Jump to content

cx-federung


 Share

Recommended Posts

hi,

ich suche schon ein wenig verzweifelt den rat von experten: das problem ist die viel zu harte federung meines CX-prest.S1.

folgende symptome: kurze wellen kommen viel zu deutlich durch, auf schlechten straßen v.a. bei mäßigem tempo deutliche neigung zum hoppeln.das auto wirkt vorne UND hinten zu hart, obwohl sich im stand das heck relativ weich niederdrücken läßt. vorne geht das allerdings etwas zäh,in beiden fällen aber ohne geräusche.

ein vergleich mit meinen anderen hydro-citroens (bx,cxS2,DS) macht sicher: hier ist absolut etwas oberfaul.

außerdem ist die bremswirkung,v.a. im kalten zustand, ziemlich mies. zusammenhang??

und ich habe schon einiges überprüft bzw. erneuert: alle federkugeln neu,incl. druckprüfung > ok, haupt- u. bremsdruckspeicher neu (incl. druckprüfung), druckregler 2x getauscht (keine änderung),HD-pumpe getauscht (keine änderung), alle federzyl.überprüft u. teilw. getauscht, schwingarmlager hi. erneuert,querlenkerlager vorne erneuert, höhenkorr. vorne getauscht, höhe vorne u. hi. mehrfach kontrolliert u. eingest., lhm gewechselt, und weiß der kuckuck noch was. ja logisch, mit anderen rädern/reifen hab ich es auch probiert - nix.

bin absolut ratlos. gut, wenn irgendein 08/15-fahrzeug so federt, von mir aus, aber ein cx-prestige?

bitte HILFE!

divina 21

Link to comment
Share on other sites

Henning Bein

Hallo divina 21,

Was für Federkugeln hast Du eigebaut? Sind es Original-Citroen-Teile oder Nachbauten?

Mir fallen nach Deinen Schilderungen nur noch die Stossdämpferelemente in den Kugeln ein.

Und ich gehe davon aus, dass die Fahrwerkslager vorschriftsmässig gewechselt wurden!?

Wegen der Bremse: Eventuell hast Du einen Defekt am Bremsventil.

Hast Du mal die LHM gewechselt bzw. das System mit Hydroclean gereinigt. Vielleicht ist irgendwann mal ein Fremdstoff in die Anlage gelangt (DOT oder Wasser, eventuell Glysantin?).

Wie verhält sich Deine Lenkung? Wie lange dauert der Druckaufbau nach Motorstart, wie lange hält der CX den Druck in Normal- und Höchststellung?

Viel Glück bei der weiteren Suche.

Gruss

Henning

Link to comment
Share on other sites

hi henning,

federkugeln vorne sind definitiv original,hinten m.w. auch (jedenfalls von der cx-basis). hintere lager habe ich selbst gewechselt (genau nach vorschrift, also mit lagervorspannung einstellen usw.), vordere hat die werkstatt gemacht - fahr- bzw. federverhalten hat sich nach beiden eingriffen nicht verändert.

LHM wurde gewechselt, vorher ca. 3000 km mit reiniger hydroreincage.

druck hält der CX mehrere stunden (normalstellung), vorne immer länger als hinten. druck ist nach start in wenigen sekunden da.

lenkung geht nach kaltstart am morgen oft extrem schwer!, besonders bei gleichzeitiger betätigung der bremse!das gibt sich aber spätestens nach einigen minuten - dann wird auch die bremswirkung besser.

federungsverhalten ist immer gleich mies.

interessanterweise hat ein heißer motor (durch die hitze druckanstieg in den federkugeln) überhaupt keine auswirkung auf das federungsverhalten.

nochwas ist typisch: wenn ich aus ganz geringer geschwindigkeit, also ca. 5 km/h beispielsweise, voll auf die bremse steige, geht das auto beim stillstand nicht weich in die kniee, sondern schwingt kurz hart nach,so wie wenn man in höchststufe über ein hindernis fährt oder in höchststufe abrupt bremst.

misterioso ...

lg,

divina21

Link to comment
Share on other sites

ACCM Rudolf Götz

Hi,

Bin leider kein Experte. Wie sieht es mit dem Sicherheitsventil aus? Liegt am Ausgang der richtige Druck an?

Gruß, Rudolf

Link to comment
Share on other sites

Würd ich gefühlsmäßig auch auf den falschen Druch im System tippen...Wie aber beheben ??? oder prüfen??? Rü

Link to comment
Share on other sites

Wenns mit neuen Kugeln vorn nicht federt, dann liegt das entweder an den vorderen Schwingarmlagern (fest), oder an den Kugeln. Die Basis verkauft wie alle anderen auch nur noch X- Kugeln. W gibts nicht mehr. Die X sind heftig gedämpft; angeblich kann man aber die Dämpferelemente problemlos von den alten W- Kugeln in die neuen bauen.

Und was meinst du mit mieser Bremswirkung? Ich bin grad 3500 km Urlaub fast nur mit dem hinteren Bremskreis gefahren, DAS war mies (Bremsventil defekt).

Habe ich aber wegen meiner defensiven *lol* Fahrweise erst durch das dauernde Klickklack des Druckreglers bemerkt; Abziehen aller Rückläufe am Behälter brachte dann Klarheit.

Link to comment
Share on other sites

danke an alle, die geantwortet haben.werde demnächst wohl einmal einen totalcheck der hydraulik machen (genaue druckmessungen). ich MUSS es herausfinden und ich WERDE es herausfinden.

lg,

divina21

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

leider nicht. mir fehlen noch teile für den nötigen hydraulikprüfstand. in der zwischenzeit hab ich mir nochmals die vord. federzylinder angesehen bzw. sie ausgetauscht - fehlanzeige. außerdem kommt seit einiger zeit so ein widerlicher tschickgeruch aus den belüftungsdüsen, wo mir auch die ursache schleierhaft ist.

ich sag euch was, die kiste nervt mich...

will sie denn keiner?

lg, div.21

Link to comment
Share on other sites

Nachdem ich mir bei meinem auch heftig den Kopf zerbrochen habe und jetzt wieder alles ok ist (ist ja eine spannende Denksportaufgabe....):

- zwischen 145 und 170 bar ist der Sollbereich, die Lenkung braucht aber möglichst hohen Druck, um bei geöffnetem Fliehkraftregler geradeaus zu lenken.

- die vorderen Bremsen brauchen auch möglichst hohen Druck, der durch den Bremsdruckspeicher über ein Ventil vom Rest getrennt ist, während die hinteren mit dem Druck der hinteren Federkugeln meist zufrieden sind.

- die Federung ist durch die Höhenkorrektoren bei vielleicht 100 bar abgetrennt, das Sicherheitsventil schaltet bei 85 (?).

- die Lenkung bekommt im Stand vollen Druck auf das Steuerventil, das diesen beim Lenken auf die linke Seite der Zahnstangenlenkung weiterleitet/wegnimmt (rechts ist der Systemdruck auf die halbe Kolbenflläche, also reicht links halber Systemdruck für geradeaus). Wenn also der Systemdruck niedrig (aber ohne leuchtende Warnlampe) ist, sollte das der Zahnstangenlenkung im Stand egal sein, höchstens daß sie etwas träger reagiert- außer sie ist kaputt. Das müßte man aber entweder an den Manschetten oder in den Rückläufen sehen - oder es kommt nicht genug LHM nach, weil zB der berühmte Feinfilter zu ist (schon gewechselt?).

- da die Höhenkorrektoren die Federbeine bei einem deutlich niedrigeren Druck vom System abkoppeln und nur bei Absinken Druck zuführen, kann die Federung bei korrekter (!) Höhe eigentlich nicht durch einen höheren Systemdruck verhärten. Schonmal das Auto etwas tiefer gelegt, damits weicher wird? Welche Bezeichnung haben deine Federkugeln, haben die ALLE ein W drauf -die mit dem X sind für den GTI Turbo zugelassen! Sonst schraub mal probehalber welche aus deinem andren Auto rein.

- an den Federbeinen kann eigentlich nix schwergehen und auch ein Druckverlust macht sich nicht im Komfort bemerkbar, da der benötigte Druck ja deutlich niedriger als der Systemdruck ist. Die oberen Querlenkerkager sind ja neu und leichtgängig, oder?

Ich weiß, irgendwann kriegt man den Hass....

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...