Jump to content

XM Y 3 + Y 4 was ist baugleich?


Recommended Posts

Mich würde mal interessieren, was alles von einem Y3 XM an einen Y4 XM passt, welche karrosserieteile welche Innenraumteile, und welche fahrwerks und Auspuffteile?

Link to comment
Share on other sites

friedrichssen

Mich würd interessieren, ob die Frontmaske, die vor dem Kühler zwischen den Scheinwerfern sitzt vom Y3 am Y4 passt.

Finde das mittige Cit.-Logo nicht ganz so schön

Link to comment
Share on other sites

MICHA-19-mit-BX

Ja die Passt! Kannst dann optisch schnell aus einem Y3 ein Y4 machen! Lackierst dnn auch noch gleich die Spiegel wie beim Y4!

Link to comment
Share on other sites

M. Ferchaud

Richtig, beim Y4 war der beifahrerseitige Spiegel endlich nahezu vollständig sichtbar und wurde nicht, wie beim Y3, zu einem Drittel verdeckt. Das entsprechende Distanzstück ist hier länger, während beim Y3 beide Seiten spiegelbildlich sind.

Zudem möchte friedrichssen einen Y4 auf Y3 umrüsten, was hieße, die Blende vor der Scheibenwurzel und die Spiegel mattschwarz zu lackieren - dies kommt dem ursprünglichen Designkonzept des XM eher entgegen, als die modische Volllackierung des Y4.

Die übrigen Anbindungspunkte der Maske sind gleich, der Bumper paßt ebenfalls - allerdings ist es nur schwer möglich, die Chromleiste auf dem Bumper ziwschen Y3 und Y4 hin- und herzutauschen - bei einem Versuch dieser Art mußte ich feststellen, daß die Y4-Leiste länger ist, einen etwas anderen Zug aufweist (die vorderen Ecken kommen weiter 'raus) und anders positionierte Befestigungsnasen hat. Mit Mühe ging sie trotzdem drauf. Leider ist die Oberflächenqualiät der Y4-Leisten nicht mehr so gut wie beim Y3, dafür läuft sie nicht so schnell an...

Gruß

M.

Link to comment
Share on other sites

M. Ferchaud

Achso,

desweiteren: Es ging ja um den Vergleich Y3 - Y4 allgemein.

Dazu meine folgenden unverbindlichen Beobachtungen: Rohkarosse identisch, Türen, Kotflügel und Hauben austauschbar.

Interieur: Y4 hat ein komplett geändertes Armaturenbrett, da paßt nichts! Sitze und Türverkleidungen sowie die Mittelkonsole sind m.W. bis auf Dekor und Trim identisch.

Auspuff ist bei manchen Versionen ebenfalls untereinander austauschbar (alter V6, V6-24,...?).

Das Fahrwerk blieb prinzipiell auch gleich, allerdings wurden die Bremsen geändert - dies m.W. bereits während der Y3-Bauzeit... ob noch einmal später Unterschiede vorliegen, müßte man über den ET-Katalog herausfinden.

Bei der Lenkung ist darauf zu achten, ob es sich um eine DIRAVI oder die simplere DIRASS handelt. Erstere kam nur beim Y3 V6 und V6 24V bzw. entsprechend bei den ersten Y4 zum Einsatz - hier gibt der ET-Katalog keine zuverlässige Auskunft (habe selber trotz Angabe der Orga-Nr. des Fahrzeugs die falsche Lenkung angezeigt bekommen).

Die Federkugeln sind prinzipiell austauschbar, aber nicht immer identisch. auch hierzu kann man Infos abrufen.

Viele Grüße

M.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Da fallen mir noch ein paar Ergänzungen ein:

Zum Fahrwerk:

Immerhin wurde im Laufe der Bauzeit (aber nicht exakt zum Modellwechsel Y3 -> Y4) die Steuerung des Fahrwerks von Hydractive I auf Hydractive II (Hart-Weich-Umschaltung auch in Sportstellung) umgestellt und es wurden 5 verschiedene Rechnergenerationen H1 bis H5 verbaut.

Zug um Zug wurden bestimmte Modelle seit 1994 mit Antisink-Fahrwerks-Ventilen und Zusatzkugel ausgerüstet, allerdings nie die alten V6 mit DIRAVI-Lenkung. Mit dem Wechsel einhergehend natürlich der Wechsel auf die neue 5+2-Hydraulikpumpe mit getrennten Kreisläufen für Lenkung und Bremsen/Federung (richtig so?). Die neueren sinken also nicht oder langsam, aber wenn sie mal gesunken sink, steigen sie wegen der geringeren Pumpleistung viel langsamer wieder auf. :-))

Es gab unterschiedliche ABS-Systeme mit unterschiedlichen Sensoren (Bendix oder Teves.) Die Ausrüstung ist modelljahr- aber auch motorabhängig! Ein 96er V6-12-Ventiler hat das System mit Steuergerät auf dem Hydraulikblock, beim damals schon auslaufenden 24-Ventiler wurde 96 noch das System mit separatem Steuergerät im Kasten auf dem rechten Radhaus verbaut.

Sicherheitsausstattung:

Gurtstraffer: (keine/mechanische im Y3, ab Y4 pyrotechnische)

Airbags Zug um Zug ab Y4: Fahrerairbag ab Mj. 94, Beifahrertüte ab Mj. 96, Seitenairbags ab Mj. 98.

Im Innenraum:

Auch die Türverkleidungen unterscheiden sich und passen z.B. wegen der Anpassung ans Armaturenbrett nicht wirklich, wenn man Y3 und Y4 mischt.

Und für die Hardcore-Design-Fans ganz wichtig: Die Lenkräder! Im Y3 zunächst die designtechnisch strengst favorisierte Einspeiche, 1993 die unsägliche Zweispeiche, seit Y4 die Airbag-Vierspeiche, daneben einige Zubehör-Verbrechen mit Metallspeichen und Holzkranz...

Außen:

Auffällig natürlich der geänderte Heckspoiler, der wg. unterschiedlicher Bohrlöcher wohl auch nicht einfach auf eine andere Heckklappe montiert werden kann.

Wechsel der Scheinwerfertechnik im Jahr 1993: von innenliegender vergilbender Kunststoffstreuscheibe auf Streuscheibe, die ins Außenglas integriert ist.

Bremsen:

Es gibt sogar 3 verschiedene Vorderachsbremsen! Ein Wechsel innerhalb der Y3-Serie, eine weitere Vergrößerung der Anlage kam m.W. mit dem neuen V6.

>>Jürgen

Edith: Bestimmt noch lange nicht vollständig.

Käthe: Aber wir wollen ja nicht alle techn. Infos abtippen...

Link to comment
Share on other sites

wow,

hier sind ja nur profis am Werk...Respekt

Aber die Antworten sind sehr interessant und hilfreich

Link to comment
Share on other sites

ACCM XM Olaf

Noch einige Kleinigkeiten......

Die komplette Elektrik/Kabelbaum ist beim Y4 deutlich weniger Störanfällig!

Es handelt sich teilweise um andere Steckverbindungen.

Also "mal eben" Y3 Sitze in einen Y4 stecken ist nicht, kann jedoch mittels anderem Stecker angepasst werden.

Ab Y4 sind die Blinker/Nebelscheinwerfer anders, dementsprechend auch der Ausschnitt in der Frontstoßstange.

Ab Y4 sind die Fensterheber etwas anders und ausserdem deutlich weniger robust!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...