Jump to content

Achsmanschettenwechsel


Recommended Posts

Hallo

Ich bin gerade dabei die linke Achsmanschette meines XM's zu wechseln und habe mir dazu auch die Ratschläge der Citdocs angeschaut.Da ich normal aber eher an Motorrädern schraube(alles von A bis Z)fehlt mir teilweise natürlich das entsprechende Werkzeug für Autos.

Zum Thema:

Ich habe momentan das Rad nebst Zentralmutter,Bremssattel und Scheibe etc. demontiert.Jetzt 'klemmts' aber an einem geeigneten Abzieher für die Kugelköpfe des Querlenkers damit ich den Radträger abnehmen kann.Gibts da evtl. kleine Kniffe mit denen ich die beiden Köpfe dennoch abbauen kann?Und gehe ich schon richtig in der Annahme das die Kugelköpfe samt ihren Gewinden lediglich in den Querlenker gesteckt und nicht geschraubt sind?

Soll also heißen,das der Abzieher(wenn ich ihn hätte)mit den Klauen an den kleinen Nasen des Querlenkers zieht und die Druckschraube dann auf den Gewindeteil drückt oder?

Für hilfreiche Tips wäre ich wie immer sehr dankbar.

Gruß.Micha

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jörg in Berlin

Hallo,

Bremsscheibe und Sattel musstest Du gar nicht demontieren. Es reicht, die Mutter des vorderen Kugelkopfes zu lösen und dann die Stange abzuziehen. Da reichen ein paar gezielte Hammerschläge und die Stange sollte sich mit den Händen abziehen lassen. Dann kannst Du die Nabe mit Sattel und Scheibe nach außen wegklappen und die ATW rausziehen. Der Kopf der ATW wird ebenfalls mit einem Hammer abgeschlagen. Dazu aber nicht blind darauf einzimmern, sondern mit kräftigen aber dennoch sanften Schlägen (also 'mit Gefühl') den Kof nach außen abschlagen. Dazu musst Du die ATW schrittweise drehen, denn aufgrund des Nut-Ringes, der den Kopf auf der Achse hält, lässt sich letzterer nur in manchen Positionen, dafür aber dann, in richtiger Position, relativ leicht abschlagen.

Zur Remontage des Kugelkopfes brauchst Du noch eine große Zange zum Zusammendrücken, sonst dreht sich statt der Mutter nur der Kugelkopf. Neue Mutter verwenden (selbstsichernd) oder einschmieren.

Ich haoffe, dass ich Dir etwas helfen konnte, obgleich mir die Fachbegriffe für die einzelnen Bauteile fehlen.

Gruß

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

hier ein Tip

wenn sich der Kugelkopf beim Einbau mit dreht hab ich den Querlenker mit hilfe eines Wagenhebers nach oben gedrückt. Der Druck auf dem Kugelkopf hält ihn dann fest und er dreht sich nicht mehr mit.

Link to comment
Share on other sites

Hallo und Danke

Ich hab mir auf die Schnelle einen Hazet Abzieher für die Kugelköpfe geleistet und die gingen wunderbar runter damit.Der Kopf kam gut runter mit dem Tip mit den 2 Schraubenschlüsseln aus den CitDocs und draufmachen war auch einfach weil ich einen Kabelbinder über den Sprengring gezogen habe.Ein Handkantenschlag und 'Flutsch'-da war er wieder drauf.Super.

Das mit dem Sattel und der Scheibe habe ich wegen der Überschaubarkeit gemacht.Wenn ich mich erstmals tiefer an so ein 'Autoprojekt' wage schau ich lieber genauer hin und die paar Schrauben machen den Kohl dann auch nicht mehr fett.Auch bin ich froh wenn ich beim 'einfädeln' ein paar Kilo weniger zu handeln habe(ich schraub ja allein ohne Hilfe).

Auch die Kugelköpfe haben sich nicht quergestellt und sind beim anziehen 'artig' in ihrer Stellung geblieben.

Was mir aber jetzt noch fehlt ist das Anzugsmoment für den Bremssattel.Könnte mir das noch jemand nennen?

Danke nochmal.

Micha

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jörg in Berlin

Meinen herzlichen!

Waren das nicht 70 Nm? Citdoks unter Bremsscheibenwechsel nachschauen. Da steht's drin.

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Ohhh-da hätte ich jetzt auch selbst draufkommen können.Sorry

Der Tim schreibt was von 100Nm und der Xantiaheinz 105Nm.

Das passt also damit.

Muß ich sonstwas beachten außer Getriebeöl auffüllen wenn mir die Achswelle getriebeseitig kurz rausgerutscht ist?Wieder reinstecken und gut ist oder wird das Blechteil da hinten irgendwie gesondert fixiert?

Gruß.Micha

Link to comment
Share on other sites

IxEmmer postete

Muß ich sonstwas beachten außer Getriebeöl auffüllen wenn mir die Achswelle getriebeseitig kurz rausgerutscht ist?Wieder reinstecken und gut ist oder wird das Blechteil da hinten irgendwie gesondert fixiert?

Aufpassen, dass die Dichtung der Antriebswelle im Getriebe nicht beschaedigt wird.

Zu einem Blechteil kann ich nichts sagen, kenne den XM nicht.

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Nun der Thread ist zwar älter und wurde im Daihatsu-forum.de veröffentlicht, aber wenn mal jemand sucht kann er diesen Bericht sofort finden.

Also ich hab das Ding hier probiert (am Daihatsu Charade G100 mit CB23 Motor)

Manschette von QH zum Kleben, war relativ einfach zu montieren und passt für viele Fahrzeuge. Gibt es bei eb.. Versandthändlern Preis ca. 24€

Bestellbezeichnung QJB6000D komplett mit Fett und Kleber.

Mal sehen wie lange die Manschette hält.

Wenn nicht dann teil ich euch das mit!

Die Passform der Manschette ist sehr gut. Die Klebestelle könnte ein Problem werden. Der Klebstoff klebt aber erst einmal sehr gut.

Das Fahrzeug ist ja von 1991, da wird es sowieso nicht mehr lange zu gebrauchen sein, da langsam alle Gummiteile und Dichtungen altersschwach sind....

Rückblickend muss aber gesagt werden das die Verarbeitungsqualität des Daihatsu sehr gut ist. Der fährt noch mit dem 1. Unterbrecherkontakt! und alles was bei Ford Fiesta und Co. ausgetauscht werden musste war beim Charade noch nie kaputt.

MfG

Link to comment
Share on other sites

stimmt, die dahaitsu´s sind wirklich gute autos.. in meinem freundeskreis fahren 2 charade´s rum, einer davon ein opa- erbstück mit 60.000 km drauf

bin auch schon mal damit gefahren, war angenehm überrascht... kein klappern und scheppern.. und geht wie sau (der hat irgendwas um 100 oder 105 ps)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...