Jump to content

verständnisfrage: schwankende wassertemperatur


Recommended Posts

tach liebe gemeinde,

ich hab den xm y4/2.5td jetzt schon drei jahre. und wahrscheinlich pendelt die anzeige der wassertemperatur schon immer. wahrgenommen hab ich es auch schon länger...aber mich nie getraut zu fragen :-)

aber es interessiert mich. also autobahnfahrt: 89°; autobahn berg runter: 81°

dann wieder gegen 90° bei langsamer fahrt fällt die temperatur auf 80°....

ist das bei euren xm - diesel auch so? bei meinen autos vor dem xm war die wassertemperatur immer gleich.

vielleicht kann mir das einer von euch verständlich machen.

danke im voraus, schönen sonntag

nils

Link to comment
Share on other sites

ist eigentlich bei jedem auto so. der thermostat macht ja nicht schlagartig auf oder zu, sondern das ganze geht langsam und weich. hat er volle öffnung z.b. um 90°C steigt die temperatur eben unter last, bergauf etc. auch auf die volle öffnungstemperatur.

fährt man bergab, ist der motor ja thermisch kaum belastet, der thermostat schliesst sich bis nahe der absoluten verschlusstemperatur.

das ganze merkt man nur bei relativ niedrigen aussentemperaturen - je wärmer es draussen ist umso geringer ist der effekt.

Link to comment
Share on other sites

bei meinem t.c.t. schwankt sie auch, das wundert mich aber auch, da bei meinen drei 2.0i die ich vorher hatte, die Temperatur immer wie angenagelt gleich blieb, egal ob Tempo 30 oder Tempo 170.

Link to comment
Share on other sites

Im Winter fällt ein es besonders auf wenn das Thermostat aufmacht,....

Zuerst braucht es lang bis auf ca. 90 C Cels. dann fällt es kurz auf ca. 70 C

und dann steigt es wieder....

Ist irgend wo logisch, wenn die meisten Thermostat´s bei 82 aufmachen

Hatte vorher nen Corrola Benziner da war es auch wie angenagelt...

Mfg.

Link to comment
Share on other sites

danke für die erklärungen!

aber jetzt noch einen, nicht winter sondern hochsommer: mit kind und kegel die tauernstrasse hoch (autobahntunnel blockabfertigung, ihr wisst was ich meine). ziemlich warm der hobel, aber er hält durch. auf der anderen seite runter, die anzeigen-nadel fällt buchstäblich auf 80° und als wäre das für die elektronik verwirrend springt die stop-leuchte an und schreit motortemperatur zu warm...jetzt gebts mir :-)

im ernst, hat das auch mit dem auf und zu machenden thermostaten zu tun??

vielleicht ist das sogar das problem meiner jetzt wieder auftauchenden warnhinweise.

btw. die lüfter, wenn die anspringen scheinen sehr viel energie zu brauchen. manchmal merk ich das beim fahren, durch kurze verzögerung.

einen schönen sonntag

nils

Link to comment
Share on other sites

accnils postete

aber jetzt noch einen, nicht winter sondern hochsommer: mit kind und kegel die tauernstrasse hoch (autobahntunnel blockabfertigung, ihr wisst was ich meine). ziemlich warm der hobel, aber er hält durch. auf der anderen seite runter, die anzeigen-nadel fällt buchstäblich auf 80° und als wäre das für die elektronik verwirrend springt die stop-leuchte an und schreit motortemperatur zu warm...jetzt gebts mir :-)

Moin,

Luft im System (vielleicht auch zu wenig Wasser)? Ich würde das wirklich mal genau überprüfen, gerade beim 2.5TD. Meiner Meinung nach sind diese Schwankungen nicht normal.

Grüße,

Dirk

Link to comment
Share on other sites

zu 004: Falls bei normaler Temp.-Anzeige jedoch zusätzlich die Warnung Kühlwassertemp. zu hoch mit Aufforderung sofort anzuhalten erscheint, handelt es sich normalerweise um eine Störung in der Elektronik. Jedenfalls wird die Temp.-Anzeige und die restliche Steuerung (Warnungen, Lüfter, Klimaabschaltung bei zu hoher Temp.) über unterschiedliche Thermofühler erfasst. Natürlich muss man generell Warnhinweise ernst nehmen, aber in diesem Fall scheint es sich um eine harmlose Störung in der Elektronik zu handeln. Damit ist bei gelegentlicher, seltener Störung eine Reparatur / Beseitigung eher eine Mentalitätsfrage.

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

hm-electric

Im BX den ich mal hatte, gibts ein Mechanisches Teil, das im Wasserkreislauf eingebaut ist. Funktion: Bei kalten Motor ist es geschlossen, bis eine bestimmte Temperatur erreicht ist, dann machte es auf. Dieses Teil, ich weiß im Moment nicht wie das heißt, war bei mir mal defekt, ich hatte ständig immer nur so 70 Grad wassertemperatur, der zusätzliche Thermometer den ich eingebaut hatte, war vor dem Kühlereingang angeschlossen, dort wo das wärmste Wasser in den Kühler ging. Vieleicht hat ja der XM auch so ein Teil drin?? Nur mal so ein Gedanke

hm-electric

Link to comment
Share on other sites

hm-electric postete

Im BX den ich mal hatte, gibts ein Mechanisches Teil...

Ähm, das ist das Thermostat, von dem oben gesprochen wurde, behaupte ich mal so :-)

Boris

Link to comment
Share on other sites

Bei meinem pendelt die Temp seit Zylinderkopfdichtung und Wärmetauschererneuerung zwischen 85 und ~93. Vorher mit dreckigen Kühlern und

Wasserverlust 90 - 110.

Michael

Link to comment
Share on other sites

danke kinners,

die sensoren sind alle erneuert worden. auf den korrekten wasserstand achte ich peinlich genau...luft im system? nach marderbiss mussten im letzten spätsommer leitungen getauscht werden. ich denke, der monteur hat danach ordentlich entlüftet.

xmmikel: deiner pendelt auch, im vergleichbaren bereich wie der meine...vielleicht soll das doch so sein.

@gerd: das problem ist doch aber: die klima wird zwangsabgestellt bei dieser art von warnmeldung (also motor zu warm und so). ich glaube, das hat letztes jahr und jetzt wieder, zum ableben des magnetschalters geführt. oder genauer gesagt: kurzzeitig zu hohe stromaufnahme. so hat der monteur es genannt. mit der folge, das die klimaanlage nicht mehr klimatisierte.

diese scheiss warnmeldung, gehört wahrscheinlich auch ins klassische xm - fach.

schönen abend

nils

Link to comment
Share on other sites

xsarafahrer

Hallo!

Mein 2.5 TD pendelt zwischen 85 und 105 C°. Der 2.5er hat einen zweiten Kühler, der m.W. ab einer bestimmten Temp. aufgemacht wird. Dann fällt meine Temp. nämlich wieder von 105 C° auf unter 90.

Der kleine Kühler sitzt zwischen dem Hauptkühler und dem Klimakondensator.

Da gammelts ganz gerne wegen sich ansammeldem Dreck.

Gruß xsarafahrer

Link to comment
Share on other sites

Das die Anzeige schwankt kenne ich von meinem Xsara auch. Da lob ich mir meinen alten ZX. Der hatte keine Anzeige. Da war man nicht am grübeln, ob der Motor kurz vorm Kollaps steht oder die Anzeige mal wieder Höhenflüge hat.

Unsere Firmenwagen können das besser: Da steht die Anzeige wie festgenagelt bei 90°.

Liegt es an der Dämpfung der Anzeige, an der Position des Temperatursensors oder doch an einer effektiveren Kühlung?

M.f.G.

Ronald

Xsara 1.8 SX

Link to comment
Share on other sites

ACCM Gerhard Trosien

Nach meinen Erfahrungen altert auch ein Thermostat. Früher wars ein Billigteil im Schlauch zwischen Wasserpumpe und Kühler. Mit neuem Thermostat in meiner DS sieht man das Öffnen am Zeiger der Temperaturanzeige nicht mehr. Wenn die Temperatur beim Öffnen von 90 auf 70 sinkt, ist das nicht beunruhigend, aber der Thermostat macht zu schnell auf. Besser als zu spät...

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

@13, hallo Ronald, es liegt an einem konstanthalter im amaturenbrett, wenn der kaputt geht, ist es auch wie bei psa-produkten, die echte temperatur wird angezeigt. gruß der bachmayer

Link to comment
Share on other sites

hatte mein 24v auch immer so zwischen 80 und max 100-105

mein jetztiges fahrzeug hat "normale" temp von 110-113grad nur bei vollgas und im/nach stau geht sie mal auf95 grad runter...

Link to comment
Share on other sites

Das schreib ich ja immer wieder gerne:

Die Ursache für die rote Warnlampe für zu hohe Temperatur bei normaler Temp nach Zeiger-Anzeige ist gerne der Multistecker unter der Batterie, über diesen laufen alle Motor-Sensoren.

Das Problem ist, das gleichzeitig mit der Lampe die Lüfter auf Vollgas schalten und die Klima abgestellt wird.

Das führt, wie Nils schon schrieb zum Tod der Klima-Kupplung und auch der Lüfterrelais, da diese bei Wackelkontakt hektisch klappernd an-und abgeschaltet werden.

Deshalb sollte man auch diese Warnlampen, genauso wie die ABS-Lampe und die Motorwarnlampe nicht einfach ignorieren, sonst wird es auf Dauer teuer und/oder gefährlich.

Link to comment
Share on other sites

@meiko: letztes jahr hab ich nach deiner anregung (früher beitrag an anderer stelle) mal nach dem stecker gesucht. aber gleich wieder aufgegeben, da ich den batteriekasten nich abbekommen hab. kürzlich nun reinigte ich die siebe der hydraulik. dazu hab ich das reservoire weggenommen und siehe da, zwei fette stecker. scheinbar sind die von dir genannten stecker beim 2.5Y5 unter dem lhm-behälter. so, was kann jetzt an denen faul sein und wie misst der monteur das was?

liebe grüße und schönen tag noch

nils

Link to comment
Share on other sites

@Nils: Die Kontake gammeln einfach gerne, deshalb aufmachen, alle Kontakte sorgfältig reinigen, Kontaktspray (Kontakt 60 ist gut, gibt es im Elektronikhandel) und dann wieder zusammen bauen. Bei meinen alten 93er 2.0i kam danach 2 Jahre keine Warnlampe mehr.

@13: Viele Hersteller bauen Temp-Anzeigen ein, die zwischen 85 und 100 Grad realer Temperatur auf 90Grad stehen, damit man die unwissenden Fahrer nicht beunruhigt ....

Link to comment
Share on other sites

ja dem ist so. bei bmw steht der zeige zwischen 80 und 115 grad in der mitte (heisser ist er bis jetzt noch nicht geworden)

Link to comment
Share on other sites

p.s.@meiko: den ganzen winter über war nichts! erst mit beginn der ersten milden tage, meldet sich das phänomen temperatur-zu-hoch wieder.

ist doch bescheuert, oder?

bis denne

nils

Link to comment
Share on other sites

@huskimarc: den subtext hab ich bisher so garnicht wahrgenommen :-)

an dieser stelle: vielen vielen dank für die beiträge und das ihr euch gedanken gemacht und das dann auch noch in die tastatur gehämmert habt. sehr nett!!!

'n abend noch

nils

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...