Jump to content

Verbrauchswerte der diversen Diesel-Modelle


Oliver Reik
 Share

Recommended Posts

Oliver Reik

Hallo!

Zur Zeit bin ich ein begeisterter BX 16 TRI Fahrer.

Leider säuft mir dieser die Haare vom Kopf.

Ich bin als Kurierfahrer tätig und deshalb auf niedrige Treibstoffkosten angewiesen.

Hier in Berlin habe ich Verbräuche zwischen 10 und 12 Litern Super bleifrei.

Ich möchte mir nun einen Diesel kaufen und kann nicht so recht einschätzen, wieviel Diesel ich mit welchem Modell im (Groß-)Stadtverkehr brauche.

Zu Wahl stehen AX D, ZX D und TD, BX D und TD, sowie der XM 2,1 TD.

Könnt Ihr mir Eure Verbräuche mitteilen?

Vielen Dank!

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Warum eigentlich nicht Xantia?

Je nach Fahrweise schaff ich bei meinem HDi unter 6 bis 9 Liter. Die 9 Liter waren aber auch nur bei ner 600km-Dauervollgas-Tour mit Winterreifen und drei Personen mit Gepäck zu schaffen. Den niedrigsten Wert schaffte ich bei einer längeren Tour durch die Schweiz mitz maximal 120 km/h. Bei normalem Betrieb halb Autobahn (zügig), halb Stadt hab ich nen Verbauch zwischen 7 und 7,5 Litern.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Oliver Reik

Hallo Alex!

Danke für die Info!

Ein Xantia wäre natürlich ein Traum, sprengt aber leider mein Budget.

Ich bin Student und halte mich mit der Kurierfahrerei am Leben.

Der Anschaffungspreis sollte sich also unter 3000,- € bewegen.

Dafür ist wohl weder eine Xantia Limo geschweige denn ein Break zu haben.

Leider.... :-(

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Maik Gutser

Mit dem BX Diesel Break (91er Modell mit 64 PS und EGR) verbrauche ich immer unter 5 Litern, zuletzt über 9545 Kilometer 4,45 Liter im Durchschnitt. Bin aber eher gelassen unterwegs und scheine einen ökonomischen Fahrstil zu haben. Über 6 Litern habe ich noch nie verbraucht.

Ich verwende Leichtlauföl (gerade im Kurzstreckenbetrieb zu empfehlen) und habe den Reifendruck auf den für volle Beladung erhöht.

MfG Maik

Link to comment
Share on other sites

Moin Oliver

Auf die Gefahr hin haue zu kriegen - kauf Dir nen Peugeot 405 Saugdiesel mit 64 französischen Pferden.Einzig die KFZ-Steuer ist kostspielig.Ansonsten ist dieses Fahrzeug nahezu unkaputtbar.

MfG Fred

Link to comment
Share on other sites

suentelensis

Hi Oliver,

schon mal an nen C15D gedacht. 1,8l ,60PS knapp 1000kg und bei guter Pflege unkaputtbar. War mein sparsamster Diesel (5-7l) und dabei spritzig.

Der XM 2,1TD ist zwar auch ein prima (da beste) Auto, aber für die Stadt finde ich den zu schwer (1600kg müsen erst mal rollen, eher ein langstrecken Auto )In der Stadt gute 9l, sonst 8,3 bei Volllgas Autobahn bis 5,9 bei gemächlicher Landstrasse. Für 3t EU bekommste auch eher nen guten C15 incl. EURO 2 Kat

gruss micha

NIX gegen PEUG 405, dürfte gleicher oder ähnlicher Motor sein

Link to comment
Share on other sites

Oliver Reik

Hallo Maik und Fred!

Vielen Dank für Eure Tipps!

Der Peugeot 405 Break gefällt mich auch gut.

Die Auswahl ist ebenfalls größer als bei Cit.

Mal sehen - ich schaue mir einfach mal einige der Peugeots an.

Obwohl mir Citroen eigentlich mehr zusagt.

Leider werden nur wenige Citroen Breaks angeboten und wenn, dann mit

einem hohen Kilometerstand.

Ich werde abwarten, was ich sonst noch für Antworten bekomme und mich dann entscheiden.

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Oliver Reik

Hi Micha!

An einen C15 habe ich auch schon gedacht.

Dummerweise will ich das Auto auch privat für längere Strechen benutzen.

Deshalb bin ich von dem C15 dann doch wieder abgekommen.

Obwohl er für die Stadt eigentlich perfekt wäre...

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

hallo alex 76,

wie schaffst du diesen verbrauch ? fahre auch x2 2.0 hdi 109 break. bei solo-

fahrt liege ich im drittelmix bei 4,5 - 5 ltr.. unter laßt (4 pers. plus jet bag plus

gepäck = ca. 650 kg), habe ich im winterurlaub max. 6.5 ltr./100km verbraucht. schalte i.d.r. zwischen 2200-2400 u/min. auf landstr. 120 bzw. autobahn 140 km/h. bin vor kurzem von osterholz-scharmbeck nach groningen

gefahren, lag bei ziemlich genau 4 ltr./100km verbrauch, strecke ist fast auf den kilometer genau 400 km hin-zurück. allerdings bei uns nur flachland und

(fast) immer freie autobahn. bin fast immer zwischen 130-150 km/h gefahren.

mit wohnwagen (1400 kg) liege ich im schnitt bei 9 ltr.

mfg alfredo

Link to comment
Share on other sites

BX 19 TRD bei wirklich forscher Fahrweise 5-7 Liter, nie drüber. BX TurboD bei gleicher Fahrweise immer 7-8 Liter... Kann den BX TRD sehr empfehlen, wenn er noch viele viele Kilometer machen soll, der TurboD ist da etwas sensibler, jenseits der 250000 wär ich da vorsichtig...

MfG, Benne

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oliver,

wie wär's mit einem Saxo 1,5D? Ich habe den mit einem Verbrauch von stets unter 5 Litern gefahren. Wie du als Student mit begrenztem Budget auf einem XM kommst ist mir schleierhaft. Der wäre mir in der Unterhaltung entschieden zu teuer, weil mögliche Reparaturen verdammt ins Geld gehen können. Wenn du sowieso nur max. 3000 Euro ausgeben kannst, bekommst du kaum einen sehr guten XM, fürchte ich jedenfalls. Ich hab einen 2,1 Turbo D12 allerdings auch mit 6,5 Litern gefahren (und ihn nach Ablauf der Gebrauchtwagengarantie verkauft, weil er mir viel zu reparaturanfällig war).

Gruß, Martin

Link to comment
Share on other sites

C15 würde ich absolut empfehlen, weil a) superrobust & fast unkaputtbar, B) billig im Unterhalt (LKW-Steuer, 6 Liter Verbrauch, günstig zu reparieren), c) gar nicht mal so langsam, sondern durchaus lebendig und d) Riesen-Stauraum im Kasten - für einen Kurier auch ein Argument, oder?

Wenn Du partout keinen Transporter willst, dann denke doch mal über einen Peugeot 205 Diesel nach: ebenfalls unkaputtbar, praktisch, bequem und richtig schnell für'n Diesel.

Gruß,

Link to comment
Share on other sites

Hi Alfredo,

Deine Zahlen sehen doch irgendwie anders aus als meine. Vielleicht liegt es ja daran, daß ich den Wagen noch nicht lange hab und mich noch nicht dazu hinreißen lassen konnte, auf der Autobahn mit einer ökonomisch sinnvollen Geschwindigkeit zu fahren. :-) (Nach jahrelangem 75-PS-ZX-Fahren fällt das schwer, aber das kommt schon noch)

Ansonsten fahr ich zum größten Teil Stadtverkehr und bei den Temperaturen in den letzten Monaten lief nach dem Start immer noch der Zuheitzer, zur Zeit auch wieder - Mistwetter!

Demnächst werde ich aber wirklich mal testen, was bei vernünftiger Geschwindigkeit rauskommt. Also, ich nehm's mir jedenfalls ganz fest vor :-)

mfg

Link to comment
Share on other sites

Oliver Reik

Hallo!

Vielen Dank für all die Tipps!

Ich werde mir einfach mal einige AX und C15 näher anschauen und mir überlegen,

ob es sich darin den ganzen Tag aushalten lässt.

Aus wirtschaftlicher Sicht wäre das sicherlich die sinnvollste Variante.

Außerdem transportiere ich ohnehin fast nur Kleinkram.

Sperrige Sendungen, für die ich einen Kombi benötige und auch nur dann extra Geld bekomme,

habe ich nur ungefähr jeden zweiten Tag.

Den Mehrverbrauch und die höhere Steuer und Versicherung würde ich niemals reinfahren.

Falls mir AX und C15 zu ungemütlich sind, werde ich mich nach BX D Break oder Peugeot 405 D Break umsehen.

Der Peugeot wäre in der Versicherung auch nur TK 19, der BX TK 23.

Außerdem werden mehr 405 Break angeboten.

Schwere Entscheidung - zumal ich eigentlich weder auf die Doppelwinkel noch auf die HP verzichten möchte...

Eine weitere Alternative wäre die Umrüstung meines BX auf Autogas.

Allerdings schrecke ich davor zurück, in mein für 150,- € gekauftes Auto 1350,- € zu investieren.

Lohnen würde es sich vielleicht trotzdem, weil mein BX noch wirklich gut dasteht und erst original 60 tKM runter hat.

Na ja, mal sehen was die Zukunft bringt.

Nochmals vielen Dank!

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oliver,

ich habe bis vor kurzem einen BX Saugdiesel gefahren. Die Motoren halten wohl ewig, meiner hatte 250.000 und lief wie Sau. Verbrauch ca 6 l.

Der war mir aber im Unterhalt viel zu teuer, da nicht nur die Steuer hoch ist, sondern er auch von der Versicherungsklasse (Haftpflichtklasse 23) sehr hoch eingestuft ist. Es gibt einen Dieselkat für ca 350 Euro + Einbau der die Steuer drastisch reduziert (ca. 300 Euro statt 600 Euro).

Ausserdem war dauernd was an der Scheisshydraulik.

Jetzt fahre ich einen AX Diesel, der braucht ca. 4,5 l, hat eine sehr günstige versicherungsklasse (15) und ist schadstoffarm und deshalb auch in der Steuer sehr günstig.

Wenn Du etwas Kohle hast geht auch ein Peugeot 106 Diesel, einige typen haben sogar Euro 2 Einstufung und Versicherungsklasse 14, allerdings sind die in der Anschaffung teurer.

Ein Superspartip: Wenn Du nur mit max 2 leuten unterwegs bist kannst Du einen BX Kombi mit einigen Umbauten (Rückbank raus, Fenster zuschweissen oder kleben, Gurtbefestigungspkt hinten zuschweissen) als LKW zulassen. Billiger gehts nicht, das kostet dann in Steuer (egal ob mit oder ohne Kat) und Versicherung fast garnichts.

Aber VORHER Tüvprüfer wg Umbauten fragen und Versicherung wg Einstufung.

Viel Glück bei der Suche

Christopher

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
Jean-Pierre

Hallo,

Ich komme aus Zollikofen bei Bern/Schweiz und da ich im Moment viele Kilometer fahre, habe ich mir letzte Woche einen Citroex ZX Turbo Diesel Ausführung Aura mit 5-Gang-Getriebe gekauft in Top-Zustand und kein Rost mit 170'000 km.

Ich möchte Euch Fragen, wieviel der Verbrauch für dieses Fahrzeug zu rechnen ist.

Ich habe den Importeuer in der Schweiz gefragt, ob ich, das es Tankstellen gibt mit Bio-Raps-Diesel, ob ich das Fahrzeug mit diesem Alternativ-Treibstoff fahren kann. Ich habe die Einwilligung erhalten und dies bedenklos.

ich hatte vor 4 - 5 Jahren 2 Citroen BX Diesel, wobei der jüngere Jg. 1989, ich hatte ihn mit 159000 km im 1999 gekauft, (Preis SFr. 2'900.00 und als ich ihn verkauft hatte, hatte er 205000 km, kein Rost und der Verbrauch lag bei

Durchschnittlich 5.38 Liter pro 100 km.

Der 2. Citroen BX Diesel, kauft ich ohne Rost in Topzustand im Jahre 2000 ab Platz bei einer Garage mit guter Bereifung, Jg. 1987, Km-Stand 161'000 für

SFr. 1'200.00. Wagen nur waschen, Licht einstellen - Toll auf anhieb den TüV bestanden. Der Experte dankte mir für den kauf. Das Auto lief ruhiger und ich hatte regelmässig den Verbrauch Durchschnitt bei knapp 5.00 Liter pro 100 km.

Ich danke Euch für Ihre Antworten wegen dem Verbrauch

Citroen ZX Turbo Diesel, Limousine

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...