Jump to content

l´automobile: Der DS5 ist ein faszinierendes Auto


acc-intern
 Share

Recommended Posts

Das frz. l´automobile schreibt in einem ersten Fahrtbericht zum DS5 Benziner mit dem PSA/BMW-Vierzylinder-Turbo 1.6 THP 200 unter anderem: Er ist ein Mutant, der die bisherigen Kategorien Break, 4x4, Coupé, Van und Limousine mischt und überwindet. Das Innen- und Außen-Design im Stil eines Shooting Break ist wieder Citroën-würdig. An dem Auto haben drei kreative Designer gearbeitet: So stammt die Karosserie von Fréderic Soubirou, der schon den C-Sportlounge und den DS3 entworfen hatte, das Interieur mit seinem Flugzeug-Cockpit-Look kommt von Christophe Cayrol, der schon am C4 und DS3 gearbeitet hatte und die Farben und Materialien von Fabien Darche. Die Heck-Ansicht erinnert an den SM von 1970 und den XM von 1989; wie der XM hat er auch eine große Zahl von Scheiben. Citroën hatte den Mut, den Chrom-Winkel, der sich über die Scheinwerfer zu den Türen zieht, vom Konzept-Auto C-Sportlounge von 2005 zu übernehmen. Das Auto zieht die Blicke der Passanten auf sich. Im Gegensatz zum C6 harmoniert beim DS5 als aktuellem Spitzenprodukt jetzt das charakteristisch gestaltete Innen- und Außen-Design. Das Armaturenbrett, das eines Konzeptautos würdig ist, ist auf den Fahrer ausgerichtet. Die Materialien sind von hoher Qualität. Der Sitzraum vorne ist gut und hinten ist er ausreichend, auch wenn vorne ein großer Fahrer sitzt. Nur die Dachhöhe ist bei großen Passagieren wegen der Glasdächer etwas eingeschränkt. Das Gleiche gilt für das Sichtfeld nach hinten, wobei allerdings die optionale Rückfahrkamera in der Stoßstange hilft, die beim Einlegen des Rückwärtsgangs eingeschaltet wird. Der rechtwinklige Kofferraum (ohne Ersatzrad) von 468 Litern ist relativ groß und kann durch Umlegen der Rücksitzbank auf 1.288 Liter vergrößert werden. Der 200 PS-Motor ist beeindruckend und sein Drehmoment von 275 Nm im Bereich von 1700 bis 4500 U/min führt zu einem ganz entspannten Fahren. Der Vier-Zylinder-Turbo lässt sich energisch vernehmen beim Beschleunigen, kehrt aber beim konstanten Fahren zu einem gedämpften Grummeln zurück. Das passt zu einer sportlichen Fahrweise, zu der auch die etwas trockene Federung und die 19-Zoll-Räder gehören, die zwar den früheren weichen Citroën-Komfort vermissen lassen, aber schnell gefahrene Kurven ermöglichen. Rivalen des DS5 sind: BMW 3er Touring, Audi A4 Avant, Mercedes C-Klasse SW, Volvo V60 und mit der Hybrid4-Allrad-Lösung zielt man auf Audi Q3, BMW X1, Range Rover Evoque, Mercedes GLX und Infiniti EX. Das Fazit lautet: Der DS5 ist ein faszinierendes Auto, wie es seine Ahnen auch waren. Kaum ein anderes Auto zeigt ein solch mutiges Design. Aber der trockene Fahrkomfort passt nicht zu den legendären weichen Citroëns der Vergangenheit. Man braucht keinen Flugschein, um mit dem DS5 abzuheben, ein Auto-Führerschein genügt. Allerdings braucht es etwas Zeit, die Funktion der vielen Knöpfe zu beherrschen.

Link to comment
Share on other sites

"Das passt zu einer sportlichen Fahrweise, zu der auch die etwas trockene Federung und die 19-Zoll-Räder gehören, die zwar den früheren weichen Citroën-Komfort vermissen lassen, aber schnell gefahrene Kurven ermöglichen."

Ich hatte es befürchtet.....

Link to comment
Share on other sites

Das war allerdings auch die Sportversion des DS5 mit 19 Zoll Felgen und Reifen 235/40. Mal sehen, wie sich die schwächeren Versionen und vor allem der Hybrid4 fahren lassen. Den DS5 eHDi 110 gibt es sogar mit 16 Zoll Felgen und hochflankigen Reifen 215/60. Dass der DS5 keine HP hat, wurde schon verschiedentlich beklagt, ist aber auch eine Strategie, um sich für den Firmen-/Flotten-Markt attraktiv zu machen, wo ein HP-Auto einfach nicht akzeptiert wird, auch wenn es heute ohne Probleme funktioniert. Und Citroën braucht den Flottenmarkt (siehe auch die deutschen Konkurrenten, die dort über 60 % absetzen), um die notwendigen Absatzzahlen zu erreichen; das Privatkundengeschäft ist nicht ausreichend.

Link to comment
Share on other sites

Die Heck-Ansicht erinnert an den SM von 1970 und den XM von 1989; wie der XM hat er auch eine große Zahl von Scheiben.

Obwohl mir der DS5 nicht schlecht gefällt (was die Optik und nicht das Fahrwerk betrifft), aber diese Aussage ist ja doch völliger Blödsinn.

Das

Citroen-DS5-IAA-2011-03.jpg

sieht doch nie und nimmer nach XM oder gar SM aus.

Eine große Anzahl an Scheiben? Um 3 weniger als der XM (je in Ausführung ohne Schiebedach)! Außerdem sieht man beim XM wenigstens noch bei den Fenstern raus ;)

Also es genügt nicht, dass das Fahrzeug DS heißt, nein, es wird auch noch der S/XM-Vergleich strapaziert. Ein Vergleich, bei dem Äpfel und Birnen Pflaumen sind!

Wenigstens wird auf Ahnen des DS5 hingewiesen.

lg Thomas

Link to comment
Share on other sites

Ich kann diesem Geschreibsel, das so faktenreich wie der Wetterbericht der Bildzeitung ist, nur eines entnehmen: diese DS3 - 5 Kisten sind Autos für junge, dynamische, hormonell angereicherte Menschen, die bei den allvierjährlichen Olympiaden nur deshalb nicht mitmachen können, weil sie zu der Zeit immer am Nürburg auf der Tribüne sitzen, um die Boxenstops zu beobachten. Danach brettern sie dann adrenalin angereichert mit ihrem Gspusi nach Hause und legen ein Stück Fleisch auf.

Jedem sein Pläsier. Und vielleicht kommt ja in einigen Jahren eine kasachische Autofirma auf die Idee, Hydropneumaten zu bauen. Wer weiß?

zurigo

Link to comment
Share on other sites

an dem Heck kann kein Mensch was Citroenisches entdecken...

ich muß mein Rotkäppchen hätschlen und hüten.

ein wahrer Citroen kommt nimmer ;-(

uwe

Link to comment
Share on other sites

@Uwe:

Citroëns wurden in der Vergangenheit doch nicht wegen des Heck-Designs gekauft, sondern wegen der Technik-Gimmicks. Und da bringt der DS5 und vor allem die Hybrid4-Variante (auch für C6-Fahrer) wieder was Erfreuliches. Mal sehen, was dann noch im DS6 kommt, der wohl dann erscheint, wenn Dein neuer C6 wieder zur Ablöse ansteht.

Edited by acc-intern
Link to comment
Share on other sites

diese DS3 - 5 Kisten sind Autos für junge, dynamische, hormonell angereicherte Menschen, die bei den allvierjährlichen Olympiaden nur deshalb nicht mitmachen können, weil sie zu der Zeit immer am Nürburg auf der Tribüne sitzen, um die Boxenstops zu beobachten. Danach brettern sie dann adrenalin angereichert mit ihrem Gspusi nach Hause und legen ein Stück Fleisch auf.

zurigo

Ein perfektes Psychogramm von mir, vielen Dank.

Wenn ich Zeit habe, hau ich vielleicht auch mal einen raus. :)

Link to comment
Share on other sites

@Uwe:

Citroëns wurden in der Vergangenheit doch nicht wegen des Heck-Designs gekauft, sondern wegen der Technik-Gimmicks. Und da bringt der DS5 und vor allem die Hybrid4-Variante (auch für C6-Fahrer) wieder was Erfreuliches. Mal sehen, was dann noch im DS6 kommt, der wohl dann erscheint, wenn Dein neuer C6 wieder zur Ablöse ansteht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gimmick

Auf den DS5 bezogen mag Gimmick für manche "Attraktion" das richtige Wort sein. Ansonsten ist dieses Wort im verwendeten Zusammenhang einfach deplatziert.

Link to comment
Share on other sites

@Auto Nom: Bei Wikipedia ist nachzulesen, dass das Wort "Gimmick" auch in dem von mir verwendeten Sinn genutzt werden kann: "Der Begriff ist je nach Kontext mehrdeutig und kann neben den Genannten auch eine ausgefallene Idee..." darstellen. Und für solch ausgefallene Ideen steht Citroën schon immer seit dem Anfang der Marke, zugegebenermaßen in der letzten Vergangenheit nicht mehr so sehr, aber inzwischen, seit Volz und Ploué, gibt es ja wieder Hoffnung und entsprechende Lösungen. Da ist der DS5 ein neuer Lichtblick.

Ich glaube, was Du da versucht hast, nennt man "Beckmesserei" (siehe: http://www.wikiweise.de/wiki/Beckmesserei), oder wolltest Du Dich als Nachfolger von Reich-Ranicki (siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Marcel_Reich-Ranicki) ins Gespräch bringen?

Edited by acc-intern
Link to comment
Share on other sites

Zur Federung eines schwächeren DS5 siehe: http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?119910-Auto-Plus-DS5-quot-schon-mystisch-quot "... einen Fahrkomfort-Kompromiss zwischen dem strafferen 3008 und dem weicheren C5...". Der ist also schon weicher und dann auch für die interessant, die dem HP-Schwingen des C5 und C6 nichts abgewinnen können. Mal sehen, wie der DS5 Hybrid4 bewertet wird.

Link to comment
Share on other sites

@Uwe:

Citroëns wurden in der Vergangenheit doch nicht wegen des Heck-Designs gekauft, sondern wegen der Technik-Gimmicks. Und da bringt der DS5 und vor allem die Hybrid4-Variante (auch für C6-Fahrer) wieder was Erfreuliches. Mal sehen, was dann noch im DS6 kommt, der wohl dann erscheint, wenn Dein neuer C6 wieder zur Ablöse ansteht.

Wegen der Technik, nicht wegen Technik-Gimmicks. Das ist ein eklatanter Unterschied.

Mittenachslenkung mit Lenkrollradius Null ist z. B. kein Gimmick sondern u. U. eine lebensrettende Konstruktion.

Citroen verkommt zum Kasperlekisten-Hersteller.

Link to comment
Share on other sites

Wie schon in #12 geschrieben, hat "Gimmick" unterschiedliche Bedeutungen, hier auch "ausgefallene technische Idee" und das ist die HP und der Lenkrollradius Null auch. Diskutiert doch lieber über das Auto und die Technik, als über solche Formalien. Vielleicht findet auch noch Jemand Rechtschreibfehler in meinen Texten; das wäre dann das Highlight der Kommentare.

Link to comment
Share on other sites

Jedenfalls ist der Hybridantrieb des DS5 kein Gimmick, sondern die hoffentlich fruchtbare Kombinationen einer neuen Technologie mit einer alten.

hs

Link to comment
Share on other sites

Nachdem alle bisher einen Benzin-Hybriden gebaut haben, ist der Diesel-Hybrid des DS5 doch ein Gimmick, eine "ausgefallene technische Idee" und, wie die bisherigen Fahrversuche gezeigt haben, eine "fruchtbare Kombination einer neuen Technologie mit einer alten". Streitet doch nicht um des Kaisers Bart.

Link to comment
Share on other sites

Wie man es macht ists verkehrt.

Da will man bewusst anti-retro sein und dann sieht die Journaille doch wieder Anleihen von SM und XM.

Übrigens kann man den DS5 auch ohne Doppelwinkel als Citroen erkennen - durch die tiefe breite Chromleiste im Einstiegsbereich.

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

Dann vertrittst Du also die gleiche Meinung wie coupespace in #16?!

Gruss Jürg

Ja, coupéspace lebt noch.

Übrigens kann man den DS5 auch ohne Doppelwinkel als Citroen erkennen - durch die tiefe breite Chromleiste im Einstiegsbereich.

Gruß

Markus

Shit, stimmt. Hab ich gar nicht als doch so wichtig erkannt. Ging bei mir in der Bling-Masse der neueren Cits, vor allem der DSser, auf. ;)

hs

Edited by e-motion
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...