Jump to content

Fährst Du 2 Wochen CX und dann wieder Xantia....


PAO1908
 Share

Recommended Posts

Hi all.

Ist eigentlich ein unsinniges Posting aber ich muss es loswerden: Da der Frühling definitiv kommt und ich mit meinem Xantia keine Kilometer mehr machen will hab ich meinen CX Prestige S2 rausgenommen. Nach 2 Wochen musste ich heute wieder den Xantia in Bewegung setzen. Folgendes ist mir aufgefallen:

Belanglos und noch zu verstehen: Fensterheberschalter und Blinker etc. suche ich natürlich immer am falschen Ort

Aber: Die Sitze: Die Xantia Sitze sind im Gegensatz zu den CX Sitzen absolut unbequem. In den CX Sitzen sitzt man einfach absolut gemütlich !

Jetzt der grösste Unterschied: Die Lenkung.... ei ei ei was hat der CX für ne absolut geniale, bequeme und durchdachte Lenkung. Während den ersten Kilometer mit dem Xantia habe ich mehrere male fast den Randstein mitgenommen weil das Lenkrad nicht einfach so zurück dreht. Auch wenn man steht ist diese "zurück in die Geradeaus-Stellung-Funktion" einfach nur genial. Ich muss sagen: Nix, aber gar nix kommt an die Lenkung eines CX ran. Es ist nur dann mühsam wenn man in einer Kurve steht aber sonst: Allererste Sahne !!!! Mein Entscheid ist nun definitv gefallen: Der Xantia wird verkauft... resp. eingetauscht gegen den Pluriel...

so... musste das mal loswerden....

viele grüsse

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

...und ich habe noch Schwierigkeiten mich an die Diravi (allerdings im XM) zu gewöhnen!

Es passiert mir nach 3 Tagen immer noch, daß ich eckig um die Kurven fahre. Manchmal habe ich das Gefühl, daß die automatische Rückstellung zu schnell arbeiten will und man gefühlvoll das Lenkrad bremsen muß, manchmal auch umgekehrt.

Naja, jedenfalls ist ein Diravi-Hydropneumat kein Auto, das man so eben mal einem unbedarften Zeitgenossen ausleihen kann und möchte!

>>Grüße, Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Moin miteinander,

mir wachsen immer die Haare durch die Mütze, wenn ich auf dem Beifahrersitz Platz genommen habe und die teilweise "spastischen" Bemühungen des Fahrers bzw. der Fahrerin miterlebe; angefangen von den eckigen Kurvenfahrten bis zum Bremsvorgang. Da ich ernsthaft um mein Schätzchen fürchte, überlege ich, ob ich das mir und vor allem mon oncle Jules nochmals antue.

Gruß aus Bonn von Gerrit

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hallo PAO1908,

finde Dein Posting nicht unsinnig, solch ein Talk ist doch sehr unterhaltsam...

Ich hatte mir im Oktober '02 (damals zusätzlich zu dem bereits gegen den X2 V6 Activa eingetauschten X1 2.0) einen CX 25 GTi '88 gekauft, weil mich die Diravi und der Komfort des CX gereizt hatten und ich die Form oder besser Linie des CX sehr gelungen fand und immer noch finde.

An die Diravi hatte ich mich sehr schnell gewöhnt, ebenso hatte ich mit der Bremse zu meinem eigenen Erstaunen keine Probleme bzgl. giftigem Ansprechen. Das Auto hatte seinen ganz eigenen Reiz, ganz anders als der Xantia, der auf mich im Vergleich zum CX aber viel solider und wertiger wirkte und sich im Alltag einfach gesagt leichter fahren liess.

Meine Entscheidung, den CX nach 4 Wochen wieder abzustossen, hatte nur den Grund, dass er mir zu teuer im Unterhalt ist (Kupplung, Schwingarme, Rost, Motor > 300 tkm, Säufer mit knapp unter 16 Litern bei nur 89 kW...).

Etwas trauere ich dem CX noch hinterher, denn er hat einfach viel Spass gemacht! Aber da ich weder eine Werkstatt noch eine überquellende Brieftasche habe, habe ich mich dann für den V6 entschieden, der im Unterhalt einiges günstiger ist als der CX. Nur das Activa-Gehoppel nervt, daher lautet mein Fazit: entweder oder! Entweder Avantgarde + Schweben + Bankkredit oder Allerwelts-Xantia + besserer Durchschnittsfahrtkomfort + Geld für Haus, Hof und Familie... letztere Alternative halte ich momentan persönlich für die bessere.

In gar nicht so weiter Ferne werde ich mir aber trotzdem eine DS gönnen, um endlich mal wieder schweben zu können, ein Xantia oder C3/C4 wird dann aber mein Alltagsmobil bleiben.

Wünsche Dir noch viel Spass mit Deinem CX!

Grüsse,

Link to comment
Share on other sites

ACCM Robert F.

...und ich dachte schon, ich wäre der einzige, der noch manchmal eckig um die Kurven fährt...

Gruss

Robert

Link to comment
Share on other sites

Also, ich für meinen Teil, finde das hier mit der Lenkung ganz lustig...

Mir geht es aber noch *schlimmer*:

Immer, wenn ich mal längere Zeit, durch Urlaub oder Leihwagen, ohne HP durch die Lande fahren musste - und mich dann wieder in einen HP-Citroen setze (ging mir so mit GS/DS/CX & XM), ist es immer wieder wie 'coming home', das vertraute Gefühl, die Federung, der Genuss...

Ich habe übrigens das Gefühl, daß dahinter System der Autohersteller liegt, und diese immer wieder 'gewisse' Konstanten im Design behalten, damit der Umstieg (z.B. von Xantia zu XM, C5) nicht soviel 'geistige Mühe' macht, als ein Umstieg von Audi (?) zu Citroen, oder?

Gutes Schweben,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest ACCM HK

> Ich habe übrigens das Gefühl, daß dahinter System der Autohersteller liegt,

> und diese immer wieder 'gewisse' Konstanten im Design behalten, damit der

> Umstieg (z.B. von Xantia zu XM, C5) nicht soviel 'geistige Mühe' macht

Hatte neulich das Vergnügen, meinen ehemaligen Ex-Ex-XM (Y3, V6.24) fahren zu

dürfen. Ich muss dazu sagen, dass ich seit 3 Jahren wieder CX fahre (IE Turbo),

nachdem mich mein letzter Y4 zu arg geärgert hatte.

Zwei Dinge sind mir aufgefallen (von Abmessungen, Design, etc... mal abgesehen):

1. die Technik des XM gibt sich deutlich aufdringlicher. Ich erschrak regelrecht,

als ich den Schlüssel rumdrehte und den Motor hörte. Im CX ist der

Motor eher eine Art Nebensache, die man zwar irgendwie braucht um vorwärts zu

kommen, aber die lange nicht so wichtig ist wie z.B. bequeme Sitze. Punch ist da in

Hülle und Fülle, aber man fragt nicht woher und tankt widerwillig nach.

Beim XM ist der Motor sehr viel präsenter und ganz klar die wichtigste Komponente

an einem Auto. Auch das Fahrwerk meldet sich in jeder Kurve, beim Bremsen,

Gasgeben, Lenken. Die Sitze sind nicht zum Reinlümmeln da, sondern um einem die

die Stellung der Magnetventile präzise mitzuteilen. Die Instrumente, Leuchtanzeigen

und die Slideshow der Klartextanzeige erschlagen einen förmlich nach "Zündung an".

Im CX ist das alles wesentlich unspektakulärer, kleiner, zierlicher, zurückhaltender,

nebensächlicher. Fast möchte man meinen, erkennbare Technik sei was Unanständiges.

2. das Fahrgefühl im XM ist ganz anders als im CX. Der CX ist eine Art Club-Lounge,

Marke "Raumschiff Orion" mit einer unverwechselbaren Art der Fortbewegung.

Fahren kann man das nicht nennen, eher die möglichst angenehme Überwindung einer

Distanz, am liebsten geradeaus. No sports!

Der XM gibt sich viel normaler, könnte auch ein Peugeot sein ;-)

Man sitzt steiler, höher, aktiver, bedient alles irgendwie direkter und hat einen

schnelleren Puls als im CX. Im CX hat man eher das Gefühl als führe in Wahrheit

ein unsichtbarer Chauffeur, dem man sich über die Bedienelemente lediglich mitteilt.

Den XM fährt man höchstselbst, im positiven Sinne "agiler", im negativen "nervöser".

Der Übergang vom CX zum XM ist für mich nicht nur ein Modellwechsel, wie

seinerzeit von DS auf CX, sondern der komplette Austausch aller Konstanten.

Ein "Coming Home" konnte ich für mich nicht feststellen. Eher ein "Deja Vu",

wie es war, als ich Anfang 1990 nach diversen CXen meinen ersten neuen XM bekam.

"Die neue Fahrkultur der Oberklasse" stand damals in der Heckscheibe.

Stimmt.

Kann man so oder so sehen...

Grüsse,

Harald.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

He Harald,

jetzt krieg Dich mal wieder ein .... :-))))))

Mein kürzliches Deschavü mitnem CX GTI Turbo lief da deutlich anders ab: "Fährt Du eine Stunde CX, musst Du gucken nach Panne". Ansonsten nur quirlig und luschig. Da hab ich den Vergleich CX/XM im krassen Gegensatz zu Dir in Erinnerung: CX laut, schwammig, wenig komfortabel gegen den XM. XM = Reise- + Fahrmaschine. CX unklar, was er wirklich gut kann.

Wie das Leben so schbielt ....

Naja, wenigstens hammer beim GS den gleichen Geschmack.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Ja, und die Diravi hat auch Nachteile:

Ich habe vorhin am Y4 erstmals vordere Bremsscheiben und Beläge gewechselt. Uff, habe 3,5 Stunden gebastelt, bis alles wieder hübsch war - Die Hebebühne (nur eine Säule mit seitlichem Ausleger) war übrigens fast zu klein und zu weich für den XM!

Also, Auto schön hoch gefahren und Bremssattel zugänglich machen durch drehen des Achsschenkels? Iss nich, hydraulisch verriegelt! Also nochmal runter das Ganze, um das Lenkrad zu erreichen: Einschlagen: Aah, die Lenkung läuft ja wieder zurück, wie schön. Also gekurbelt, bis der Diravi-Speicher schlapp macht, und dann endlich die Lenkung einschlagen!

Dann mußte ich die Lenkung noch mehrmals einschlagen um alles schön erreichen zu können, das ging dann natürlich an den Achsschenkeln sauschwer oder - mit Schmerzen - mit meinen völlig versauten Händen am schönen Ledervolant. :-)))

Alles hat zwei Seiten,

>>Grüße, Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Guest ACCM HK

Hi Peter, alter CX-Hasser! :-))

ich meinte ja auch nicht den 190PS-V6 aus den letzten Y4. Der ist

wirklich leise. Aber wenn Du gerade aus einem (nicht runtergenudelten)

CX IE Turbo aussteigst und Dich in einen Y3 V6.24 (PRV-Aggregat)

reinsetzt, bekommst Du instantan arge Zweifel, welches denn nun

das Nachfolgemodell sein soll. Okay, ab 180 km/h weiss man's dann wegen

der geringeren Windgeräusche im XM.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Heeeee Harald, Du fast ebenso alter CX-Anti-Hasser,

klar meine ich den Y3 V6.24, natürlich in ordentlicher Pallas-Version (so was hatte ich mal drei Jahre lang).

Der neue V6 spielt in Sachen Komfort ohnehin in einer anderen Liga, den kenne ich aber nur vom Xantia. Im Y4 hab ich ihn vor etlichen Jahren ein Mal genießen dürfen.

Besagter CX war übrigens richtig gut, auch relativ wenig km. Ich kann sozusagen niemandem empfehlen, mich in einem CX mitzunehmen. Meine CX-Negativaura lässt fast jeden CX irgendwie sterben. Manchmal ist das echt zum Schießen :-))).

Nee, aber ganz ehrlich, hab ja selber zwei CX gehabt. Son CX war im Neuzustand nicht annähernd so gut verarbeitet wie ein XM mit 100 tkm. So meine Erfahrung.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Guest ACCM HK

> Son CX war im Neuzustand nicht annähernd so gut verarbeitet wie ein XM mit 100 tkm

ja, logo, rein optisch sieht's beim XM viel aufgeräumter aus. Als ich die

Motorhaube öffnete, dachte ich auch, "Mann, wie im Mercedes".

Alleine die Türen haben eine ganz andere Haptik -- knurpseln und knarzen

tun sie aber trotzdem, sogar noch ärger als im CX, weil der Peutroen federt

wie ein Gocart (Hä, Hä, Hä....)

Auch wenn die Relais alle säuberlich in Reihe und Glied gesteckt sind,

alle Leitungen rechtwinklig verlegt (dem Strom und dem LHM ist das sch...egal, btw),

davon fährt die Kiste keinen Deut besser, höchstens länger, zumindest

solange Du drinsitzt ;-)))

Wenn ich an die nervende Hoppelei und den ganzen Elektronik-Ärger im XM denke,

bekomme ich heute noch Wallungen.

Nee, nee, dann schon lieber wirr verlegtes Kabelgewürm,

dem man wenigstens sofort ansieht, dass das nicht lange gut gehen kann :-/

Herr und Frau Hirschmann haben mir inzwischen das Du angeboten --

so viele Steckverbinder wie ich von denen in meinen CXen inzwischen verbaut habe :-))

Ich rede hier vom Schweben, Gleiten, Dahinsinnieren unter Motorkraft,

Kultivierung der Distanzüberbrückung unter Minimierung von Wirbelsäulenschäden

und nicht "sportlich" um die Ecken pfeifen. Dazu nimmt man eh was anderes,

wenn überhaupt.

Ab 1.4. rollt der GSA wieder aus der Tiefgarage.

Dann werd' ich mich wohl oder übel um die Achslagerchen kümmern müssen.

Federn tut er nicht so sonderlich, trotz neuer Kügelchen :-(

Ich meld' mich demnächst mal bei Dir von wegen wie, woher und so.

Bis dann,

Harald.

(P.S.: kaum sitz ich im XM, gehen die Ventilatorrelais kaputt und die Anzeigen

auf Warp-7 -- echt verhext. So hat halt jeder seine zersetzende Aura ;-))

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter,

ich kann Deine Ausführungen nur bestätigen. Als Langstreckenfahrer hab ich beide Autos gefahren:

Einen CX 25TRD Turbo (95PS) und derzeit einen XM V6 mit vergleichbarer Ausstattung. Mein Fazit:

Der CX ist weicher, sofaartiger - aber er macht qualitativ im direkten Vergleich einen schlechteren Eindruck. Bei meinem (Bj. 89) waren sämtliche Fächer nicht mehr zu gebrauchen. Alles wirkte klapprig. Auf langen Strecken waren die Sitze auch etwas zu weich für mich. Auch die Bezugsstoffe waren von schlechterer Qualität. Im XM hab ich Velours/Alcantara. Das scheint länger zu halten. Die Sitze sind auch noch nicht durchgesessen.

Als Reisewagen würde ich immer den XM vorziehen (wenn der SM nicht zur Verfügung steht - so wie derzeit gerade).

Gutes Reisen allerzeit!

Helge

PS: Sind die 24V-Motoren haltbar (Langstrecken tauglich) oder nicht?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hallo,

habe mal ne frage,

kann mir mal jemand erklären wie ich die Inspektionsanzeige bei meinem Evasion HDI zurrückstelle,oder muss ich damit nach Citroen fahren???

Bitte klärt mich auf

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht sollte dir erstmal einer erklären, wozu wir ein "Technik-Tipps und Tricks" Forum und einen "Neues Thema erstellen" Knopf haben ...

Im Ernst, unter der Überschrift hier wird dir kaum einer begegnen, der zu deiner Frage was weiß.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

@ Roland L.:

Nicht nur falsches Forum, sondern auch eine Frage, die man mit der Suche hätte finden können. Das Rückstellen ist bei den modernen Citroens gleich: Zündung aus, Tageskilometerrückstellknopf drücken und gedrückt halten, Zündung an und solange Knopf halten bis gewünschte km erreicht sind. Theoretisch... denn bei meinem Xantia hört die Zählerei bei 10.000 km auf! Dabei hat der 20.000er Intervalle...

Gruß

Olli

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...