Jump to content

Airbag versenden


miguel64
 Share

Recommended Posts

Da jemand am Kauf meiner Airbags ist , habe ich mich heute schlau gemacht - ursprünglich ist dabei nur Selbstabholung vorgesehen.

Nach etlichen Absagen habe ich doch einen Transporteur / Expressdienst gefunden.

Zuerst DHL / Hermes / GLS und DPD - nein

UPS nd Mailboxes etc. ja - die arbeiten übrigends zusammen, bieten es an, allerdings nicht gerade günstig. Spezialverpackung ca. 25 Eus - Versendung Inland ca. 80 Eus.

Die Airbags fallen unter Gefahrgut der Klasse 9.

Im Falle das jemand so mutig / naiv ist, die Airbags so per Post zu verschicken - es geht so lange gut bis was passiert, möchte ich nicht in seiner Haut stecken und die Schäden werden auch von keiner Versicherung übernommen.

Die Transportbehälter sind speziell auf Gefahrgut geprüft und entsprechend verstärkt. Was man man ggf. machen könnte, die Bags in Stahlbehälter zu verpacken, aber ob die den Druck aushalten muss jeder für sich selbst entscheiden.

Falls jemand ne kostengünstigeren Versender kennt kann mir das gerne mitteilen. Aber bitte nicht - hau das in Karton rein und gut ist.

Link to comment
Share on other sites

Also ich wuerde mal bei einer Spedition nachfragen. Und als Verpackung wuerde ich auf keinen Fall irgendwas mit Stahl empfehlen, eher was mit Fasern.

Es gibt z.B sogenannte BigPacks in die man die Airbacks einpacken koennte (natuerlich gerollt oder so, die haben ca. 1m3 Volumen). Aber die zerreist der kleine Sprengsatz des Airbags sicher nicht.

So etwas: http://www.wassertank-ibc.de/product_info.php?info=p418_big-pack-500-kg.html

Oder da: http://bigbags.easy-verpackung.de/index.php

Gern in der Landwirtschaft verwendet ;)

Gruss

Matthias

Edited by MatthiasM
Link to comment
Share on other sites

Hatte beruflich oft Airbags dabei - die waren jeweils in grosse Stahl - Transportboxen - Diese Boxen waren speziell geprüft und zugelassen. Wie die jedoch von innen aussahen, Null ahnung. Die Sendung ging zumeist nach Toyota oder Land Rover bzw. Jaguar - gut es war auch zumeist ne kpl. Lkw Ladung. Komischerweise brauchte dieser auch keine Labels, auch die Fahrer brauchten keinen ADR Schein, trotz der Menge.

Übrigends Illox nimmt die auch nicht mit.

Link to comment
Share on other sites

Grundsaetzlich bewegt man sich mit den Airbags auf duennem Eis:

http://de.wikipedia.org/wiki/Airbag#Rechtsvorschriften

Ich wuerde auf Selbstabhohlung bestehen!

wenn ich nach den Rechtsvorschriften gehen würde, dürfte ich zwar am Müller / Meyer / Schmitz verkaufen, aber nicht aushändigen, es sei denn er wäre mit dem Umgang der Knalltüten geschult. Gewerbsmässig - also nen Schrotti dürfte se wiederum nicht verkaufen. - hoffe das ich es soweit richtig verstanden habe.

Da ich nicht so wagemutig bin, die Bags nur in nen Paket zu stecken und hoffe das es beim Versand gut geht, wollt ich lieber auf der sicheren Seite sein und diese dann ofiziell versenden.

Wie anfangs schon erwähnt, macht dies UPS und mailboxes, aber nur in entsprechenden Transportboxen, die auch eine etsrechende Zulassung haben. - Kostenpunkt zusammen ca. 105 eus

Der Interessent kommt vom Bay. Wald und wollte sich den Zeitaufwand und Spritkosten sparen, nun ist er am überlegen ob er überhaupt zugreift, da die Versandkosten hoch sind. Er wollt eigendlich das kpl. Airbagsystem inkl. Steuergerät, Kabelbaum, Gurtstraffer und Lederlenkrad haben, aber ihn stören halt diese 105 eus.

Habe mich noch weiter erkundigt, aber bisher keinen weiteren Lieferdienst gefunden.

Link to comment
Share on other sites

Anschliessen, fallenlassen, einrollen, einpacken und in einen Schuhkarton und per Post gefahrlos in den Bayerwald. :D Wenn alle nur noch machen würden was zulässig wäre, man wäre das traurig.

Sprech doch mal mit einem Autohändler, die haben meist solche Transportboxen rumliegen denn nach Unfallreps bekommen die ja auch neue Lufttüten. Ich würde so eine Box auftreiben, das dann in einen sehr grossen Karton packen und ab mit der Transporteur deiner Wahl.

Mir hat gestern eine der grössten Speditionen mitgeteilt dass sie meine Batterien nicht transportien möchten, da es sich um Gefahrgut handeln würde. Ratet mal wer die Batterien bei mir anliefert.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...