Jump to content

Xantia Leerlaufprobleme


dante42
 Share

Recommended Posts

Hallo alle zusammen!

Ich habe einen Citroen Xantia 1.8i Harmonie Kombi. Seit 15 Jahren schnurrt das Auto wie ein Kätzchen. Aber seit zwei Wochen zickt die Gute ein bißchen rum. Nachdem ich den Wagen gestartet habe, sinkt mit jeder laufenden Minute die Drehzahl im Leerlauf ab. Bei Start so 1100-1200 und geht dann immer weiter runter bis knapp unter 500. Dann geht der Motor aus. Anspringen tut der Wagen dann wieder ganz normal und das Problem ist für den Rest der Fahrt weg. Steht der Wagen danach nur kurz, bleibt alles in Ordnung. Sind es ein paar Stunden(Motor kalt?) geht das Ganze von vorne los. Habe diverse Male den Wagen kalt gestartet und im Leerlauf laufen lassen. Nach 9-10 Minuten ist der Wagen aus. Man kann wirklich die Uhr danach stellen. Startet ich dann den Wagen erneut ist alles gut und sie läuft bei 1000 munter vor sich hin???

Irgendjemand eine Idee was das sein könnte?

Danke im voraus für eure Mühen

Link to comment
Share on other sites

Habe den Leerlaufsteller gereinigt und der Wagen geht jetzt nicht mehr aus. Allerdings gibt es immer noch den Abfall der Leerlaufdrehzahl in den ersten Minuten. Wenn man jetzt zum Beispiel an der Ampel im Leerlauf steht, versucht er die ganze Zeit auf 1000 hochzupumpen, was ihm aber nicht gelingt, sprich die Nadel hüpft immer hoch auf knapp über 1000 fällt dann aber wieder runter auf knapp über 500, dann wieder rauf usw. War wohl eine Teillösung. Was könnte denn da noch mit reinspielen?

Edit: Oder ist der Leerlaufsteller gar schon wieder kaputt?. War ein Aufkleber von der Citroen-Werkstatt meines Vertrauens drauf, das der vor knapp zwei Jahren neu einbebaut wurde...

Edited by dante42
Link to comment
Share on other sites

Na, dann schau mal den Ansaugschläuchen, ob der da irgendwo falschluft ziehen kann, generell alle nur erdenklichen Steckverbindungen checken, vielleicht liegt ja auch was im Fehlerspeicher, ich weiß nicht ob er alle Fehler gleich mit der Motorelektroniklampe Quittiert.

Ich hatte das auch am 1,8i meiner Frau, letztendlich wars der Leerlaufsteller.

Link to comment
Share on other sites

Da gibt es einen Unterdruckschlauch, der von einem Ventil / Kasten nähe Schottwand (BFS) in Richtung Gaszug geht. Schau da mal nach...

Gruß von der Mosel

Link to comment
Share on other sites

Da war doch was mit der Reihenfolge zum Leerlaufsteller mit Batteri abklemmen und so??? Sollte man doch einhalten da er sonst auch nicht richtig läuft??

Gruß aus NRW

Link to comment
Share on other sites

Da war doch was mit der Reihenfolge zum Leerlaufsteller mit Batteri abklemmen und so??? Sollte man doch einhalten da er sonst auch nicht richtig läuft??

Gruß aus NRW

Ja, da war noch was. Motor warmfahren, Batterie für 10 Min. abklemmen, Batterie wieder anklemmen, Zündung an, 15 Sekunden warten, Motor ohne Gas zu geben starten.

Link to comment
Share on other sites

Dem Leerlaufsteller von meinem 2.0i 16V musste ich mit Silikonöl auf die Sprünge helfe, damit er wieder feinfühlig regeln konnte ... Gruß Stefan

PS: Ausbauen, mit Silikonöl fluten und eine Weile stehen lassen.

Link to comment
Share on other sites

So, habe jetzt diverse Sachen gemacht. Nochmal Leerlaufsteller ausgebaut in Silikonöl gebadet und den Tip von Guenni16V befolgt. Nun hatte ich noch Schwankungen zwischen 750 und 1000. Daraufhin habe ich die Ansaugschläuche gecheckt und direkt unterhalb des Leerlaufstellers eine Stelle gefunden. Dort war eine Schelle durchgerostet und angebrochen. Durch eine neue ersetzt und siehe da Leerlauf stabil auf tausend.

Anscheinend aber zu früh gefreut. Fährt man jetzt Kurzstrecken scheint alles normal. Läuft der Wagen aber länger als 15-20 Minuten kommt es zum ruckeln beim gleichmäßigen Fahren(z.B. 50 in der Stadt). An der nächsten Ampel im Leerlauf wieder das alte Spiel Nadel rauf runter zwischen 500-1000.

Link to comment
Share on other sites

Nochmals den Leerlaufsteller mit Silikonöl behandelt. Läuft wieder rund. Ganz schön hartnäckig dieses kleine Ding.

Danke nochmal für eure Hilfe

Link to comment
Share on other sites

Das Problem mit dem Leerlaufsteller hatte ich auch schon mal. Ich habe den Kanal im Ansaugtrakt mit WD 40 gereinigt und den Leerlaufsteller selber dünn mit einer Bremsenmontagepaste (nicht Kupferpaste) eingeschmiert. Seit dem läuft alles gut. Das Silikonöl geht bestimmt auch erst einmal. Da es da vorne schon ganz gut warm wird, könnte ich mir vorstellen, dass es nicht von Dauer sein wird.

Link to comment
Share on other sites

Haben ein ähnliches Problem...

Wo finde ich denn den Leerlaufsteller genau?

Und wo die besagten Ansaugschläuche?

Habe einen 1.8i 16V

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...