Jump to content

Wasser im Motoröl Xantia 1,6???????????


ACCM Andreas Tornow
 Share

Recommended Posts

ACCM Andreas Tornow

Hallo alle zusammen. Habe heute mal den Ölpeilstab gezogen und am ganz unteren Ende fand sich so was wie Bläschen. Ich denke, es ist Wasser in den Ölkreislauf eingedrungen, aber es fehlt kein Kühlwasser. Vor ca. 2 Wochen wurde in meiner Cit Werkstatt das Kühlwasser gewechselt. Davor sind wir auf anraten der Werkstatt einige 100 km mit so einem Reinigungszusatz in der Kühlflüssigkeit gefahren. Kann das Zeug etwas auflösen oder Löcher fressen?? Am Öleinfüllstutzen war einmal etwas weißlicher Schmadder, den habe ich abgewischt und seitdem ist es nicht wieder aufgetreten. Ich werde also morgen vorsichtshalber mal nen Ölwechsel machen mit Filter und so. Wäre aber trotzdem auf eure Tipps gespannt.

Am Kühlwasserbehälter kommen bei laufendem Motor keine Blasen und das Kühlwasser ist auch noch klar. Deshalb hatte ich die Kopfdichtung eigentlich nicht in Verdacht.

Ach so. Ist ein Xantia 1,6i Bj 6/97, km 175000.

Andreas Tornow

Link to comment
Share on other sites

ACCM Ralf Larscheid

Hallo Andreas,

es besteht zwar grundsätzlich die Möglichkeit, dass sich Kondenswasser bildet, aber das setzt sich natürlich nur oben ab (am Deckel oder oben am Peilstab). Ich bin mir ziemlich sicher, dass es die Kopfdichtung ist. Das du im Kühler keine Blasen aufsteigen siehst liegt daran, dass die Dichtung an verschiedenen Stellen kaputt gehen kann. Blasen siehst du nur, wenn ein Wasserkanal zum Brennraum hin offen ist, so dass Abgase ins Kühlsystem gelangen. Bei dir ist höchstwahrscheinlich ein Steg zwischen Öl- und Wasserkanal gerissen und / oder der ensprechende Gummiring in diesem Bereich kaputt (hatten wir gerade bei einem AX mit 160.000km). Ob das von dem Kühler-Reiniger herrührt kann ich nicht sagen, aber es begünstigt so was sicherlich - führt manchmal zu Leckagen,

Beim 1.6er habe ich Vergleichbares bei einem Peugeot 306 eines Kollegen repariert. Bis auf die Lichtmaschinenbefestigung (hier brauchst du je nach Bj. wohl Torx-Werkzeug) geht´s eigentlich ganz gut. Im Ansaugbereich ist viel mit Steckverbindungen gelöst.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen, wenn´s auch nicht die schönste Diagnose ist....

Gruß,

Ralf

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas.

Du hast geschrieben das ein Kühlmittelverlust nicht erkennbar ist und das du vor einiger Zeit mal weißlichen Schmadder am Einfüllstutzen hattest.

Daraus würde ich eher schließen das sich Kondenswasser im Öl gebildet hat was sich dann mit dem Öl verbindet und bei Kurzstrecken diesen gelblichen Schmadder entstehen läßt.

Doch wie kommt dieses Kondenswasser ins Öl??

Bei der Verbrennung benötigt der Motor Sauerstoff der wiederum auch Feuchtigkeit enthält. Durch die Kolbenringe kommt mit der Zeit natürlich auch Feuchtigkeit ins Öl. Aber auch durch die Entlüfterschläuche vom Kurbelgehäuse zum Luftansaugsystem.

Bei Langstrecken wird dann die Feuchtigkeit wieder kompensiert.

Ich würde dir erstmal einen Ölwechsel empfehlen. Danach kannst du ja den Kühlmittelstand und die Blasenbildung beobachten

MFG Xantia Kay

OLYMPIA 2012 IN LEIPZIG - SPIELE MIT UNS

Link to comment
Share on other sites

ACCM Andreas Tornow

Hallo Xantia Kay. So wie du beschrieben hast, wollte ich es auch machen. Mal sehen was passiert. Morgen gehts los zum Baumarkt und Öl und Filter holen. Ich werde dann mal wieder berichten.

Bist du aus Leipzig? Habe etliche Jahre in Torgau gewohnt.

Beste Grüße von der Insel Fehmarn

Andreas Tornow

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Hauptanteil Wasser entsteht bei der Verbrennung von Kraftstoff. Kohlenstoff und Wasserstoff verbrennt mit Luft zu Kohlendioxyd, Wasser und einigen unerwünschten Bestandteilen. Das Waser im Abgas wird an den Kolben vorbei in das Kurbelgehäuse geblasen, wo es je nach Witterung und Fahrbedingungen recht gerne kondensiert.

Diese Kondensat setzt sich überall ab, wo es durch Spritzöl z.B. von der Kurbelwelle nicht gleich abgewaschen wird, u.a. im Rohr des Peilstabes. Es kann nun passieren, daß man beim Ziehen des Peilstabes Wassertropfen aufsammelt, wodurch der Eindruck ensteht, man habe Wasser im Öl.

Ein Ölwechsel ist nie ein Fehler, eine etwas längere Fahrt von etwa 5 h mit etwa 3.000 bis 4.000 1/min würde aber vielleicht auch helfen.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Lutz XM Fan

Hallo

Kann mich Gernot nur anschließen.Hatte vor einiger Zeit das selbe Problem bei meinem 2.0 l XM.

War auch nur Kondenswasser.Ein Ölwechsel hab ich vor einer langen Fahrt gemacht.Anschliessend ein Reinigungsmittel ins Öl gegeben,noch mal so 50 km

gefahren und noch ein Ölwechsel gemacht,mit Filter natürlich.

Und nun bin ich das Problem erst mal los.

Haubtursache für dieses Manko ist wohl ausschliesslich im häufigen Kurzstreckenbetrieb zu suchen gewesen.

Gruss Lutz

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Wenn Du eine länger Fahrt mit erhöhter Öltemperatur machst sollte das Waser raus sein, aber halt den Ölstand im Auge, wenn das Wasser ausdampft könnte da einiges fehlen.

Kondenswasser kann auch über die ganz normale Außenluft ins Öl kommen, der Kreislauf ist nicht verschlossen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...