Jump to content

BX 16: Was kann das für ein Problem sein


BerndMitBX
 Share

Recommended Posts

Tach Zusammen,

mein BX 16 ärgert mich heute, na, eigentlich fing es vor ein paar Tagen schon an, das er nicht starten wollte und ich ein wenig orgeln musste, was sehr ungewöhnlich ist. Das Problem zeigt er nun nicht mehr.

Jetzt stirbt mir ab und an der Motor ab. Das passiert nie im Leerlauf und ist auch unabhängig, ob der Motor warm oder kalt ist. Er stirbt auch nicht langsam ab, sondern ich habe schlagartig keine Leistung, fast so wie Zündung aus während der Fahrt. Kuppel ich dann aus, geht der Motor aus. Kuppel ich nicht aus und gebe dann Vollgas, kommt er wieder und der Wagen beschleunigt sofort.

Läuft der Motor, kann ich im ausgekuppelten Zustand wie ich will mit dem Gas spielen und die Gasannahme ist sofort da.

Ist mir der Motor abgestorben, kann ich auch sofort wieder starten und er läuft sauber durch.

Das Problem scheint nur unter Last / Teillast aufzutreten und wenn ich nicht Standgas oder Vollgas habe. Er läuft auch sporadisch NICHT auf 3 Zylindern.

Was kann das sein? Muß ich mich jetzt schon mal geistig und moralisch auf eine wilde Teiletausch Aktion einstellen?

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

HI.

Tippe mal auf zwei verdächtige.

Nr.1: Zündkerzen.

Haste die mal in letzter zeit gewechselt? Wenn ja, eventuel falsches model bekommen? Hatte mein Xantia Gestern. Mit den neuen Kerzen ist er nich mal aus meiner Straße gekommen. Ständig abgestorben. Mit den alten läuft er einwandfrei.

Nr.2: Zündspule.

Bei meinem alten BX 16 (65kw/88PS) hat sich die Zündspule so aufgeraucht. War gerade an einer steigung, bin aufs gas und nix. Starb langsam ab troz Vollgas. Das ging er aus wieder an. Hin und her bis auf die Hügel spitze habe ich es dann noch geschaft dann war schluß und abschlepen angesagt.

Hatte bis vor ner weile noch eine liegen, hab die dann verkauft. Überleg grübel. Andreas SK hat die gekauft. Is ab und an hier im Forum. Hier mal seine mail adresse: ask.service.international@web.de. <<< is aus seinem Profil

Kannst ihn ja mal fragen ob er sie dir weiterverkauft wenn sie es ist.

Link to comment
Share on other sites

Hm...ich glaube nicht das es die Zündspule ist, sonst würde er das verhalten auch im Stand bringen. Da das unter Last bzw Teillast auftritt glaube ich selbst eher an Spritversorgung bzw Problem mit der Einspritzung / Ansteuerung. Zündung glaube ich ausschließen zu können, wäre ja auch zu einfach gewesen. Oder hat noch jemand Ideen?

Zündkerzen scheiden auch aus, da es noch die alten sind und ein gleichzeitiges ausfallen aller 4 Kerzen fast unmöglich ist. Den Verteiler halte ich auch nicht für den Schuldigen, da er ansonsten manchmal auf 3 Pötten laufen müsste.

Schade, bis vor einigen Monaten hatte ich noch die Möglichkeit wild Teile zu tauschen, das geht jetzt nicht mehr, deswegen muß ich bei der Fehleranalyse ziemlich genau sein, da mir auch die neue Halle noch nicht zur Verfügung steht (morgen früh müssen dort nochmal 7 kubikmeter Beton als Fußboden verteilt werden)

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

grübel, grübel...

Ich glaube euch ja, wenn ihr meint das es die Zündbox bzw Zündschloss ist, aber wieso tritt das nur im Last /Teillastbetrieb auf und ist bei Vollgas weg? Mein Schlüsselbund ist auch nicht sehr schwer, nur der Autoschlüssel und ein Ledermäppchen. Ich kann ja morgen mal dran wackeln, wenn der Fehler kommt.

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Mag sein das was ich schreibe komisch klingt aber,mein 14er machte mal die gleiche Geschichte Plötzlich an einer Ampel.

Ich kam nur mit mühe weg.

Mit halb absterbenden Motor kam ich noch gerade zu einer Tanke.

Irgendwas sagte mir wenn ich jetzt einige Lieter super plus tanke wird es gut.

Ich Tankte 7 lieter Super Plus,der Wagen sprang an stotterte noch Kurz dann war es gut das Problem tauchte nie wieder auf.Ich tanke jetzt wieder normales super.

Nun das ist Citroen, alles seltsam.

Bei Teillast stimmt die Verbrennung nicht, die Mischung die er da bekommt ist anders wie im Leerlauf oder bei Vollast.

Dem würde ich nachgehen.Kontaktshwierigkeiten am stecker?

Es wird nur eine kleinigkeit sein.

Gruß Strike

Link to comment
Share on other sites

Kleines Update: Es ist nicht die Zündung. So wie es aussieht wird nicht bzw viel zu wenig eingespritzt.

Somit hätte ich jetzt erstmal die Fehlerkette Benzinfilter und Pumpe. Wo sind die beiden beim BX 16 versteckt?

Auch könnte es natürlich sein, das das Einspritzventil nicht angesteuert wird, dann muß im Bereich Steuergerät bzw OT geber gesucht werden. Wie kann man das messen?

Ich schätze mal, es macht Sinn, wenn ich das Ding zu mir in die Halle schaffe, die lieben Nachbarn schauen immer so skeptisch, wenn man auf dem Bürgersteig seinen Wagen repariert.

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dirk Pinschmidt

Hi Bernd,

Kraftstoffpumpe und deren Filter müßten direkt neben dem rechten Federzylinder der Hinterachse zu finden sein.

Vielleicht sind auch einfach die Kraftstoffleitungen zur Einspritzung hin marode.

Leider weiß ich es nicht genau, aber der Motor sollte einen Kradtstoffdruckregler haben, der könnte auch Probleme machen.

Beste Grüße und gutes Gelingen

Dirk

Link to comment
Share on other sites

So, das Ergebniss:

Nachdem ich den Wagen gestern zu meiner Halle geschafft habe, hatte ich heute endlich Gelegenheit mir das Problem genauer zu betrachten.

Es ist die elektr. Benzinpumpe.

Diese sagt mittlerweile keinen Mucks mehr, Motor tot, also neue (gebrauchte) besorgen. Ich hoffe, das Dirk Pinschmidt noch so ein Ding da hat.

Interessant finde ich wie das Ding angeschlossen ist: Tank -> Pumpe -> Filter. Ich hätte es ja anders gemacht, um die Pumpe zu schützen und werde es auch bei Einbau so machen, da es kein Problem ist zu tauschen, also die Reihenfolge Tank -> Filter -> Pumpe, oder spricht etwas dagegen? Das einzige, was dagegen sprechen könnte wäre, wenn sich die Pumpe zerlegt, das dann Teile in die Spritleitung kommt.

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

BerndMitBX postete

Das einzige, was dagegen sprechen könnte wäre, wenn sich die Pumpe zerlegt, das dann Teile in die Spritleitung kommt.

das könnte der Grund sein ;)

Link to comment
Share on other sites

Das Problem ist das der Filter keinen so großen Durchmesser hat, da kriegt die Pumpe Schlürferscheinungen, von Opel gibts aber angeblich einen Vorfilter vor der Pumpe ( Manta oder Kadett C) falls jemand sich zum Händler traut ( Citroen mitten im Hof parken das die auch mal ein schönes Auto sehen!!) Rü

Link to comment
Share on other sites

Hm..mein BX ist alles andere als schön...diverse Kampfspuren, aber 14 Jahre alt und noch immer keinen Rost in den Radläufen...das wäre doch mal was ganz neues für die ;-)

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

HI.

Wenn du das mit dem Filter wirklich umbaust, dann gibt es im freien KFZ zubehör Handel, sogenate leitungsfilter. Sehen ähnlich aus wie Kraftstoffilter bei alten Vergaser Auto`s. So einen kannste die dann hinter die Pumpe setzen und schon haste kein erger wenn sich die Pumpem verteilt. Dort im Freien Handel gibt es auch diese vor Filter für Op.. . Beim Kadett ist der Filter glaube ich aber inklusive Pumpe. Wenn man ein bisel mit dem Verkäufer Redet findet der sicher das richtige.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...