Jump to content

ZX,Berlingo,Xsara:Imageträger


ZX volcane Automatik
 Share

Recommended Posts

ZX volcane Automatik

Hallo!

ZX,Xsara und wohl auch Berlingo sind mit ihrer geringen Reparaturanfälligkeit für den Neukundenfang bei Citroen enorm wichtig.

Ein extremes Beispiel: ich kenne ein älteres Ehepaar, das hat Golf 3 und BMW 5er verkauft und beide Autos durch einen Xsara Exclusive Automatik ersetzt.

Der Grund: Die Tochter war mit ihrem Berlingo hoch zufrieden.

Noch extremer: Die Leute hatten sich entschieden, nach ewigen Motorleiden

ihres Peugeot 403 mit dieser marke nie wieder etwas zu tun haben zu wollen.

MfG

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Maik Gutser

Peugeot 403, sind das nicht im Grunde unkaputtbare Fahrzeuge? Ich denke da an einen Inspector, der seit Jahrzehnten so ein Auto fährt, und er fällt nicht gerade durch übermäßige Pflege oder rücksichtsvolle Behandlung auf ;-)

Unter einem „Imageträger“ verstehe ich eigentlich etwas anderes als Autos wie den ZX oder den Xsara. Berlingo schon eher, C3, Pluriel noch mehr, C6 hoffentlich bald auch.

Die drei genannten sind (waren) halt die Arbeitspferde im Stall, verlässliche Stückzahlbringer. Der Saxo gehört auch dazu. Aber Du hast schon Recht, die gute Zuverlässigkeit dieser Modelle hat sich inzwischen recht weit rumgesprochen, auf den Höfen der Citroën-Händler stehen Autos von Marken, deren Fahrer „Zitronen“ früher noch nicht mal ignoriert hätten...

MfG Maik

Link to comment
Share on other sites

ähm, aber laut pannenstatistik von 99 so um den dreh, schnitt der ZX allerdings recht schlecht ab....

wobei meiner sehr zuverlässig ist, solange wie man ihn regelmäßig pflegt. habt ihr erfahrungen mit laufleistungen von citroen (also extremen???)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

seit 10.97 fahre ich einen ZX 1.4 (Bj 92) mit inzwischen 225.000 km auf dem Tacho. Das Fahrzeug habe ich bei ca. 80.000 km übernommen.

Bin mit dem ZX hochzufrieden. Besonders der 1.4er Motor macht mir Freude bezüglich Wirtschaftlichkeit (5-6 l/100 km und kaum meßbarer Ölverbrauch) und Zuverlässigkeit. Bevorzuge einen sparsamen und vorausschauenden Fahrstil (1 Satz Bremsklötze ca. 130.000 km, Reifen ca. 140.000 km)

Fuhr davor einen AX 1.4 D (Bj. 89), den ich dann bei 252.000 km verkauft habe. Ein unglaublich sparsames Vehikel (im Schnitt bei 3,7 l/100 km), allerding ging einiges kaputt (Achswelle am Topf gebrochen, 2x Kupplung, Scheibenwischergestänge, Lima) aber hatte noch die 1. Auspuffanlage (Motor und Getriebe waren natürlich auch noch original).

Gruß,

Frank

Link to comment
Share on other sites

Christoph Saalfeld

Da hast du wohl ein sehr gut gebautes Fahrzeug erwischt. Wenn ich daran denke, dass ich gleich nach dem Kauf meines ZX insgesamt 3-mal die Antriebswelle tauschen musste (1-mal links, 2-mal rechts) und auch ansonsten einiges so nach und nach aussetzt (Türschlösser, Türschalter, Armaturenbeleuchtung) kann ich ihn eigentlich nicht für robust halten. Abgesehen von der mießen Qualität der Bremsscheiben, die spätestens nach 30-40TKM anfangen zu rubbeln.

Und den Verbrauch von 5-6l/100km erzielst du aber nur wenn du konstant mit 90 innerorts, außerorts und auf der Autobahn fährst. Darin enthalten sind dann bloß einmal beschleunigen beim Anfahren und das Ausrollen beim Anhalten :-), ansonsten lag ich auch bei extrem verhaltener Fahrweise immer um die 7l/100km.

Da der ZX Reflex 1.4i mein erstes Auto war und ich jetzt kurz vor dem Verkauf bzw. Abmelden mal ein bisschen Zeit in die Pflege und Reperatur investiert habe, tut es mir innerlich ein bisschen weh, ihn weggeben zu müssen.

Insgesamt weiß der ZX genau über die Situation Bescheid. Als ich mit meinem neuen Auto angekommen bin, hat er die feuchtigkeitsbedingten Startprobleme (siehe anderer Thread in diesem Forum) so "ernst genommen", dass er gar nicht mehr zu starten war und aus der Tiefgarage geschleppt werden musste.

Seit er jetzt draußen steht (Motorwäsche durchgeführt, siehe anderer Thread in diesem Forum) und weiß, dass ihm Bocken nichts mehr nützt, macht er mir die Entscheidung durch einwandfreie Funktion (Starten kein Problem, Motor läuft perfekt) besonders schwer. Weiß jemand, ob Bosch bei der Motronic 3.1 erstamlig mit neuronalen Netzen und KI experimentiert hat? :-)

Gruß

Christoph

Link to comment
Share on other sites

Hallo Christoph,

mein ZX hat noch die ersten Bremscheiben drauf. Allerdings werde ich sie demnächst ersetzen (Tüv im July)

Zum Verbrauch: fahre viel Autobahn (auch Stau), dabei aber max. Tacho 120 mit wenig bremsen, viel Abstand zum Vordermann. Wenn der Verkehr zäher fließt, dann halte ich mich auf der rechten Spur auf. Da gehts dann viel gleichmäßiger. Bei Dauertempo 130-140 km/h braucht er so 6,5 Liter/100 (ermittelt auf leeren franz. Autobahnen)

Mein ZX ist ja auch nicht mängelfrei: die Achswellen machen inzwischen bei starker Kurvenfahrt Geräusche. Den Kaltstart mag er nicht sonderlich. Nimmt dann mitunter unwillig Gas an, aber das geht dann schnell vorbei. Der Anlasser bzw. Magnetschalter hagt in letzter Zeit recht häufig (ich stelle auch immer den Motor an der Ampel aus).

Bin vor 2 Wochen den neuen Megane gefahren. Vom Federungskomfort war ich entsetzt (obwohl, die Autozeitungen sind ja vom Fahrwerk begeister). War froh, als ich wieder meine alte Kiste hatte.

Gruß, Frank

Link to comment
Share on other sites

Christoph Saalfeld

Hallo Frank,

in Sachen Federungskomfort stimme ich dir zu. Wann immer ich in ein anderes Auto gestiegen bin, habe ich mich immer gefragt: "Warum sind die Straßen jetzt so holprig". Abgesehen davon habe ich selten wieder einen Sitz erlebt, der in der Serienausführung so komfortabel ist und diesen Seitenhalt vermittelt.

Wie schon gesagt, er war mein erstes Auto (als Student gekauft, BJ 92, 92TKM). Ich habe ihn für die Gelenkwellen gehasst aber in Summe bin ich in den 4 Jahren (178TKM) nie liegengeblieben. Außerdem war die Werkstatt, in der ich meinen ZX hatte, recht günstig (Osttarife halt... :-) ).

Irgendwie habe ich beim Verbrauch wohl was falsch gemacht, obwohl es zum Schluss ein Arbeitspendelauto (25km Autobahn und Landstraße) war und ich eigentlich einer der Fahrer bin, die auch im Berufsverkehr nur selten die Bremse benötigen, weil mit leichtem Vorausschauen (in den meisten Fällen ist das bereits der gestzlich geforderte Mindestabstand zum Vordermann ;-) ) und Motorbremse 95% aller Situationen zu bewältigen sind. Gerade in dem Zusammenhang verwundert mich das mit meinen Bremsscheiben, ich vermute einfach die Bremsbacken schwimmen ein bisschen zu "kräftig" auf den Scheiben.

Jedenfalls hat die Ära ZX jetzt ein Ende und so schlecht ist die ........ [Marke wurde automatisch ausgeblendet, um den User vor Steinigung zu bewahren :-)] auch nicht (wenn man mal vom Preis absieht...)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...