Jump to content

Xantia HDI Abgase im Ventildeckel/ Kühlwasserverlust zwischen Spritzwand-Motor


Joe-DS
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Ich ahne zwar schon was mich für Antworten erwarten, aber ein Bekannter (guter KFZ-Meister) meinte, bei manchen Fahrzeugen ist das normal.

Bei meinem Xantia ist es mir heute das erstemal aufgefallen.

Weil ich Kühlwassertropfen am Boden entdeckt habe und es auch leicht nach Kühlwasser roch, habe ich in den Motorraum geschaut. Beim Öffnen des Öleinfülldeckels roch es nach Abgasen und es waren gleichmäßige "Druckwellen" spürbar. Also wie wenn ein Zylinder da reinbläst...

Was meint ihr, normal oder Problem?

Gibt es eine typische Stelle für Kühlwasserverlust zwischen Motor und Spritzwand?

Viele Grüße

Joe

Link to comment
Share on other sites

Moinsen Joe.

Wie sieht denn der Öldeckel von innen aus? Hast Du da helle Stellen oder leichten hellen Schaum oder Schlamm? Für mich hoert sich das nach einer defekten Zylinderkopfdichtung an.

Gruß

Bennobar

Link to comment
Share on other sites

Hoppla, natürlich spürt man beim öffnen des Öldeckels am Ventildeckel (oder egal wo) "Druckwellen", schliesslich bewegt sich da die Kurbelwelle und auch die Kolben, nicht grundlos dass alle Motoren eine Kurbelwellengehäuseentlüftung haben. Und was du riechst sind keine Abgase sondern Öldämpfe!!

Wenn Dein Motor Abgase in die Ölwanne blasen würde, sind die Kolbenringe im Eimer, aber nicht die ZKD. Wenn er aussen tropft (und es muss ja aussen sein wenn Du Tropfen findest) ist entweder eine Verbindung undicht oder im schlechtesten Fall die ZKD nach AUSSEN (aber das wäre wirklich eine Ausnahme).

Eine defekte ZKD äussert sich, so wie Bennobar richtig schreibt, entweder durch weissen Schleim im Öl und/oder im Ventildeckel, oder durch den gleichen weissen Schleim im Kühlwasser (je nachdem wo die ZKD durchlässig ist) und Luftblasen im Kühler.

Ohne Schleim hast Du normal auch keine defekte ZKD, Sicherheit bringt aber ein CO²-Test des Kühlwassers und das Abdrücken des Kühlkreislaufes bei warmem Motor.

Eine bekannte Stelle für Kühlwasserverlust zwischen Motor und Spritzwand sind eigentlich nur die Anschlüsse der Heizung die durch die Spritzwand gehen.

Link to comment
Share on other sites

Jup, würde auch direkt auf den Heizungskühleranschluss tippen. Den siehst du auch von oben recht gut. Meiner sifft auch gerade, zu erkennen an weißen Rückständen in dem Bereich und daran, dass es einem immer ins Gesicht tropft, wenn man drunter liegt ;)

@Joe: Schreib mir mal deine ORGA Nummer oder noch besser deine Fahrgestellnummer per PN. Der HK Anschluss ist je nach ORGA leider NFP (nicht mehr lieferbar)

Edited by Nightmare
Link to comment
Share on other sites

Hallo und danke an alle!

Weißer Schlamme ist glücklicherweise keiner da. Ich wunderte mich nur über das recht starke "Blasen" aus der Öleinfüllöffnung.

@Nightmare: Bei der DS gibt es keine Orga.Nr. Daher weiß ich auch nicht wo und wie. Wo ist die denn beim Xantia? Haste schon nen Turbo für mich ;-)

Dann will ich mal hoffe, dass es blinder Alarm ist und ich nur zu vorsichtig war!

Viele Grüße

Joe

Link to comment
Share on other sites

Die Orga findest du entweder im Motorraum an der Spritzschutzwand beifahrerseitig, da wo der Farbcode steht oder an der A-Säule auf dem Reifendruckaufkleber.

Turbo hab ich noch nicht, der Motor hängt ja noch in der Karre drin ;)

Link to comment
Share on other sites

Abend zusammen!

Heute konnte ich mal genauer nachsehen. Es ist wohl ein Froststopfen im Bereich des Abgaskrümmers durchgerostet. Es ist ein deutlicher Strahl zu erkennen. Ich beginne zu ahnen was da auf mich zukommt. Oder gibt es da einen super-Trick so nach dem Motto: Lösen Sie die Klemmschelle am Armaturenbrett, klappen Sie das A-Brett nach oben und entfernen Sie durch die praktische Wartungsöffnung in der Spritzwand einfach den Froststopfen.

Ich denke wohl nicht, oder?

Viele Grüße

Joe

Link to comment
Share on other sites

Wenn man von der Beifahrerseite aus ins Radhaus reinschaut sieht man oben am Kopf ziemlich rechts hinterm Krümmer einen Stopfen. Es ist da so eng, dass ich ihn nicht mal mit dem Finger berühren konnte. Wir haben mit einer Pumpe Druck aufs System gegeben und konnte an dem Stopfen leider einen deutlichen Strahl erkennen.

Wenn da echt der Krümmer weg muss, weißt du ja was ich brauche Christian! ;-)

Löst man eigentlich den Achsträger zum Entfernen des Turbos?

Link to comment
Share on other sites

Ich kuck mir das mal an, wenn wir am Mittwoch wieder an den 2. Schlachter gehen. Hab ja nen zerlegten Motor und nen eingebauten, da kann ich gut kucken ;)

Bisher musste ich zum Glück noch keinen Turbo bei eingebautem Motor tauschen. Ich find das schon beschi****, wenn der Motor vor dir auf ner Palette liegt ;)

Ich würde vermutlich den Kat lösen. Danach den Motor an nen Motorkran, alle 3 Motorlager lösen und das Teil möglichst weit nach vorne wuchten. Dabei aber natürlich auf die vorderen HD-Leitungen, auf die Antriebswellen und auf alles andere empfindliche aufpassen.

Wegen dem Turbo kann ich dir wohl im Laufe der Woche Bescheid geben, bis dahin soll nämlich der Motor draußen sein ;)

Link to comment
Share on other sites

Danke für deine Tipps und fürs Nachschauen Christian!

Hat vielleicht mal jemand anderes den Turbo im eingebauten Zustand gezogen?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...