Jump to content

Vorderachse BX


 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

endlich hab ich meinen BX 16V zugelassen und schon kommen die ersten Probleme!

Irgendwie finde ich die Vorderachse extrem nervös. Es ist schwer zu beschreiben..wenn man z.B. einen Huckel oder eine Bodenwelle überfährt, schaukelt sich der ganze Vorderbau leicht auf und der Wagen "dreht" sich um die eigene Längsachse...kommt mir jedenfalls so vor!!

Der Wagen ist auch schwer in der Spur zu halten!

Kugeln sind alle neu...die vorderen Reifen sind allerdings an der Verschleißgrenze.

Wenn man die Räder stark einschlägt (beim Rangieren z.B.) gibts es einen großen Widerstand, kurz vor erreichen des Volleinschlags.

Im allgemeinen geht die Lenkung auch rel. schwer, aber ich bin noch die schmalen Winterräder vom BX16 gewöhnt.

Hinzu kommt, dass wenn man rückwärtsfahrend bremst, ein mal mehr oder weniger lautes Knacken von vorn kommt!!

Vielleicht weiß jemand von euch BX-Experten einen Rat?!? Ich wäre sehr dankbar!!

PS: Wie krieg ich das nervige Schleifen des Lenkrads an der Vekleidung weg?? Die Verkleidung hat ich schonmal ab, aber weiter nach hinten hab ich die nicht bekommen!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Borsti

Wenn dein Lenkrad schleift weil es zu wenig Abstand zur Verkleidung hat so kann man oberhalb des Pedalwerks die Klemmschelle leicht lösen und das Lenkrad einige Millemeter weiter noch oben setzen,aber nicht vergessen die Klemmschelle wieder ordnungs gemäß fest ziehen.(Man kommt dran wenns Kassettenfach raus ist)Manchmal löst sich auch das untere Führungslager und dann gibts auch Geräusche,die Buchse lässt sich aber wieder in das Rohr reinschieben und anschließend sichern,sonst dauerts nicht lange und sie ist wieder raus.Entweder den Rand leicht einbördeln,ich mache immer mir einer Bohrmaschine ein 2mmm Loch rein und dann eine ganz kurze Blechschraube rein die die Buchse dann leicht festklemmt.Es sollte natürlich Hobbybastler erfahrung und ein wenig Sachkenntnis bei dieser Arbeit vorhanden sein,für Ahnungslose und Ungeübte ist das nix und ab zuraten.

Bei den Achsprobleme wüde ich dir empfehlen mal auf nee Hebebühne zu kommen und dann mit Hilfe eines Profis die Achse zu kontrolieren auf Verschleiß.Nach deiner Beschreibung ist mit Sicherheit da was aus geschlagenes fest zustellen.

schwebender Gruß eines Bx-ler's

Link to comment
Share on other sites

ACCM Frederic Heinz

Hi Peter!

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch zum neuen BX!

Dein Problem mit der Lenkung kannst du 1:1 auf mich bzw. meinen BX übertragen! Bin letztens deshalb mal auf der Hebebühne gewesen und da sagte man mir, dass wohl im Zylinder der Servolenkung irgendetwas ausgeschlagen sei. War eine freie Werkstatt, habe mich noch nicht getraut, das Problem bei Citroën anzusprechen... Ob man da was dran machen kann, oder ob da früher oder später nur der Austausch hilft, kann ich dir leider auch nicht sagen. Aber nervig ist es auf jeden Fall ohne Ende. Gerade auf der Autobahn, Querfugen etc. sehr unangenehm zu fahren. Ein Dauerzustand ist das jedenfalls nicht! Werde mit "Wonne" den weiteren Verlauf hier verfolgen und wohl schon mal ein paar Scheinchen auf die Seite legen müssen...

Das Knacken von vorne hatte ich auch, bei mir waren es die Bremssättel.

Grüße aus dem Siegerland

Frederic

Link to comment
Share on other sites

DirkPinschmidt

Der 16V ist nervöser als die schwächeren BX. Das liegt zunächst an den breiteren Reifen, die Fahrbahneinflüsse stärker weiterleiten.

Zum anderen zerrt der kräftige Motor sehr heftig an der Radaufhängung. Mit vollem Leistungseinsatz und schnellem Schalten vom 2. in den 3. Gang, drehen die Räder meines BX kurz durch. Deshalb auch der ultralange 1. Gang, der reicht bis 70 Km/h.

Fahr doch probeweise (es ist offiziell erlaubt, den BX 16V mit Winterreifen der Dimension 165/70/14 zu fahren, die Reifen müssen allerdings eingetragen werden) mit 165ern, dann wirst Du den Einfluß der Reifen bestimmt nachvollziehen können.

Die Lenkung sollte sich in beide Richtungen ohne besonderen Kraftaufwand bis zum Anschlag drehen lassen. Sowas sollte sich ein erfahrener Mechanikus anschauen.

Nachdem ich meinem BX 16V neue Bremsbeläge eingebaut habe, war das Klacken, beim Bremsen während Rückwärtsfahrt, weg. Beim Wechseln der Beläge unbedingt den Gleitkeil entrosten.

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Tipps!!!

@Dirk...den unterschied hab ich schon bei meinem BX16 Zwischen 165er Winterschlappen und den 185ern Sommerreifen gemerkt..die sind auch schon mehr den rillen nachgelaufen. Die Bremsen sind erst relativ neu, quietschen aber auch kurz vorm stehnbleiben.

@Frederic....willst du deine 16V-Sitze wiederhaben ;-)) brauch sie ja jetz nicht mehr

ich werd am Samstag beim Stammtisch mal den Rü drauf ansprechen, ob der sich mal meinen Wagen anschaut, der hat ja ahnung

nochmal @frederic...will auch nich gleich zu cit, die wollen dir bestimmt gleich n ganz neues auto andrehen

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
borsti77 postete

Danke für die Tipps!!!

@Dirk...den unterschied hab ich schon bei meinem BX16 Zwischen 165er Winterschlappen und den 185ern Sommerreifen gemerkt..die sind auch schon mehr den rillen nachgelaufen. Die Bremsen sind erst relativ neu, quietschen aber auch kurz vorm stehnbleiben.

@Frederic....willst du deine 16V-Sitze wiederhaben ;-)) brauch sie ja jetz nicht mehr

ich werd am Samstag beim Stammtisch mal den Rü drauf ansprechen, ob der sich mal meinen Wagen anschaut, der hat ja ahnung

nochmal @frederic...will auch nich gleich zu cit, die wollen dir bestimmt gleich n ganz neues auto andrehen

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das mit dem klacken beim Rückwärtsfahren und dann auf die Bremse treten habe ich bei meinem BX TD-Break auch-ist aber nicht so schlimm,das ist das Verschiebebuchse des Bremssattel(hat Spiel) jedenfalls bei meinem BX.

Das komische dumpfe Klappern oder Poltern in der Lenkung ist nichts anderes

als das die Zahnstange in ihrem Gehäuse Spiel hat.

Wenn man mal das Auto auf einer Bühne hat kann man mit der Hand mal dran Rütteln da hört man das Geräusch deutlich.Tüv und Werkstatt haben gesagt

es sei nur ein Schönheitsfehler-zugegeben mich stört das schon!,aber eine neue Lenkung müsste man schon viel billiger kriegen als für 900,-Euro

(Werkstattpreis).

Was die Spurtreue und das sichere Fahrgefühl betrifft kann ich nur sagen

es gibt nicht viele Autos die das besser können als mein BX !!!!!

Ich bin letztens erst mit einem erst 4 Jahre alten Audi A6 Kombi gefahren(über 800 Km) und ich war froh wieder in meinem BX zu sitzen und das obwohl der Druck in meinem Kugel sehr nachgelassen hat(muß ich jetzt wieder wechseln weil ich damit auch schon wieder über 75000 Km gefahren bin).

Gruß ACCM Frank.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...