anlasser ... und ... und ...

gruß martin

Link to comment
Share on other sites

Interessantes Projekt, bremi !

Beim XM damals hätten die Ingenieure aber dann wohl reihenweise gekündigt - wegen unzumutbarer Tätigkeiten :)

Gruß,

Clive.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...