Jump to content

Kipphebel-Pitting beim CX TD


Recommended Posts

Hallo,

heut hab ich beim Zylinderkopfdichtungswechseln festgestellt das fast alle Kipphebel starken Verschleiss, d.h. richtigen Lochfrass,also Pitting, auf den gehärteten Flächen aufweisen, bei einer Laufleistung von 210000 km.

Und drei weitere CX Dieselmotoren die ich nach guten Kipphebeln durchsucht habe waren in der Beziehung noch schlimmer.

Ist so eine starke Pittingneigung normal oder muss ich mir da Sorgen machen und anfangen nach Kipphebeln zu suchen ?

fg

Sepp

Link to comment
Share on other sites

Jo, ist mir bei meinem auch schon aufgefallen. Und zwar schon locker nach 150.000 km.

Sollte aber kein problem sein.

Das bei meinem CX derzeit regelmässig alle 1000 km ein Kipphebel bricht machte mir da eher sorgen.

Von 1l Wasserverbrauch auf 50km ganz zu schweigen. Jetzt kommt grad ein anderer TD2 rein. Soll so um die 200.000 runter haben.

Die Kipphebel dort sehen genauso aus...

Link to comment
Share on other sites

Ich muss gestehen, ich habe das nie angeschaut ... vielleicht will ich's auch gar nicht wissen? Jedenfalls haben meine Benutz-CXe nie Kipphebelprobleme entwickelt, auch nicht weit jenseits der Viertelmillion Kilometer.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

.... und wenn Kipphebel mit Lochfraß zu lange weiter verwendet werden, dauerts nicht lange, bis die Kipphebelwellen auch noch kaputt gehen, weil der Öldruck wegen zu großem Lagerspiel an den Kipphebeln zu niedrig ist und deswegen die Schmierung unzureichend ist.

Bei Tasselstößeln isses noch schlimmer. Da kann man sich die komplette Nockenwelle ruinieren. Manch ein DS-Fahrer weiß da ein paar Lieder zu singen, wenn die Kipphebel mitsamt -wellen, Tassenstößel und Nockenwelle zu erneuern sind, nur weil das ewige Geklapper auch durch das präziseste Ventileeinstellen nicht zu beseitigen ist, und dann etwas genauer hingeschaut wird, wieso sich ständig das Ventilspiel so unzumutbar rasant verändert.

Manchmal schreit das Leben des Motors einfach nach Erneuerung ;-))))

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

@Peter M.:

Werbitte ist Herr Bürgy ???

@Peter V:

Das es klappert und sich schneller verstellt als normal versteh ich.

Aber warum gehen die Kipphebelwellen kaputt? Wegen des zu grossen Ventilspiels?

Die Kipphebelwellen aller 4 Motoren (davon 3 mit nicht bekannter Geschichte, also Laufleistung und Zustand) die ich untersucht habe waren vom Augenschein her noch gut, ohne sichtbare Laufspuren. Die Kipphebel waren dagegen teilweise richtig zerfressen oder eingelaufen. Ich hab mir dann die besten rausgesucht, aber auch da sind jetzt einige angebröselte dabei.

Zum Glück lassen sich die Dinger wenigstens leicht wechseln.

Dann werd ich also jetzt das Kipphebelsammeln anfangen müssen.

Falls hier jemand ein paar guterhaltene übrig hat dann dann hätt ich Interesse.

Grüsse

Sepp

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Sepp,

wenn der Öldruck wegen des Lochfraßes zu niedrig wird, werden die Kipphebelwellen "spanabhebend" von den Kipphebeln malträtiert (Metall-Metall-Kontakt, der ja unbedingt von der Ölschmierung vermieden werden soll). Ist ein typischer Folgeschaden. Erkennbar an Riefen in den Laufflächen. So lange diese Laufspuren nicht erkennbar sind, sind die Kipphebelwellen noch gut.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...