Jump to content

Xm 2.1 TD - Kaltstart Drehzahl zu niedrig


hgd-17
 Share

Recommended Posts

Hallo,

habe in den letzten Tagen bei Temperaturen um 0° C einen sich schüttelnden Motor bei Drehzahlen um 800/min erlebt.

Kann man die Drehzahl für die Kaltstartphase irgendwie anheben? Oder sind an der Einspritzanlage teure Teile zu tauschen?

Oder was kann man überhaupt machen?

Link to comment
Share on other sites

stefan behrens

ich habe das problem bei meinem benziner die drehzahl fällt in den keller und er geht mir dann immer aus

kann das am kaltlaufregler liegen oder reicht es im winter das standgas zuerhöhen

Link to comment
Share on other sites

Das eine hat mit dem anderen wohl eher nichts zu tun. bei dem Diesel ist bestimmt Luft im Sprit oder wenns nach dem Kaltstart ist könnts ne Glüchkerze sein.

Beim Benziner (welcher?) kanns auch mehrere Ursachen haben. Im Forum mal nach Leerlaufsteller suchen.

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?119849-Xantia-Leerlaufprobleme&highlight=Leerlaufsteller

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Welcher Pumpentype denn ?

bosch oder Lucas ?

Wenn Bosch, und keine Luft im Brennstoffsystem, dreh die leerlaufdrehzahl bissl rauf, die leerlaufdrehzahl ist mir ihren 600-650 soll, sowiso zu tief *lach*

Ists ne Lucas, Luft drin, Warnung : Pumpenschaden.

Brauchen wir Pumpentyp und Ob Y3 oder Y4, sons ists Glaskuglerei .

Gruß

Joachim

Link to comment
Share on other sites

Hallo MindVision,

es handelt sich um einen Y3, die ESP ist von Bosch.

Ob Luft im Kraftstoffsystem ist, kann ich nicht sagen, wie wäre das zu prüfen?

Gruß und schönen Sonntag

Jürgen

Link to comment
Share on other sites

HI

Hmmm. schmeiss mal da vorn a paar Kraftstoffleitungen raus...

und zwar jene vom dieselfiltergehäuse zur einspritzpumpe. (bilde mir 9 oder 10 mm ID ein)

WEnnst lust hast, schraub den ansaugkrümmer runter, und mach die dünnen leckölleitungen auch gleich neu von düse zu düse (Ich mach die jeden winter neu, werden hart und brechen gern)

Auch neu geben Schlauch der von dem rohr rechts raus am ansaugkrümmer ZUM dieselfilter geht (Kraftstoffvorlauf). Auch gern gesehen, die leitung LINKS am rohr, Runternehmen nen cm abschneiden (Halt schaun das sie wieder raufgeht, wirds zu kurz hast n Problem *lach*)

Dabei auch gleich den dieselfilter mit dichtungen (sind beim filter dabei) neu geben, Kommt alles zsam auf ca 35-40 Euro. und damit hättest grössere schwierigkeiten schon aus dem weg geräumt.

Is das problem dann immer noch da, reden wir übers nachstellen.

die boschpumpe verstellt sich nicht von selbst. Da hast nur ein Luftproblem :)))

Kaltstart, zieht ein Seil hinten an der pumpe einen hebel. Diesel seil tut bei dir sicher nixmehr. das 40 euro ding ist überall kaputt. (Wachselement). VORSICHT: HINTER DER PUMPE. NICHT den spritzversteller VORN an der pumpe. (den ja stehenlassen)- DAs ding sorgt früh wenns kalt ist, für beschleunigten leerlauf. Wobei der motor auch auf solldrehzahl kalt normal startet ...

PS: undicht ist die pumpe eh nicht, oder ? (Irgendwelche kraftstofflecken oder geruch warzunehmen ????)

LG

Joachim

Auch aufpassen beim dieselfilter gabs 2 versionen ....

nicht dasd den falschen besorgst. ggf. halt umtauschen.

Edited by MindVision
Link to comment
Share on other sites

DA

byto6n90f1z5666t9.jpg

Seil zieht hebel R/Ra nach rechts.

Motor warmfahren...

Im leerlauf drehen lassen, 10er kontermutter mit verlängerung /Knickstück lockern, und zwar von schraube R -

RA UNBEDINGT STEHENLASSEN.

RA Ist der ERhöhte leerlauf, hebel wird von seil wenns kalt ist ja nach rechts gezogen, anschlag liegt bei RA an.

R Ist der leerlauf selbst, Motor betriebswarm und dort rumfummeln.

R dann REINDREHEN - drehzahl erhöht sich (Rausdrehen -> drehzahl wird kleiner), stells auf ca 850-900 umdrehungen (Nicht mehr sons schüttelts bissl). dann kontermutter wieder anziehen- Kontern !- NICHT ANKNALLEN :)). Läuft halt bissl ruhiger dann.

Sollte auch beim Starten generell bisschen abhilfe schaffen. Er kriegt ne erhöhte Startmenge dann (Die mit dem fliehkraftregler dann höher geregelt wird)

De Motor mit 650 umdrehungen rumgurken zu lassen, geht mit nem neuen motor, einwandfreien düsen etc.

aber sicher nicht mit nem trekker mit 250.000 km am uhrwerk. Wird ja alles nix jünger.Is ja quälerei.

empfehle sie dorthin zu stellen :) mit der einen Schraube auf oben besagte Drehzahl

Natürlich lassen wir alle anderen schrauben und Hebel stehen ! (ausgenommen Pumpentuning thread)

LG

Joachim

Edited by MindVision
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...