Jump to content

Dieselkat CX TD2


Mönninghoff

Recommended Posts

Mönninghoff

Hallo,

ich beschäftige mich grad mit einem Oxidations Katalysator füe einen CX TD2.

Folgende Kosten kommen wohl auf einen zu:

Keramikmaterial ca 50€, fertiger Kat so 200€

Einbau halt nach Zeitaufwand

Einzelabnahme beim TÜV Rheinland 855,€

Dann Umtragung beim Straßenverkehrsamt.

Man kommt wohl realistisch gesehen nur eine Stufe höher, also von EURO 1 auf EURO2.

Also steuerlich nicht so berauschend, technisch wird vermutlich der höhere Abgasrückstau mehr Wärme im Motorraum erzeugen, wohl auch geringe Leistungseinbußen.

Vielleicht kann man mit der Maßnahme besser eventuelle Fahrverbote umgehen..

Vielleich haben ja einige hier Intresse an solchen Vorhaben, dadurch könnte man auch die TÜV Kosten senken.

Hier in Aachen kann man auch an der Hochschule solche Abgastests durchführen.

Gruß Edgar

01632514388

Link to comment
Share on other sites

Hallo Edgar, hast du dich erkundigt ob man nur einfach mit oxikat auf euro 2 kommt?

Wenn das so einfach wäre, dann hätte Büsing bzw. die CX-Basis das so gemacht. Aus Gesprächen weiß ich, das das eben nict so ging. Man kam um Abgasrückführung und etwas Elektronik nicht herum. Denkbar wäre nur das sich seither durch EU-Harmonisierung neue , nun laschere Prüfbedingungen gelten.

Oder gibts neue "Super-oxikats"?

Zudem ist euro 2 in Bezug auf die kommenden Sperrzonen wegen Feinstaub keine Garantie für freie Fahrt. Kommt darauf an, welche Sperrung je nach Region ausgerufen wird. Dann dürfen die euro 2 als nächste Gruppe nicht fahren.

sieht wohl nicht gut aus für unsere Diesel.

Link to comment
Share on other sites

Christoph Aachen

Hallo auch noch von hier aus Edgar,

willst du denn einen Kat komplett selber bauen oder einen neuen (Nachrüst)Kat in den CX implementieren?

Mal einfach so gesagt: Einen Oxi-Kat inkl. Partikelfilter unter den CX, an zwei Schellen und den dann notfalls alle drei Monate ausbauen und von Hand freibrennen - (entschuldigung, regenerieren) - für Euro 2 würd ich schon ne Menge tun und so kompliziert kann das doch nicht sein.

Abgesehen davon wäre das auch ohne Euro 2 ganz interessant, nur so mal zum Testen wieviel Dreck tatsächlich dann noch rauskommt und für die Umwelt kann es auch nicht schaden.

Partikelfiltern dürfte dabei wohl "einfacher" sein als Stick- und Kohlenmonoxide zu verringern. Andererseits gibt es ja auch Diesel mit Oxi-Kat und ohne Abgasrückführung.

Allemal ein interessantes Thema, das sich sogar auszahlen könnte.

PS.: Ei verbibsch - und das ganze muss dann auch noch TD1 kompatibel sein, oder ich muss mir doch noch mal einen anderen Motor suchen

Link to comment
Share on other sites

Mönninghoff

Hallo,

es gibt ja inzwischen mehrere Hersteller von Keramik- und Metallkörpern, welche dann in einen Oxidations Katalysator kommen.

Man muß halt ausprobieren was da möglich ist.

Mit dem Fahrverbot sehe ich auch ein Problem...es sieht aber so aus das wohl E0 und E1 zusammengafasst werden, also mom schon mindestens E2 braucht um das Fahrverbot zu umgehen. Es stellt sich natürlich die Frage ob das Fahrverbot tatsächlich kommt, und wenn ja wie oft, in welchen Gegenden....vermutlich will man hier auch ganz bewußt die Autofahrer animieren doch endlich die alten Karren wegzuwerfen!

Am einfachsten ist wohl ein Oxidationskatalysator, weil der halt im Regelfall ohne irgendwelche Steuerung auskommt. Die Partikelfilter müssen ja halt von Zeit zu Zeit freigebrannt werden, dazu ist dann schon eine Regelung notwendig..also gleich aufwendiger. Problematisch ist sicherlich die mechanische Einsprizpumpe, die dann teilweise ein recht fettes Gemisch aufbereitet, was einen Partikelfilter schnell verölen würde.

Definitiv liegen aber die Abgaswerte vom Produktionsbeginn des entsprechenden Motortyps zugrunde, und die müssen dann um ca. 30% verringert werden, um eine Abgasstufe aufzusteigen...das ist sicherlich mit einem Oxidationskatalysator möglich.

Gruß Edgar

Link to comment
Share on other sites

hmm muss da mal dumm fragen:

Nach was für einer abgasnorm wird der TD2-Motor normalerweise eingestuft?

mich ham se nämlich in die teuerste Abgasstufe (E 0)eingestufft! War das richtig oder hat unsere Zulassungstelle da nen Fehler gemacht?

An nem Kostenfgünstigen Kat würde ich mich auch beteiligen! bzw. einen nehmen!

Link to comment
Share on other sites

Alle CX Turbodiesel, und die riemengetriebenen Sauger, sind "schadstoffarm E" (Schlüsselnummer 03). Wenn in deinem Brief was anderes steht, ist's falsch. Auf der Zulassungsstelle berichtigen lassen. Kostet nix, Steuer kriegt der (aktuelle) Halter wieder.

Link to comment
Share on other sites

Hmm die ham da Wahrscheinlich die Schwierigkeiten weil das auto aus Frankreich importiert worden ist!

Was kosten den eure CX TD2 an steuern?

Hmm gibts da von Cit. irgend nen Dokument wo das drin steht mit der Schadstoffklasse?

Habe hoffung das er nen bissel erschwinglicher wird

Link to comment
Share on other sites

Sicher. Man schreibe (mit Fahrgestellnummer) an Citroën Köln, Abt. Homologation, zwecks Nachweis der Schadstoffeinstufung. Zurück kommen zwei Blatt, einmal Einstufung des Motortyps, einmal Zuordnung des Motortyps zu deiner Fahrgestellnummer. Das trägt man dann zur Zulassungsstelle.

Link to comment
Share on other sites

Zum Thema Russfilter: Sicher sehr interessant aber: ohne regelmässige Regeneration ist der verdammt schnell zu. Vor etwa 12 Jahren arbeitete mein damaliger Arbeitgeber schon an solchen Filtern. Das Problem war dass unsere Stapler (die ersten Versuchsträger) nicht nur alle 3 Monate einen verstopften Filter hatten sondern alle paar Tage. Ihr dürft nicht vergessen dass die modernen Motoren von Hause aus schon erheblich weniger Russ verursachen als zB ein CX. Ich möchte euch die Sache nicht ausreden ganz im Gegenteil aber es wird nicht möglich sein einfach einen C5 Russfilter drunterzuschnallen. Es gibt da aber vielleicht andere Lösungen. Leider bin ich zu lange aus dem Geschäft raus.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...