Jump to content

hydropneumatisch Schweben


Günter
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich möchte hier mal kurz mein Fahrerlebnis der letzten Tage zum Besten geben.

Ich fahre nun seit ca. 2-3 Wochen ausschließlich mit meinem CX GTI Turbo2 oder meinem SM. (hauptsächlich SM, das Wetter ist ja wunderbar)

Ich bin absolut angetan von der souveränen Geschmeidigkeit dieser phänomenalen Hydropneumatik.

Wobei man sagen muss, daß der SM noch ne ganze Klasse besser schwebt als der CX.

Eigentlich sogar noch besser als ne DS.

Wunderschön dieses Fahren/Schweben.

Gestern hab ich dann mal den SM in die Garage meiner Schwiegereltern gestellt, denn heut soll´s Regen geben.

Da fahr ich natürlich nicht mit dem SM rum, klar oder?

Bis nach Hause hab ich´s etwa 20 Km , und diese Strecke fuhr ich dann zusammen mit meiner Frau und den Kindern in ihrem XM V6.

(Anm.: Der XM hat alle! Kugeln neu)

Was für eine herbe Enttäuschung.

Das Auto hat gestuckert und gehoppelt wie ein alter Gamsbock. (kleine Übertreibung ;-)))

"Oh menno, diese elendige Elektronik schaltet schon wieder aus unerfindlichen Gründen auf hart" dachte ich noch, und

um meinem Gefühl Gewissheit zu verleihen , schaltete ich den Fahrwerksschalter mal auf Sport.

Doch was war das??

Das Auto hoppelte nun noch viel, viel stärker als vorher. "Ist doch alles ok!!" meinte meine Frau

Na ja, also schnell den Schalter wieder auf normal gestellt und das gedämpftere Hoppeln stellte sich wieder ein.

Mein Fazit: Da lieb ich mir doch die alten Kisten, auch wenn die öfter mal Probleme machen.

Aber das nehme ich dann gern in kauf.

Meine Meinung ist, daß man richtiges Schweben, von dem hier ja immer so viel geredet wird, eigentlich nur mit den alten Citroëns erleben kann.

Was meint ihr dazu???

Link to comment
Share on other sites

Was meint ihr dazu???

Na was schon, Du hast Recht ;-)))

Da kommt dann aber unweigerlich die Frage auf, ob man die alten Schätzchen im Alltag aufbrauchen darf oder ob jeder CX für alle Ewigkeit gerettet werden muß, heute z.B. regnet's ..... :-(

Mir hat derjenige imponiert, der seinen SM 30.000 km im Jahr gefahren hat, das ist doch die eigentliche artgerechte Verwendung, oder nicht? (Wer war das noch, Helge?)

Gruß, Martin

(Xantia, CX)

stimmt schon: der Xantl ist da wenn man ihn braucht, hat auch was ... :-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Guenter!

Die Frage frustriert immer wieder, vor allem,wenn man versucht ernsthaft ueber eine Antwort nachzudenken. Ich wuerde mir die Suche nach dem Phaenomen der Federungsinnovationen am liebsten abgewoehnen und nur noch unsere CXe fahren. Die Alternative XMs ist manchmal grausam.

Mir scheint, es bleibt nur eine Moeglichkeit - zwar keine wirkliche Loesung, aber ein Kompromiss:

Stelle Dich gut mit einem Deiner Nachbarn. Solltest Du nach dem Genuss eines Deiner Althydrauliker umsteigen muessen auf Hydractiv (weil s z.B. regnet), frage den lieben Nachbarn, ob Du vorher vielleicht eine Runde in seinem Wagen fahren duerftest.

Danach wird der XM zwar nicht besser, aber der Frust relativiert sich.

Ansonsten versuche ich immer wieder die Dinge mir vor Augen zu fuehren, die sich beim XM gegenueber dem CX verbessert haben und erfreue mich daran.

(mit der Suche nach wirklichen Verbesserungen ist man ja schnell fertig)

Halte Deine alten Schaetzchen in Ehren - ich versuch s auch - und sage: Plastik fuer den Alltag, dann halten die Alten vielleicht etwas laenger.

bonne route Wolfgang

www.acc-vacances.com

Link to comment
Share on other sites

Guest ACCM HK

die Frage relativiert sich allein schon deshalb, weil man einen SM (oder auch CX IE Turbo ;-)

nicht einfach nach 20 Jahren Standzeit anwerfen kann und damit durch die Lande

schweben. Wegen ihrer natriumgekühlten Auslassventile wollen sie nämlich

REGELMÄSSIG bewegt werden, sonst gammeln die Dinger von innen durch und

das endet dann ruckzuck in einem kapitalen Motorschaden.

Ist doch ein schöner und völlig rationaler Grund CX oder SM zu fahren.

Einer muss es ja schliesslich tun ;-)

Link to comment
Share on other sites

ACCM Rolf Stucki

Hallo Harald,

erkläre das mit den natriumgekühlten Auslassventilen bitte genauer.

Welche Erfahrungen liegen vor? Wie lange kann man die Ventile denn lagern?

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Guest ACCM HK

Hi Rolf!

kurz zusammengefasst: die Auslassventile werden besonders heiss, weil da

ja das verbrannte Abgas vorbei muss. Am heissesten ist das Ventil am

Ventilteller. Füllt man Natrium in den Ventilschaft, wird das Natrium im

Betrieb flüssig und "schwappt" quasi im Ventilschaft auf und ab. Da Natrium

die Wärme wesentlich besser leitet als Stahl, transportiert es auf

diese Weise die Wärme vom Ventilteller zum Schaftende und von dort über

das Öl bzw. den Zylinderkopf ab. Die Ventile werden also effektiver gekühlt.

Man findet solche Ventile heute sehr häufig, früher beim SM oder auch CX IE Turbo

war das halt top of the pops und zeichnete Hochleistungsmotoren aus.

Das Problem bei Natrium ist aber, dass es bei langer Standzeit das Material

von innen anfrisst. Erfahrungswerte liegen mir persönlich (Gott sei Dank ;-)

nicht vor, aber frag mal im SM-Club...

Nach 10 Jahren Betriebspause kann man jedenfalls einen Maserati

nicht einfach anwerfen und damit sorglos rumfahren. Die Wahrscheinlichkeit

ist recht hoch, dass Dir die Ventile bei ersten heftigen Belastung um die Ohren fliegen.

Beim CX Turbo ist es vielleicht nicht mehr so schlimm, weil das 1985 bereits Stand

der Technik war und man das materialtechnisch besser im Griff hatte. Trotzdem

wäre ich auch da vorsichtig.

Wenn man also Anzeigen liest der Art: "SM, seit 1988 stillgelegt und

trocken eingelagert, rostfrei, bla bla", heisst das im Klartext: Motorrevision!

Und zwar *bevor* man die Kiste anwirft! Von anderen Standschäden mal

ganz abgesehen.

Grüsse,

Harald.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hallo zusammen,

hier schreibt einer, der den Günter sehr gut versteht, der permanent an seinem Activa nach Hydraulik-Defekten fahndet, der also glaubt, es sei etwas defekt. Dass der Activa der Härteste Hydropneumat unter der Sonne ist, ist ja jedem bekannt, nur ich will es nicht so recht einsehen.

Hätte ich doch seinerzeit nur bloss nicht die Komfortkugeln beim Xantia 2.0 probiert! Ach, viel schlimmer ist es gekommen: ich hatte einen CX gefahren, ziemlich genau 4 Wochen. Und mir weitere 4 Wochen später 'nen Activa zugelegt statt des CX.

Nein, ich werde nicht schreiben, dass ich den Kauf bereue! Im Gegenteil. Mein V6 Activa ist ein geniales Fahrzeug, das ich sehr schätze. Super Alltagswagen, der Gebrauchswert mit Familie einiges höher als beim CX.

Aber wisst Ihr was: ich will mal wieder schweben! Ich glaube, morgen fahre ich einen CX zur Probe... *geifer* Und irgendwann schlägt die Unvernunft (ist sie das?) wieder zu, dann kommt wieder 'was echt Schwebendes vor's Haus. Ja, genau.

Schwebt schön,

Link to comment
Share on other sites

Hallo Robert!

Sprich uns doch nicht soooo aus der Seele! Wir sind doch (fast) alle ein wenig am Traeumen. Gute alte Nostalgie...

Streichle einen alten Hund, das tut Deiner Seele gut - sagt hier ein Sprichwort.

Wie waer s? Es gibt noch ein paar -Betonung auf "noch"-. Gib Deinem Herz einen Stoss und gewaehre einem CX Asyl. Unsere zwei Alten danken s uns auch. Die werden zwar fast nur noch bei schoenem Sonntagswetter bewegt, aber anschauen koennen wir sie ja jeden Tag, und das ist schon Genuss.

...und keine Sorge, Unvernunft ist das nicht. Sieh es einfach unter dem hoechst egoistischen Gesundheitsaspekt - quasi als Balsam fuer die Seele -

und fahr mal wieder ab und zu einen richtigen schwebenden Teppich.

Gruesse aus dem Sueden Wolfgang

www.acc-vacances.com

Link to comment
Share on other sites

und fahr mal wieder ab und zu einen richtigen schwebenden Teppich.

Schön und gut, aber warum nicht jeden Tag?

Ist das Frevel wenn man den Teppich bei jedem Wetter benutzt und der ist dann nach vielleicht 10 Jahren trotz Pflege hinüber? Autos sind zum Fahren da, die alle museumsreif zu erhalten, das ist doch irgendwie Aufsparen der Jungfräulichkeit bis zur letzten Ölung (bzw. darüber hinaus).

Grüsse,

Martin

Link to comment
Share on other sites

*LOL* ich hab meiner Garage auch 3x gemeint: Schauen sie sich doch bitte bitte mal die hydraulische Anlage an, irgend etwas stimmt da nicht.... viel zu hart :)))) (Xantia V6)...... jedes mal die gleiche Antwort: Alles in Butter...

Auch ich finde den Xantia ein gutes Fahrzeug doch auch ich bereue es und weis nicht was für ein Teufel mich geritten hat dass ich keinen CX oder mindestens XM gekauft habe.... andererseits: Mein Auto vorher war ein Golf und ein Fiat Croma..... in Sachen komfort ist der Xantia diesen 2 Autos überlegen.

In Sachen CX bin ich bis jetzt aber noch ein wenig enttäuscht. Bretthart das Ding - aber dies dürfte an den Kugeln liegen die gewechselt werden müssen. DS: No comment :) wer sie mal gefahren ist will nix anderes mehr ....

So und jetzt wird die DS aus der Halle geholt :)))

frohes Schweeeeeeeeben

Link to comment
Share on other sites

Kinder, Kinder,

nett hier! Aber warum darf man alte Autos nur bei Sonnenschein fahren? Und nie im Regen? Sind die denn alle undicht?

Gut, ich kenne jemanden, der bewegt seinen - zugegeben weissen - Oldtimer nicht, weil der Bremsstaub dann den Motorraum unansehnlich macht! Was die alten Autos umbringt, sind doch Salz im Winter und lange Standzeiten. Es gibt da auch noch den Oldtimerbesitzer, der dauernd neue Batterien kaufen muss, weil sich seine entladen. Er müsste einfach mal ab und an fahren!

Sicher, die 30 tkm, die ich jährlich mit Meinem SM gefahren bin, waren heftig für das Auto. Aber wunderbar! Jetzt allerdings machen wir Pause. Ich habe nicht einmal Entzug! Denn ich weiss, jeder Kilometer würde ihm wehtun! Naja, 95.000 km in drei Jahren machen jedes Auto fertig. Ende Mai kommt er dann wohl endgültig in die Werkstatt, dass ich dies Jahr vielleicht doch noch fahren kann. Ich plane eine Dänemark-Rundreise. Dort hat es wohl noch nie einen SM gegeben...

Übrigens, Günter, XM fahren kann auch Spass machen! Dann nämlich, wenn Du in schnellen, engen Autobahnkurven allen anderen zeigst, dass man diese Kurve doch mit 210 nehmen kann! Die "harte" Dämpfung im XM gibt doch ein sicheres Gefühl. So müsst ihr das sehen!

Viel Spass noch.

Helge

Link to comment
Share on other sites

ACCM Rolf Stucki

Auch alte Autos müssen fahren.

Mein CX wird etwas optimiert, z. B. werden die Fahrgestellbleche besser vor Rost geschützt und die Schweller sowie andere Hohlräume belüftet. Wagenboden ist von aussen nur lackiert, dafür wird er innen gedämmt.

Wenn man darauf achtet, dass Wasserablauflöcher an den richtigen Stellen vorhanden und frei sind, keine eingesalzten, feuchten Lehm- und Blattklumpen an versteckten Stellen überwintern, dann hat man bei jedem Wagen schon viel für die Lebensdauer getan.

Gummi- und Plastikteile altern immer, Fett in den Lagerstellen ist auch nur einige Jahre haltbar.

Also fahren und freuen!

Rolf

Link to comment
Share on other sites

ACCM_Helge postete

Kinder, Kinder,

nett hier! Aber warum darf man alte Autos nur bei Sonnenschein fahren? Und nie im Regen? Sind die denn alle undicht?

Hallo Helge,

nene, die sind nicht alle undicht und die darf man natürlich auch bei Regen fahren. Das kannst Du ja gerne tun.

Ich mach das halt nicht, denn bei Regen verschleiße ich doch nicht die Guten und lass die Schlechten stehen.

ACCM_Helge postete

Gut, ich kenne jemanden, der bewegt seinen - zugegeben weissen - Oldtimer nicht, weil der Bremsstaub dann den Motorraum unansehnlich macht!

Naja , so schlimm isses bei mir ja noch nicht, obwohl ich diesen Herrn sehr gut verstehen kann und es akzeptiere.

ACCM_Helge postete

Was die alten Autos umbringt, sind doch Salz im Winter und lange Standzeiten. ?

Sehe ich auch so

ACCM_Helge postete

Übrigens, Günter, XM fahren kann auch Spass machen! Dann nämlich, wenn Du in schnellen, engen Autobahnkurven allen anderen zeigst, dass man diese Kurve doch mit 210 nehmen kann! Die "harte" Dämpfung im XM gibt doch ein sicheres Gefühl. So müsst ihr das sehen!

Sehe ich eigentlich nicht so.

Wenn ich mit meinem früheren Audi S2 Quattro mit 210 in die Kurve sauste, hatte kein XM auch nur den Hauch einer Chance.

Aber Audi ist eben Audi.

Da kommt nix rüber, ausser sauschnell fahren, und das hatte ich ja jahrelang.

Jetz sind mir eben andere Eigenschaften wichtiger.

Link to comment
Share on other sites

Guest ACCM HK

> denn bei Regen verschleiße ich doch nicht die Guten und lass die Schlechten stehen

Was ist das denn für 'ne merkwürdige Lebenseinstellung?

Wenn das Wetter schon mies ist, dann tue ich mir obendrein auch noch

'ne miese Karre an?? Womöglich noch Tütenwein und Plastikpizza und das alles

nur weil's regnet???

Ist ja doppelt grausam!

;-)))

Link to comment
Share on other sites

Mit den "Schlechten" meine ich natürlich nicht ne miese Karre, sondern ein Auto das eben schon ein paar......................ach, was rechtfertige ich mich überhaupt.

;-))))))))

Link to comment
Share on other sites

Hallo Guenter,

Erstmal Servus...;-)

Ich sag zu dem Thema nur: Du hast recht.

Aber wenn ich von meinem (bretthart, hat der ueberhaupt ne Federung)-Dienst Octavia auf meinen Xantia Activa direkt umsteige....denk ich auch ich schwebe (fast)

Alex

Link to comment
Share on other sites

Hallo Alex!

War doch schon immer meine (leicht zaehneknirschende) Empfehlung!

Die Auswahl an Testfahrzeugen ist ja schliesslich unermesslich gross.

Fast egal, mit welchem man sich quaelt, danach sind unsere "activen" jedesmal wieder ganz toll... nur halt eben nicht den Fehler machen, einen alten Normalhydrauliker zu fahren, sonst fluchst Du wieder, wenn Du umsteigst.

Gruesse aus dem Sueden - Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Guest ACCM HK

das wird ja immer besser hier ;-)

Erst soll man sich bei Mistwetter popometrisch selbstkasteien und jetzt auch noch

das insuffiziente Federungsvermögen durch einen beherzten Ritt

auf einem stahlharten Teutonenross erträglicher machen.

Getreu nach dem Motto: "hau Dir doch mit dem Hammer auf die Finger, wenn

Dir der Kopf weh tut!".

Bin ich hier im Masochistenforum?

;-)))

Link to comment
Share on other sites

Bin ich hier im Masochistenforum?

Nei-en, ist mal wieder die übliche Ansammlung von Hydrochondern ;-))

Ich sach nur: blaue Flüssigkeiten (wie war das: inhalieren?) und philosophische Betrachtungen über Losbrechmomente, nichwahr?

Nee, nee, wenn Dein Hydropneumat vermeintlich hoppst und stuckert, dann steig mal in was anderes, die Jungs haben Recht, das hilft.

Aber vielleicht tue ich Dir unrecht und Dein Gesäß verfügt über die absolute Schwebe-Sensibilität, in der Musik gibt es ja auch so etwas wie das absolute Gehör ...

mannwobinichhingeraten,

Martin

Link to comment
Share on other sites

ACCM Manfred Heck

Na, da möchte ich meinen Senf auch noch zugeben, obwohl hier schon einiges zu dem Thema steht. Vor dem Kauf des zweiten C5 (HDI Automatic, Kombi) hatte ich mir ernsthaft überlegt, ob es nicht ein CX Diesel (mögl. die Langversion) sein müßte. Aber 40.000 km jährlich sind einfach zu viel und so will ich ein solches Schätzchen nicht runterschrubben.

In der Tat hilft das Mitfahren in Konkurrenzmodellen, aber ich weiß, da ist mehr möglich mit der HP und dies wurde früher sehr erfolgreich von Citroen realisiert. Der Abstand zu den Stahlfahrwerken ist geringer geworden, denn diese wurden teilweise besser und die HP um einiges bockiger. Aber dieses System gibt doch wesentlich mehr her, als z. Zt. realisiert wird bzw. mit den übrigen, kontraproduktiven Fahrwerkskompenenten, z. B. McPherson-Vorderachse verwirklicht werden kann.

Auch frühere Citroens waren schnell, so dass der Sicherheitsaspekt nicht ausreichend erscheint. Und ich will gar nicht soooo schnell fahren, sondern schweben. Das ist mit den C5en leider nicht möglich, wenngleich der gebotene Komfort im Wettbewerbsvergleich nicht schlecht ist.

Leider kann ich auf die Altcitroen nicht zurückgreifen wegen meiner Km-Leistung, außerdem bin ich kein Schrauber, und so muß ich mit dem Kompromiß (= C5) fahren. Vielleicht liest hier mal ein Citr.-Verantwortlicher, worum es uns geht. Die höhere Zuverlässigkeit heutiger Citroens geht mit dem weitgehenden Verlust einzigartiger HP-Federeigenschaften einher. Wirklich schade.

Gruß ACCM Manfred Heck

Link to comment
Share on other sites

Hallo Manfred!

Deine Worte in Gottes Gehoergang! Vielleicht liest s wirklich mal jemand, und versteht uns dann auch noch richtig.

Ich denke mal, fuer die meisten der fast schon Verzweifelten zu sprechen, wenn ich nochmals betone:

wir kritisieren nicht nur, wir bemuehen uns auch um Abhilfe

wir wollen eigentlich auch nichts anderes fahren

wir stehen hinter unseren Double Chevrons, deshalb schrauben wir uns auch die Finger wund und zerknoten uns das Hirn

wir wollen auch die Hoffnung nicht aufgeben, irgendwann mal zu verstehen, warum all diese "Innovationen" noetig waren

Es ist nicht das Beschwoeren der "Guten Alten Zeit", wenn ich manchmal auf die Alten schaue und mir sage: es hat doch schon mal besser funktioniert...

Zur Zeit wird auch bei uns mal wieder "gehoppelt" - wenn s mir zu viel wird, fahre ich mal wieder einen Tag CX zur Erholung oder unseren anderen XM (der kann zur Zeit federn). Man braucht anscheinend wirklich mehrere zur Auswahl. Zum Glueck gibt s in Frankreich keine KFZ-Steuer mehr, da fressen 4 Autos wenig Brot.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Manfred Heck

wir kritisieren nicht nur, wir bemuehen uns auch um Abhilfe

wir wollen eigentlich auch nichts anderes fahren

wir stehen hinter unseren Double Chevrons, deshalb schrauben wir uns auch die Finger wund und zerknoten uns das Hirn

wir wollen auch die Hoffnung nicht aufgeben, irgendwann mal zu verstehen, warum all diese "Innovationen" noetig waren

Ich sehe das genau so! Es geht wirklich nicht ums "Gemeckere" an sich, sondern darum, daß wir wieder haben wollen, was es schon gab: Schweben. Notfalls über einen Schalter, der nicht härter, sondern weicher abstimmt, sofern gewünscht. Dann können sich´s die Tester usw. aussuchen, was sie wollen. Die meinen offensichtlich, gelobt sei, was hart macht. Das ist nicht meine / unsere Welt. Unebenheiten in der Fahrbahn sind dazu da, von der Federung ausgebügelt zu werden. Da hatte Citroen Bestes zu bieten und sich so ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal (neben dem Styling) von den Wettbewerbern verschafft. Vive la Difference oder so.

Wenn alle Autos gleich sind, gleich schlecht federn, gleich häßlich sind usw., dann kann ich auch danach schauen, welche Werkstatt am nächsten ist und gut arbeitet. ABer wir wollen den Unterschied zu den anderen. Und das nicht, indem wir für die bequeme Fortbewegung von A nach B ein Auto für 100.000 Euro kaufen müssen. Auch Protzen ist ja kaum Citroen-Like.

Gruß ACCM Manfred Heck

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...