Jump to content

ACC-Culinaria


citrodom
 Share

Recommended Posts

Hallo Freunde!

Möchte hier anstoss geben, auch mal was reinzuschreiben, vielleicht wird es ein eigenständiger Tread.

Jeder hat doch ein Lieblingsgericht, oder auch mehrere, ob sie aus Bücher sind oder als Hobbykoch selbst erfunden wurden,oder von der Mamma noch stammten.

Es könnte auch die eigene Ehefrau überaschen wenn mann Sonntags etwas Auftischt was sie garnicht kennt.

Nun gut werde selbst den Anfag machen:

Hier ein flämisches Gericht den ich ca.zweimal im Jahr zubereite.

"Garen Sie dünne Beefsteaks auf dem Grill oder in der Pfanne, so wie sie es gewöhnt sind, legen Sie dann nebeneinander in einen Topf auf ein dickes Bett von kleingeschnittenen und in Schweineschmalz glasig gegarten Zwiebeln. Bedecken Sie sie auch mit einer Schicht gebräunter Zwiebeln. Nun geben Sie ein Büschelchen Kräuter,Salz,Pfeffer und 1/2 Liter Bier hinzu. Schließen Sie den Deckel und lassen Sie das Ganze auf kleiner Flamme eine gute Stunde oder mehr köcheln, damit die Beefsteaks den ganzen Saft der Zwiebel aufsaugen können".

Dazu Reis oder Kartoffelpüree und eine gute Flasche Bier.

Na dann Prost.

Gruß

Dom

Link to comment
Share on other sites

Klingt lecker, probier ich mal.

Sind die Beefsteaks aus Rindfleisch oder Rinderhackfleisch? Rindfleisch nehm ich an.

Und welche Kräuter nimmt man dazu?

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

Hier mein Lieblingsgericht - geht sehr einfach und schnell und schmeckt bislang allen sehr gut.

Hühnchen in scharfer Orangensauce

- Hühnerbrust in kleine, mundgerechte Stücke schneiden (oder gleich Hühnergeschnetzeltes kaufen) und in Auflaufform geben

- Speisestärke dazugeben (ungefähr soviel, dass das Fleisch ganz mit Speisestärke benetzt ist) und das Fleisch darin wenden

- evtl. gehackten Zwiebel dazu

- je 150-200 Gramm Fleisch (soviel nehme ich pro Person) gibt man dazu:

- 1 TL Honig

- 2 EL Sojasauce

- 2 EL Sesamöl

- 4-5 EL Orangensaft

- 1 - 1,5 TL Sambal Oelek

- alles vermischen

- in Ofen geben - 180 Grad 30 Minuten (Umluft - ohne vorheizen) 2-3 mal umrühren

- mit Beilage (Reis, Nudeln etc.) servieren

Ist ein abgewandeltes Biolek-Rezept, welches auf seiner Homepage die beste Bewertung aller Gerichte bekommen hat - leider gibts die Seite nicht mehr (kostenlos).

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

Curryhuhn:

ca 600 gr Hühnerbrust

3 TL Curry

1 TL Curcuma

1 TL Garam Masala

2-3 Knoblauchzehen gepresst oder geschnitten

ca 200ml Hühnerbrühe

bisschen Mehl

Hühnerbrust würfeln

die Gewürze und den Knofi in der Pfanne in Öl anbraten

(Curry u.ä. Gewürze immer erst in Öl anbraten, dann entfaltet sich der Geschmack besser)

dann das Fleisch dazugeben und schön anbraten

etwas Mehl darübersteuen und umrühren - wenn es anfängt in der Pfanne anzusetzen, mit der Hühnerbrühe ablöschen (soviel zugeben, wie man später als Soße haben möchte)

ca. 10 Min. köcheln lassen

dazu gibt´s dann Basmatireis, Chutney und wenns zu scharf ist, Naturjoghurt dazu essen

So, ich fahr´ jetzt einkaufen - Hunger...

Guten Appetit

Florian

Edited by Florian H.
Link to comment
Share on other sites

Klingt lecker, probier ich mal.

Sind die Beefsteaks aus Rindfleisch oder Rinderhackfleisch? Rindfleisch nehm ich an.

Und welche Kräuter nimmt man dazu?

Gruß

Markus

Hallo Markus,

die Beefsteaks sind Rindfleisch.

Kräuter: Glatte Petersilie, Tymianbüschel usw. Basilikum besser nicht ansonst geht so ziemlich alles aus dem Süden.

Gruß

Dom

Ps:Werde alle Gerichte ausprobieren die im laufe der Zeit hier eingestellt werden und vielleicht sogar mit ein schönes Pfoto hier einstellen.Könnt ihr auch machen.

Mit Culinarischen Doppelwinkligen Grüßen

Link to comment
Share on other sites

Man wie unfranzösisch...

Fahre in die Bretagne, gehe donnerstags auf den Wochenmarkt in Cancale, erstehe ein Dutzend mittlere Austern (frisch und geöffnet) mit Zitrone und einem Glas Wein - zahle 6,70 € und guticon12.gif

Ansonsten liebe ich es Suppen und Eintöpfe zu kochen - was vorrangig daran liegt, dass ich zu doof bin ne Sosse zu binden....

Gruß

Link to comment
Share on other sites

mal was ganz einfaches unfranzösisches:

ein päckchen gyros aus der truhe,

ein glas fertige tomatensoße,

ein päckchen gerieben käse.

gyros braten, mit der soße vermengen.

in eine auflaufform, käse drüber und bei

200°C 20 min. überbacken. fertig.

der feinschmecker reicht pommes dazu.

guten appetit!

Link to comment
Share on other sites

Seelachsfilet mit Käsekruste

für 4 Personen

400g Möhren putzen, schälen, in dünne Scheiben schneiden und in 25 cl kochende Gemüsebrühe geben und zehn Minuten darin garen.

Danach in ein Sieb abschütten und gut abtropfen lassen. 400g Lauch putzen, der Länge nach halbieren unter fließendem Wasser gründlich waschen und in schmale Streifen schneiden. Vier EL Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne erhitzen.

Den Lauch in die Pfanne geben, fünf Minuten andünsten und mit Salz und Pfeffer würzen. 800g Seelachsfilet kalt abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen, mit dem Saft einer halben Zitrone beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und etwas ziehen lassen. 150g Kräuter- Crème fraîche in einer Schüssel glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Lauch auf dem Boden einer gefetteten Gratinform verteilen und darauf 100g Fetascheiben legen.

Darauf das Fischfilet und die Möhren geben. Erneut mit 100g Fetascheiben belegen. Die Crème Fraîche darüberstreichen und zum Schluss wieder 100g Fetascheiben auflegen. Das Gratin in den auf 200° vorgeheizten Backofen geben und 35 Minuten backen.

Link to comment
Share on other sites

Dessert muss auch sein:

Calvados-Äpfel

Zutaten: 1 kg. Äpfel, in kleine Spalten geschnitten; 4 cl. Calvados, 100 g Zucker, 500 g Nußeis, für die Garnitur: 1/4 Liter geschlagene Sahne, Borkenschokolade

Apfelspalten mit Calvados und Zucker weichdünsten. Je 2 Kugeln Nußeis anrichten und die Äpfel darübergeben. Mit dem restlichen Calvados übergießen, mit Sahne und Borkenschokolade garnieren.

Anmerkung: Ich würde es beim Schein einer/ein paar Kerzen am meisten genießen icon12.gif

P.S.: Männer, die backen, geht auch anders: http://www.xantia-ig.de/forum/viewtopic.php?f=28&t=579

Viel Spaß!

Gruß Daggi

Edited by Oktobernixe
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Spaghetti Bolognese

so wie ich sie am liebsten mag.

Für vier Personen:

500 Gr. Rinderhack

2 Zwiebel

3 Knoblauchzehe

1-2 Peperoncino

1 große Dose Tomaten

1 halbe Tube Tomatenmark

1 Glas Rotwein

1Tl Pfeffer

3Tl Salz

Parmesan

frisches oder Kräuter Basilikum, in Not gehen auch Kräuter der Provonce, auch lecker:-)

500 Gr. Spaghetti oder Penne. Wenn es ganz was besonderes sein soll, suchen sie in den Supermärkte nach Orecchiette und Fusili. Ich mische sie sehr gerne halb und halb.

Und so wirds gemacht:

Das Hack aus dem Urzustand durch kneten umformen bis es eine Masse ist.

Zwiebel Knoblauch und Peperoncino grob zerkleinern.

Jetzt Olivenöl im Topf gut erhitzen (nicht sparsam sein, Boden gut decken)

Das Hack in kleine Flocken in das Öl geben, ordentlich anbraten, danach Zwiebel Knoblauch und Peperoncino mit anbraten.

Tomatenmark jetzt dazu und umrühren, mit ein Glas Rotwein löschen.

Aus den Tomaten den Saft dazugießen den rest püriert dazu geben.

Wurzen mit Basilikum, Pfeffer, Salz

Eine gute Std. auf kleiner Flamme köcheln lassen

Nach dieser Stunde Nudelwasser aufsetzen, kocht es, dann zwei Löffel Salz rein und die Nudel auch. Ab und zu umrühren.

Al Dente gekocht? auschütten und mit etwas Soße erstmals verrühren.

Die Teller füllen, jetzt Parmesankäse je nach geschmack drauf, und noch mal jetzt ordentlich von der Bologhnese drauf.

Dazu natürlich den rest Rotwein und ein schöner Salat.

Last euch schmecken.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...