Jump to content

Ölwechsel CX - selber machen, oder machen lassen?


Guest Michael_Werth

Recommended Posts

Guest Michael_Werth

Hallo, Leute!

Ab Mai darf ich wieder CX fahren ;)

Nun würde ich nach dem Winter gerne einen Ölwechsel machen. Da ich schonmal bei einem 2400 IE Pallas das "Vergnügen" hatte, dort den Ölfilter zu wechseln und das beim Turbo bestimmt nicht einfacher ist, würde mich interessieren, wie die CX-Fahrer hier im Forum das handhaben.

Macht ihr den Ölwechsel selber, weil ihr Werkstätten wie Pit Stop, ATU, Mr. Wash, etc. nicht traut, oder laßt ihr den Ölwechsel doch machen, weil es einfach eine Strafarbeit ist, den Filter zu wechseln?

Denn gerade bei Mr. Wash und ATU sind die Ölwechsel im Frühjar immer recht günstig.

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Öhm,

kriech in Höhe der Fahrertür mittig unter das Auto und versuche deinen Arm zwischen Auspuff,Vorderachse und Karosserie hindurch richtung Ölfilter zu fädeln......

Bemerke dann das du den Ölfilterschlüssel nicht hinterherfädeln kannst und kriech wieder raus.....Dann versuchst du das ganze nochmal mit dem Schlüssel und stell fest das du keinen Raum hast um ihn vernünftig anzusetzen und sowieso keine Kraft aufbringen kannst wenn du deinen Arm in 3 Ebenen verdreht hast.....

Verfluche denjenigen der den Ölfilter zu fest angezogen hat......Nimm einen Schraubenzieher und versuche selbigen durch den Ölfilter zu kloppen.....Stell fest das sich der Öl/Wasser-Wärmetauscher mit los dreht.......Versuche diesen mit einem Kantholz zu fixieren und hebel den Filter los......Stell fest das das auslaufende Öl via Vorderachsrahmen an 5 weit voneinander entfernten Stellen gleichzeitig runtertropft.....

Fummel den alten,löchrigen,tropfenden Filter zwischen Auspuff und Karosserie raus und stoß dir zum Abschluss den Kopf......

Nun den neuen Filter nicht vergessen und darüber nachdenken das es vielleicht doch sinniger gewesen wäre den Ölwechsel bei kaltem Motor zu machen.......

Zurück zu deiner Frage:

Ist ganz Easy;-)))

Mach mal selber*bösegrins*

Übrigens möchte ich wetten das Atu und Konsorten dich mit einem Cx sowieso gleich wegjagen......

gruß citronist

Link to comment
Share on other sites

ACCM Andreas_Hannemann

Hi,...

Das hängt von der Situation ab würde ich sagen.

Ich fahre beruflich jeden Tag nach Hamburg, dort ist ein Mr. Wash Ölwechselservice.

Geht schnell und sauber,.. ich lasse da bereits seit langer Zeit fällige

Ölwechsel machen.

Wenn du gerne unterm Wagen kriechst, oder ne Bühne hast, ist es sicher selbst kaum

aufwendiger...Wie du schreibst,.. der Ölfilter ;-) Und auch der neue Dichtring der Ablaßschraube,.. (sowas habe ich hier selten rumliegen)

Auch um das Entsorgen mußt du dir so keine Gedanken machen.

MfG

Andreas

Link to comment
Share on other sites

moin,moin,

diese Beschreibung von 001 erinnert mich ganz genau an meine CX Erlebnisse Anfang der 90er. Student - keine Knete - und dann Ölwechsel selber machen.

Was noch fehlt, sind die Versuche, die Ölablassschraube loszukriegen, wenn man keinen passenden Imbus Vierkant hat, selber etwas zurechtschneidet und die Schraube trotzdem nicht loskommt, bis man nachher daran zweifelt, ob das wirklich ein Links - oder nicht doch ein Rechtsgewinde ist.

Danach habe ich dann die Intervalle auf 50.000 km erhöht (und als er dann eine rostige Leiche war, lief der Motor immer noch wie eine eins).

Aber jetzt genieße ich ebenfalls den Service des besagten Mr. Wash (allerdings nur Xantia).

Gruß,

Kay

Link to comment
Share on other sites

Guest Michael_Werth

Zu 001: Hey, das hört sich genauso an, wie mein Filterwechsel beim 2400IE ;) ;)

Ich denke, nur um ATU mal zu ärgern werde ich dort einen Ölwechsel machen lassen. Ich stehe ja daneben und kann das Schlimmste verhintern!

Zu 002: Mr. Wash ist in Deinen Augen also kompetent? Das höre ich gerne und läßt hoffen.

Bei meinem BX GTi mit Klima und Automatik (alles sehr eng und auch hier ist der Ölfilter sehr bescheiden zu erreichen) habe ich das auch mal in der Essener Filliale machen lassen. Das hat keine 15 Minuten gedauert. Und günstig war es auch.

Link to comment
Share on other sites

Guest Michael_Werth

Mhmmm ... noch eine Stimme für Mr. Wash. Dann hat mich mein Eindruck also damals nicht getrügt.

Ich denke, Mr. Wash wird Anfang Mai von mir und meinem CX Besuch bekommen ;)

Link to comment
Share on other sites

Michael_Werth postete

Ich denke, Mr. Wash wird Anfang Mai von mir und meinem CX Besuch bekommen ;)

Dort bekommen mein BX, XM und Xantia ihr frisches Öl. Auch die Preise sind konkurrenzlos, und schnell gehen tut's obendrein.

Link to comment
Share on other sites

Guest Michael_Werth

Ja, das ging wirklich schnell. Ich mußte etwa 10 Minuten warten, bis ich in die Werkstatt durfte. Die Prozedur selber hat dann wirklich keine 15 Minuten gdauert.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Tatsache, daß man im Wagen sitzenbleiben muß.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Andreas_Hannemann

Hi,...

Naja Kompetent ist etwas anderes,.. aber die haben halt Erfahrungen besonders beim

Ölfilterwechseln,... Wenn der Filter nicht auf Lager ist, wird es auch gesagt (bislang war alles da,.. hatte ich aber mal mitbekommen), und nicht drauf los gewechselt,...

Bei meinem CX war der Eintrag im Computer wohl falsch,.. der beschriebene Filter

passte gewindetechnisch nicht,.. der Mechaniker (unterm Auto in der Grube)

wußte aber innerhalb von sekunden auswendig welcher da reinpasste.

Die sehen da halt häufig ältere Autos,.. die neueren werden ja meistens in der Werkstatt

gewartet, wo Ol preislich oft in Gold aufgewogen wird.

Selbst bei meinem alten 5,9L V8 Ami-Van (Dodge) hatten die keinerlei

Probleme,... auch wenn beim meinem 7'er BMW die gesamte untere Motorabdeckung abgeschraubt werden mußte,... das kennen die halt,...

Daher kann ich nichts negatives berichten,... (Mr.Wash, Stresemannstrasse/HH, gegenüber Pitstop/Mc Donalds)

MfG

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

unter anderem ist der Ölfilterwechsel, wie alles andere auch, eine Frage des richtigen Werkzeuges, welches ich vor zwei oder drei Jahren zufällig in einem Supermarché in der Normandie für ca. 8€ gefunden habe: eine Art "Spinne" für die Halbzoll-Rätsche mit drei über Zahnrädchen beweglichen Beinen, die den Ölfilter zuverlässig von hinten greifen. Man kann die Verlängerungen der Rätsche reinstecken und bequem außerhalb der Karosserie schrauben. Der Rest ist allerdings tatsächlich die beschriebene Sauerei. Aber dieses Teil ist auf jeden Fall eine enorme Erleichterung. Merke: Werkzeug für französische Ingenieurskunst findet man in Frankreich. In diesem Sinne,

schöne Grüße

Thomas

Link to comment
Share on other sites

finnzuwenigzeichen

entscheidend ist doch meines erachtens die frage ob man eine grube oder eine bühne hat.

nur unterm auto liegend ist das ganze nämlich nicht vernünftig zu bewerkstelligen, es sei denn man mag sich die arme mit heissem öl übergiessen =)

und selbst in meiner grube muss ich immer erst die normalen handgelenke gegen die dreifach gebrochenen tauschen ;p

Link to comment
Share on other sites

Kettenschlüssel von Facom (=Stecknuß mit Kette dran, geht auch für Federkugeln), 2 kurze + lange Verlängerung der Ratsche, Ratsche und ab ging die Post (mit Auffahrrampen gemacht, CX GTi T2)

War aber schon was!

>>

Link to comment
Share on other sites

Stephan Gürtler

Wenn ich mich recht entsinne, kann man doch auch den Druckgußhalter, an dem der Filter befestigt ist, mit drei Schrauben von oben lösen und die ganze Einheit dann von oben im Motorraum aus entnehmen, ohne unter das Fahrzeug kriechen zu müssen, oder ???

Stephan

Link to comment
Share on other sites

Stephan Gürtler postete

Wenn ich mich recht entsinne, kann man doch auch den Druckgußhalter, an dem der Filter befestigt ist, mit drei Schrauben von oben lösen und die ganze Einheit dann von oben im Motorraum aus entnehmen, ohne unter das Fahrzeug kriechen zu müssen, oder ???

MOin Stephan,

ich bezweifle, dass das so einfach ist! Zumindest bein CX 25 sitzt da nämlich noch ein Öl-Wasser-Wärmetauscher, in den zwei Kühlmittelschläuche münden. Selbige lassen sich kaum so weit nach oben ziehen, dass ein Filterwechsel vom Motorraum aus möglich ist.

Deutlich besser sieht es da bei den Dieseln aus...

Link to comment
Share on other sites

@004:bei meinem 2400ie war es auch wie beschrieben allerdings liess sich das Öl auch nach rausdrehen der Ablassschraube nicht dazu bewegen aus dem Motor zu kommen;-)))

Lag wohl daran das es von der Konsistenz her irgendwas zwischen zäher Margarine und frischem Straßenteer war.......Konnte es aber mit einem Schraubenzieher langsam rausporkeln und den Rest durch einweichen mit Diesel lösen......

Merke:Auch hier war es grenzwertig den Motor vorm wechseln eine halbe Stunde laufen zu lassen......

gruß citronist

@michael:Ich sehe die Mr.Wash-Burschen schon vor mir wie sie sich beim Anblick des Cx bekreuzigen und sich in der Grube verstecken;-)))

Link to comment
Share on other sites

ACCM Fabian

Für Die Ölablasschraube einen Großen Imusschlüssel zu einem Vierkant schleifen (Schleifstein oder Flex) Bis er passt, benutze ich schon seit 15 Jahren.

Kettenschlüssel, Große Halbzollnuss durchbohren (beim Profi machen lassen)

am besten Mopedkette durch dann geht der Schlüssel auch für Kugeln.

Mit Verlängerungen kommst du überall hin und krigst jeden Filter auf.

Gruss Robert.

Link to comment
Share on other sites

Auf die Gefahr hin, das ich mich nun vollends oute :-)

Ich hab meinen CX im März zu meiner Lieblinglingswerkstatt gefahren um Ölwechsel machen zu lassen. Zugegeben ist das ein wenig teurer aber dafür bekam ich einen guten Kaffee und hatte ein angenehmes Schwätzchen über 11cv u.a.

Als ich schliesslich in die Werkstatthalle ging, begrüsste mich einer der Mechaniker und erzählte mir, das er eine Schraube der Ventilatorenbefestigung erneuert hatte, weil die verloren gegangen war. In der Hand hielt er eine Radkappe, die er bei mir im Kofferraum gefunden hatte und die nicht montiert war ( ich hatte sie 2 x verloren, wiedergefunden und letztendlich in denselbigen verlegt ) und nachdem ich Ihm erklärt hatte, was es damit auf sich hatte, fing er umgehend an die Lamellen aufzubiegen und die Radkappe wieder auf die Felge zu setzen ( die sitzt jetzt endlich richtig fest ).

Einfach super Service! Keine Fliessbandabfertigung und auch keine BIlliglohnarbeiter sondern motivierte, gut ausgebildete und erfahrene KFZ-Mechaniker, die auch mal um den Wagen rum gehen und schauen, das alles in Ordnung ist.

Ehrlich gesagt, tue ich mich schwer, mein Geld zu MrWash, MrIchbindochnichtBlöd oder sonst so einem Massenabfertigungsunternehmen zu bringen. Ich zahle gerne mehr weil ich dafür mehr Qualität ( auch Lebensqualität ! ) bekomme und weil ich eine kleine feine heimische Werkstatt und deren Arbeitsplätze damit unterstütze.

Geiz ist ein Ausdruck von Armut !

Link to comment
Share on other sites

jo-eff posteteweil ich eine kleine feine heimische Werkstatt und deren Arbeitsplätze damit unterstütze.

Geiz ist ein Ausdruck von Armut !

Ich denke nicht, dass das mit Geiz zu tun hat, wenn ich mich weigere, für einen Liter ordinäres Allerwelts-Mineralöl zu löhnen, als wäre mein Auto ein Formel 1.

Ansonsten macht auch alles eine kleine Zweimannwerkstatt, die auch beim Kerzenwechsel mal schnell Ölstand und Reifendruck prüft und nachsieht, ob alle Lichter gehen.

Link to comment
Share on other sites

jo-eff postete

Einfach super Service! Keine Fliessbandabfertigung und auch keine BIlliglohnarbeiter sondern motivierte, gut ausgebildete und erfahrene KFZ-Mechaniker, die auch mal um den Wagen rum gehen und schauen, das alles in Ordnung ist.

Ganz klar,

wer so eine Werkstatt gefunden hat kann sich glücklich schätzen......Leider sind die Werkstätten heutzutage meistens nicht mehr Willens bzw. in der Lage einem alten Auto den entsprechenden Service zukommen zu lassen.....Frei nach dem Motto:"Mit den alten Kisten lässt sich eh kein Geld verdienen"....

Ich persönlich mache schon aus Prinzip alles selber da ich mich für die Funktion der Technik an sich interessiere und wissen will wie sich das alles zusammenfügt.....Außerdem hab ich irgendwie ein besseres Gefühl wenn ich weiss das die Kiste vernünftig zusammengeschraubt ist;-)))

Werkstätten an sich haben mich bis jetzt eher durch ihr Mangelndes Fachwissen bzw. durch ihre Geleichgültigkeit gegenüber meinem Auto überzeugt (Ausnahme:Ex-Citroen Kleykamp in Waltrop und Bosch Dienst Stich in Ludwigshafen).....Daher ein besonderer Gruß an Iveco Dortmund,danke für den Motorschaden!

gruß citronist

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...