Jump to content

Xantia 1.9D mit 48 kW?


xantiafan
 Share

Recommended Posts

Man hat mir einen Xantia 1.9D mit 48kW angeboten, 70000km, Bj 94. Der Motor scheint ein wenig schwach für den Wagen. Ein alternatives Angebot ist ein 1.9 TD mit 90 PS, 150000km, Bj 94. Beide scheinen technisch o.k und haben noch ein Jahr TÜV. Ist da einer von beiden dem anderen vorzuziehen? Wer kennt sich aus.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Xantia 1,9D ist der Wagen für den betont gelassenen Fahrer. In Frankreich fährt er öfter, bei uns sieht man ihn kaum. Diese Teile habe ich damals mit meinem Xantia 1,6 immer schnell überholt. Der 1,9TD ist vom Fahren her mit Sicherheit die bessere Wahl.

Natürlich sind 80.000 km weniger auch ein Argument. Dafür kann der 1,9TD Hydractiv II haben, der 1,9D definitiv nicht.

Aber was Du willst, must Du entscheiden. Probefahren!

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Maik Gutser

Hallo xantiafan;

Habe den prinzipiell gleichen Saugmotor in einem BX Diesel, schon in der leichten BX-Karosse reißt der Saugdiesel keine Bäume aus. Allerdings ist er superzuverlässig und sehr sparsam, mit derzeit nur 70 TKM auf der Uhr wird der Motor sicher das restliche Fahrzeug überleben.

Nur zum im Verkehr mitschwimmen dürfte der Saugdiesel genügen, prinzipiell würde ich dennoch den Turbo vorziehen, er verursacht ja keine höheren Kosten. Außerdem gab es Saugdieselxantias meines Wissens nur in sehr karger Grundausstattung, was sich unter anderem in etwas unbequemen Sitzen bemerkbar machen soll.

Du bist der 3000.Teilnehmer hier, hast Du es bemerkt?

Link to comment
Share on other sites

Hallo erstmal...

Also, aus eigener BX-Erfahrung (habe da sowohl den Vorläufer des Xantia Saugdiesels, als auch den Vorläufer des TurboD gefahren) kann ich Dir da folgendes zu sagen:

Saugdiesel: Eher behäbig, allerdings untenrum doch beeindruckendes Drehmoment. Dennoch kann ich mir gut vorstellen, daß die Maschine mit dem relativ hohem (im Vergleich zum BX) Gewicht Probleme hat, bei 160 km/h ist sicherlich der Bart ab. Positiv hingegen: Praktisch unzerstörbar bei entsprechender Pflege. Eher fällt, wie Maik auch schon sagte, der Rest des Fahrzeuges auseinander, als daß Du was an der Maschine hast. Und ganz speziell für Dein Fahrzeug gilt: Beachte den superniedrigen Kilometerstand!!!

TurboD: Fahrmaschine. Hat im BX mehr als ausreichend Dampf, wird sich natürlich auch mit dem höheren Gewicht des Xantia schwer tun. Ab 250000 km würde ich bei der TurboD langsam vorsichtig werden, auch bei entsprechender Pflege verrecken sie dann schonmal gerne... da war der 2.1er TD deutlich standfester. Dauervollgas mag er wie jeder andere TurboD auf keinen Fall. Speziell für Dein Fahrzeug: 150000 km sind ja nicht allzu wenig...

Wenn Du keinen allzu großen Wert darauf legst, auf der Bahn auch mal 190 kacheln zu können und es Dir nix ausmacht, auch von Golf II TD ausbeschleunigt zu werden, nimm den Saugdiesel, an dem hast Du in jedem Fall LÄNGER Freude... wobei der TD halt eher die Spaßmaschine ist (war er zumindest im BX), vor allem, wenn Du mal was ziehen willst (Wohnanhänger etc.).

MfG, Benne

Link to comment
Share on other sites

Zimtsternchen

Hallo Xantiafan,

Bj. 94 und 70000 km bei einem Diesel sind selten und sollten Dich skeptisch machen. Gibt es Nachweise dafür? Das wären nicht mal 8000 km pro Jahr ! Damals hat der Staat schon gehörig die Steuerkeule geschwungen (Da musste ich als Studi meinen schönen CX 2.5 Pallas verkaufen-schluchz). Wer 94 einen Diesel kaufte, musste/wollte auch viel fahren oder er wäre sehr unwirtschaftlich unterwegs gewesen. Heute ist es ja oft so, dass alte Tachos mit wenig Kilometern von Unfallfahrzeugen bei E-bay oder sonstwo angeboten werden. Die werden dann vielleicht einem betagten Diesel eingebaut. Fertig ist das vermeintliche Rentnerauto. Bei 70000 km sollte alles noch Top sein. Wenn die Pedalgummis und die Sitze abgewetzt sind oder der Verkäufer Dir stolz Rechnungen für Achsmanschetten, Spurstangenköpfe oder gar einen Kupplungswechsel zeigt sei auf der Hut!

Glaubhaft wären 180000km. Der 1.9D läuft die vielleicht locker nochmal aber bezahlen solltest Du dann weniger.

Viele Grüße,

Olaf

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

Hallöchen, ich bin nicht der meinung meines vorschreibers, aber schlecht wer schlechtes denkt - so sagt man im nachbarland. es gibt sehr wohl eine große anzahl diesel mit geringer laufleistung, nicht nur bei citroen. ich würde die schwache version vorziehen, denn die lebt deutlich länger. bei der verkehrslage auf den straßen genügt eine geschwindigkeit wie die vom 48kwler völlig. ich war auch erst gestern wieder mal auf einer bundesstraße unterwegs und konnte nicht überholen ,weil der erste nach dem lkw es nicht tat und das kolonenspringen verboten ist. es macht also keinen sinn mehr. am auto ohne turbo geht kein turbo kaputt, die esp hat auch weniger teile. also wenn die vernunft entscheidet, der sauger. gruß der bachmayer

Link to comment
Share on other sites

Zimtsternchen

Hallo Helmut,

versuch mal einen Mercedes Diesel W124 Kombi zu kaufen. Vielleicht bist Du danach auch weniger gutgläubig. Sicherlich macht das nicht jeder aber aufpassen würde ich schon.

Viele Grüße,

Olaf

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank Euch allen für die hilfreichen Tips. Ich habe gar nicht so viele Reaktionen erwartet. Das spricht für die Citroën-Gemeinde!

Ich bin ein wenig-Fahrer und suche vor allem ein familientaugliches Wochenend- und Ferienauto mit Stil (und den hat der Xantia, da sind wir uns wohl alle einig). Die Infos zur Haltbarkeit des Saugdiesels überzeugen mich, und da ich spät meinen Führerschein gemacht habe, bin ich auch eher einer von der langsamen und vorsichtigen Sorte - kurz, die 48kw sind wohl völlig ausreichend für meine Zwecke. Das Herz schlägt allerdings für den Turbo, denn der ist aussen und innen besser in Schuss, scheint liebevoll gepflegt worden zu sein und hatte auch einen Besitzer weniger - und ginge um 1000 Euro weniger an mich. Ich hoffe, dass ich bei meiner wenigen Fahrerei noch einige Jahre Freude an dem Wagen haben werde (anderswo im Forum habe ich gelesen dass 250TKM kein Problem mit dem TD sein dürften).

Werd' aber nochmal drüber schlafen.

Xantiafan

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

@zimtsternchen:warum soll ich mir einen w124 kaufen, dann wäre ich hier falsch. beim benz war das immer so, oder aber die haben schon einen tauschmotor(lach)

@xantiafan:wenn vorbesitzer im brief sind, diese anrufen und tachostand verfizieren, gruß der bachmayer

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Hallo Xantiafan, wenn Du ein Wenigfahrer bisrt wäre zu überlegen, ob der 1,6 Benziner nicht die kostengünstigere Alternative wäre.

Link to comment
Share on other sites

@Xantiafan: Wie Heinz schon sagte, vielleicht solltest Du dann überlegen, auf einen der Benziner umzusatteln. Auch wenn die Diesel bereits Kat haben, sind sie in der Steuer nicht die billigsten! Der 1.6er Benziner fährt sehr leise und relativ sparsam, wenn's etwas mehr Leistung zu akzeptablem Verbrauch sein soll, nimm den "alten" 2.0i mit 121 PS, ist eine Sahnemaschine, m.E. sogar mit die Beste im Xantia. Wenn's auf den Verbrauch nicht so ankommt, nimm nen Turbo C.T. ... :-)

MfG, Benne

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...