Jump to content

Kaufberatung C5 Kombi


berlice
 Share

Recommended Posts

Hallo an alle,

zur Zeit fahre ich einen Berlingo 1,4, Bj.98 der gerade die 200er Marke überschreitet.

In Erinnerung an meinen BX würde ich jetzt allerdings gerne wieder ein Hydraulik Fahrzeug bewegen.

Meine Fahrleistung wird sich bei max. 5T Km einpendeln.

Aufgrund des Verbrauchs und der guten Leistungswerte schiele ich auf einen Diesel. Ob das finanziell Sinn macht, keine Ahnung.

Da ich max. 4-5T € ausgeben kann, meine Frage:

Worauf muß ich besonders achten?

Gibt es Argumente für den Diesel?

Ist z.B. ein Diesel mit ca. 160T km einem 1.8er Benziner vorzuziehen?

Gibt es Baujahre die man meiden sollte?

Welche Extras sollte der Wagen unbedingt haben? Und welche besser nicht, da anfällig?

Bitte um zahlreiche Antworten.

Gruß

berlice

Link to comment
Share on other sites

Bei nur 5'000km pro Jahr werden Dir vermutlich die Meisten zu einem Benziner raten. Wenn sich die 5'000km allerdings aus eher weniger, dafür etwas längeren Fahrten zusammensetzten, kann's meiner Meinung nach auch ein Diesel sein (nicht auf die Finanzen geschaut, sondern auf's Auto). Aber bei lauter 10Min.-Fahrten rate ich zu einem Benziner. (5'000km pro Jahr .... tssss ...mach mehr km!) :)

Link to comment
Share on other sites

Bei nur 5tkm macht nen Diesel wirklich kein Sinn allerding würde ich bei dem doch großen Wagen eher zum 2l raten oder aber gleich zum V6 raten denn der ist günstig im Einkauf hat ordentliche Fahrleistungen bei nur min mehr Verbrauch zum 2l ich konnte meinen V6 mit um die 10l überwigend Stadt bewegen.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?id=152906061&__lp=28&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=5900&makeModelVariant1.modelId=13&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&minPowerAsArray=110&minPowerAsArray=KW&ambitCountry=DE&negativeFeatures=EXPORT&maxMileage=125000〈=de&pageNumber=1

Sowas ZB. ist zwar kein Kombi aber die Limo ist deutlich günstiger!!!!!!!! und es geht auch ne menge rein (Urlaub 3Personen samt Kinderwagen Kinderbett Zeltt Sack und Pack oder Umzüge ging definitiv mehr rein als in die c Klasse meines Schwiedervaters!!!)

Bj. würde ich nicht einen der ersten nehmen

Elektrik alles prüfen zb lässt sich die Heckscheibe öffnen die geht fast nie, Klima samt Lüftung, lassen sich alle Türen öffnen, bei mir ging zb beim Blinken das Licht an, an 2 C5 die ich hatte. LDS undichtigkeiten waren bei meinen C5 hin und wieder auch nen Problem. aber wenn du auch mit ner Limo zufrieden wärst bleiben min. 2000€ und dafür kann man ne menge Reparieren!!!!

Federbeine sollten trocken sein.

Edited by bastel123
Link to comment
Share on other sites

@schweizer: Zumindest für die nächsten 2 Jahre werde ich zur Arbeit nur 10 min. zu Fuß benötigen. Kurzstrecken sind nur zum Einkaufen geplant. Ansonsten wollen auch noch derzeit 2 Motorräder bewegt werden.

@bastel: in meinem 40jährigen Autofarerleben habe ich nur eine Limo gehabt. Sonst Coupes oder Kombis.

Das mit dem Kombi ist eher Einstellungssache. Ich brauch z.B. keinen Anhänger für Gartenabfälle, man kann z.Not auf der Ladefläche auch mal schlafen, etc. Sicher kann man für 2000,-€ Differenz ins Hotel, Anhänger leihen usw.

Bisher habe ich allerdings noch keinen Turbodiesel oder V6 besessen.

Steuer und Versicherung sind beim Diesel sicher teurer, aber auch teurer als beim V6?

Was bedeutet LDS? Sowas wie LSD :)?

Ab wann kann man beim Diesel die OBD-Schnittstelle auslesen? Auch schon vor 2004? Ich meine jetzt nicht beim Citroenhändler, sondern mit einem handelsüblichen Gerät.

Bei meiner Preisvorstellung wird es wohl ein 1er werden, mit Laufleistung zwischen 100 - 160T Km.

Edited by berlice
Link to comment
Share on other sites

Keine Angst vorm C5I,ich bin vor 2 Monaten von einer C5I Limousine auf einen Break umgestiegen.Sogar als Hpi

der in den Foren oft nur niedergemacht wird.Ich bin jedenfalls sehr zufrieden,und den HPi fahre ich im Durchschnitt

mit 7 Litern,bei gemäßigter Fahrweise.

LDS = Hydrauliköl und ist Orange

Bei den Zentralhydraulikern wie Xantia,XM etc = LHM und ist grün

@bastel123

Den V6 in der Stadt mit 10 Litern ? Niemals.....warum sollte man dann noch einen 2,0 4 Zylinder fahren ??

Link to comment
Share on other sites

Den V6 in der Stadt mit 10 Litern ?

Einspruch!!

Mein Xantia Break Automatik brauchte kaum mehr!!!

Auf Strecke auch mal um die 9 l/100 km!

Günter

Link to comment
Share on other sites

Hallo eulekatz,

warum Einspruch? Meinst Du, der angegebene Verbrauchswert ist zu hoch? Bedenke bitte, dass der C5 einige Pfund mehr auf den Rippen hat als der Xantia...

Link to comment
Share on other sites

PS Überwiegend!!! Stadt 10l um genauer zu sein Überland von 8,7-9,8 Stadt 9,8-11l Autobahn zügig 180-240 kmh auch mal 12-13l aber beim Bummeln mit früh hochschalten (Schaltwagen) waren um die 10l drinn laut BC 9,8-10,8l

Meine Xantias V6 die ich hatte 1Limo V6 Automatik 9-12l, 2Kombi V6 Auto 9-11l, 3Limo Activa V6 9-10l Schalta und duchaus auch mal zügig unterwegs.

MX V6 Kette 12-14l Automat.

Sicherlich geht in den Kombi wesentlich mehr rein aber die Limo ist ja keine Limo sondern ein Flißheck also Hutablage raus Rücksitze rum und schon hat man ne risige Ladefleche zugegeben dinn schlafen wird knapp.

P.S meinen C5 2l Limo habe ich mit um die 8,5l gefahren beim HPI wars das gleiche.

Link to comment
Share on other sites

...

Gibt es Baujahre die man meiden sollte?

...

2001, also das erste Produktionsjahr, war sehr zweifelhaft, es gab viel Probleme rund um die Hinterachse (Poltern, da mussten Ausgleichsgewichte montiert werden usw.) und die Elektronik. Ansonsten: Die Qualität schwankt von Fahrzeug zu Fahrzeug erheblich, es gibt völlig problemlose Kisten und solche, die die Werksatt sehr oft von innen sehen. Der C5 war meiner Einschätzung nach bis zum Schluss NIE ausgereift. Extras sind Geschmacksache, wären mir nicht so wichtg wie ein gesunder Lebenslauf Deines Wunschautos.

Die Grundlage meiner Einschätzung: Schau im Profil, welche C5 ich gefahren habe ;)

fl.

Link to comment
Share on other sites

Der V6 ist sicherlich sehr kultiviert und laufruhig, nur sollte man die nicht unerheblichen Fixkosten in Form von Steuer und Versicherung vergessen. Zudem sind auch die Verschleißteile deutlich teurer, als die kleineren Benzin Maschinen. Letztendlich eine Frage des Geschmacks und Geldbeutels ;-)

Ach ja, die Qualität streut tatsächlich enorm. Deswegen auf ein gepflegtes (Scheckheft) Exemplar mit nachvollziehbarer Herkunft achten. Ich würde im Übrigen immer zum Exclusive raten, weil der Mehrwert an Extras den kleinen Aufpreis bei einem Gebrauchtwagen mehr als rechtfertigt.

Link to comment
Share on other sites

Versicherungdtechnisch gibt es kaum unterschiede Steuern im vergleich zum Diesel ist der V6 günstiger Verschleissteile sind im vergleich zum 2,2 HDI gleich teuer da siend die kleineren Benziner teilweise doch sehr günstiger.

Mein bester C5 war Witzigerweise gerade das erste BJ also 01 und dann als 2l VSX. Am meisten Spaß hatte ich im V6 der Diesel konnte Verbrauchstechnisch nicht das halten was ich erwartet habe war nen C5 1 2,2 HDI Automatik brauchte 7-8l auch gerne mal 9l.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...