Jump to content

bx14 superbenzin E10


braun.x

Recommended Posts

darauf wird dir niemand eine eindeutige antwort geben können.

ne offizielle freigabe gibt es nicht.

einige werden anführen, dass es baugleiche autos gibt, die auch E85 ohne probleme vertragen - andere wiederum werden von defekten berichten. und es wird schwer nachzuvollziehen sein, ob diese defekte nur zeitgleich eintraten. oder ob E10 ursache ist.

da hilft nur: ausprobieren.

Link to comment
Share on other sites

Klar kannst du den tanken....schau dich aber vorher schonmal nach nem neuen motor um,den wirst du brauchen!!!

Mit anderen worten NEIN!

Frühestens fahrzeuge ab dem Bj 2000-2001 dürfen den bio sprit tanken,und selbst da gibt es noch ausnahmen....

Schau mal beim ADAC auf der seite da gibts ne Tabelle.

www.adac.de/e10.

Edited by Ronny 1978
Link to comment
Share on other sites

vergiss diese ADAC-tabelle - da gehts nicht um technische verträglichkeit. da gehts rein um juristisch-relevante freigaben seitens der hersteller.

Link to comment
Share on other sites

Unter Technik Allgemein ganz unten gibts nen kompletten Thread dazu, auch zu der Art Panikmache, auf die auch unser Ronny reingefallen zu sein scheint(nicht persönlich nehmen, aber ddas Thema ist zerkaut, wien alter Hundeknochen).

Link to comment
Share on other sites

Unter Technik Allgemein ganz unten gibts nen kompletten Thread dazu, auch zu der Art Panikmache, auf die auch unser Ronny reingefallen zu sein scheint(nicht persönlich nehmen, aber ddas Thema ist zerkaut, wien alter Hundeknochen).

Panikmache hin oder her....Ich kenne diesen Thread nicht.Hab mich damit auch nicht beschäftigt,da es überall heist alle KFZ aus den baujahren vor 2000 vertragen den bio mist nicht.

Da meine autos sowieso viel älter sind ist das thema für mich uninteressant.Aber wer möchte kanns gerne ausprobieren.... :)

Edited by Ronny 1978
Link to comment
Share on other sites

Also ich werde es nicht probieren, ich zahle dann lieber etwas mehr für den Sprit, denn wenn!!!!!!!!!!(muß nat.nicht)was kaputtgeht wegen dem E 10 kostet es hinterher! mehr Geld.

Ich warte da lieber mal ab!

Link to comment
Share on other sites

Guest DerDodel

Das einzige Problem kann die Benzinpumpe werden, da sie nicht genügend geschmiert wird, aber wenn e85 getankt wird, dann sollte e10 kein Problem sein. Wahnsinn, diese Panikmache von wegen der Motor nimmt Schaden, wo sollte er denn Schaden nehmen? Ne besoffene Kurbelwelle? Die dreht sich auch ohne Alkohol schnell genug.....

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Mal ehrlich, wieviele Hersteller von Benzinpumpen gibts? Wieviele Sorten GUmmi für Dichtungen und Schläuche gibts?

Ein Hersteller gibt frei unbegrenzt, einer ab 2000 der nächste ab 2006...klingelts?

Was mich wundert, ist daß der ADAC solchen Schwachsinn mitmacht, anscheinend haben das Autobild-Reporter rübergewechselt.

Zeig mir einer ein Auto, das am 31.12.99 gefertigt und beim ersten Tropfen E10 spontan auseinanderfällt. Aber klar, der Wagen auf dem Band dahinter, der am 1.1.2000 abgestempelt wurde, der fällt natürlich nicht auseinander...die Karren wissen genau, was sie zu tun haben ;)

Dazu braucht man nicht die vielen Threads hier gelesen haben, da reicht schon Hirn einschalten und selber nachdenken.

Link to comment
Share on other sites

, das sich in Abstellperioden im Tank ansäuert ...

Keine Ahnung, wen Du meinst, aber in dem Link wird mal genauer erklärt, was der erhöhte Anteil bzw. eine noch höhere Konzentration bewirken KANN und vor allem WANN.

Nämlich bei längeren Standzeiten(mehrere Wochen Minimum), bei Motorrädern und Oldies normal, im Alltagsgebrauch werden die Reaktionen im Tank weniger bis gar nicht auftreten. Vor allem nicht bei dem geringen Anteil von 5% oder 10%.

Bei Motorrädern macht das durch den erhöhten Anteil magerere Gemisch schon was aus an Mehrtemperatur. Ich werd dann denk ich auch Öl beimischen oder mit einer reinen E10-Betankung nochmal Test machen und ggf. Vergaser drauf abstimmen.

Da ist keine Rede von Standartfahrzeugen, wie wir sie fahren, da gehts rein um Oldtimer mit entsprechend alten Materialien und seltener Nutzung und um hochdrehende Motoren mit größtenteils Vergasern, die das magerere Gemisch nicht nachregeln können.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...