Jump to content

Probleme mit Ebay Käufer in Auktion in Höhe von 20,- EUR


Guest C5_Break_2,2_HDI_Exclusive
 Share

Recommended Posts

Guest C5_Break_2,2_HDI_Exclusive

Hallo,

vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen, es geht um folgendes:

Habe bei Ebay vor etwa zwei Wochen einen gebrauchten PC (Desktop) verkauft.

Die Beschreibung war wie folgt:

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo,

biete einen Fujitsu Siemens Scenic E 600 zum Verkauf an.

(Es handelt sich hierbei um top Industriequalität - kein Chinaschrott, das sieht man schon am Gehäuse)

Daten:

Fujitsu Siemens Scenic E 600

Desktop Rechner (dadurch sehr platzsparend, da man den Monitor gleich drauf stellen kann)

Pentium IV - 3 GHz

512 MB RAM

DVD Laufwerk

Grafik onboard

Sound

4* USB

Netzwerk on Board

- Die Festplatte (IDE) befindet sich aus Datenschutzgründen nicht im Lieferumfang -

Der Rechner ist voll funktionsfähig. Reicht für die meisten Anwendungen völlig aus.

Bei Fragen einfach melden.

Da ich von privat verkaufe, kann ich natürlich keinerlei Rücknahme und Gewährleistung übernehmen.

Ich gebe allerdings eine 5-tägige Übernahmegarantie, d.h. nachdem das Paket an den Höchstbietenden ausgeliefert wurde, gebe ich fünf Tage Garantie, wenn was ist, geht der Rechner an mich zurück und der Höchstbietende erhält den ersteigerten Preis zurück überwiesen.

Ich denke, das ist sehr fair, da ich als Privatmann ja weiter nichts anbieten kann.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun meldet sich heute per Ebay Nachricht der Käufer bei mir und beschwert sich, dass er den Rechner nicht zum laufen bringe, er habe mehrere Festplatten probiert und den ganzen Nachmittag verplembert.................und ob ich Ihm einen defekten Rechner verkauft habe........dann müsse man wohl das Geschäft wieder rückgängig machen.

Die Auslieferung des Rechners ist übrigens vor etwa zwei Wochen erfolgt. Also die 5 Tage sind schon lange rum...die ich sogar noch gegeben hatte so als echter ehrlicher Ebayer.

Habe dem Verkäufer vorhin eine längere Nachricht zurückgesendet, dass ich eine Fehlermeldung brauche, und dass ich alles relevante in Ebay angegeben habe.

Es geht hier um einen Auktionssumme von sage und schreibe 20,- EUR.

Bitte sagt mir wie ich mich verhalten sollte? Rücknahme einwilligen? Ich habe den Rechner vor Versand nochmals gecheckt und das Teil hat einwandfrei funktioniert...von daher wunderts mich halt ein wenig.

Gruß und danke

Mattthias

Edited by C5_Break_2,2_HDI_Exclusive
Link to comment
Share on other sites

Tja, das kenne ich auch. Die Leute erwarten für 20 lausige Euro heute das Blaue vom Himmel.

Zwei Möglichkeiten:

a) Nimm das Ding zurück, verkauf ihn nochmal, und diesmal OHNE diese komische 5 Tage- Zusage.

B) EINFACHER ist es, ihm 5 oder gar 8 ganze Euro zu überweisen, und froh zu sein, nicht mit der Mühle zum Recyclinghof fahren zu müssen, was Reifen, Sprit und Öl kostet.....

Ich hab ein ähnliches Dilemma: Sitze auf etlichen Tonnen SM- Ersatzteilen. WENN einer was braucht, zahlt er auch gut, ABER man lagert es ewig, und auf ebay kriegt man für 2 gute beulenfreie Stoßstangen ganze 150 Euro. Wahnsinn. Lagern, und irgendwann wegwerfen, mehr fällt mir auch nicht ein.

Carsten

Link to comment
Share on other sites

Also, du hast deine Pflicht getan, und darüber hinaus, famit ist das Ding erledigt. So wie ich das sehe hat der Käufer keine rechtlichen Ansprüche mehr. Wenn ich einen Gebrauchtwagen mit 12 Monaten Garantie kaufe kann ich auch nicht nach 18 Monaten beim Händler auftauchen und den wagen zurückgeben.

Link to comment
Share on other sites

ACCM arnekurt

Naja, da hat der Käufer wohl Pech gehabt.

5 Tage sind rum.

Mein Vater hatte mal sowas. Da ging es um eine Stereoanlage, wo ein Display defekt war. Angeblich hätte mein Vater ein defektes Gerät verkauft.

Er bat dann den Käufer die Anlage samt Boxen wieder zurück zu senden.

Die Anlage kam, und die Boxen blieben verschwunden.

Da hat mein Vater nix erstattet. Gemeldet hat er sich nie wieder.

Manche versuchen auch erst das Geld zurück zu bekommen, und du siehst deine Ware nie wieder.

Greetz, Arne

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, du kannst die Füsse hochlegen und gar nichts tun. Bedenklich finde ich allerdings die Aussage, der PC sei voll funktionsfähig, allerdings keine Festplatte mit zu liefern. Ist sicherlich korrekt, könnte aber von Käufern überlesen oder missverstanden werden.

Solche Geschichten sind jedenfalls der Grund, warum ich alles unter 50 Euro Wert nur noch an Freunde verschenke, und wenn es keiner gebrauchen kann es dem lokalen Verschenkmarkt (online oder real) zugeführt wird. 5 Minuten Arbeit, keine weiteren Pflichten. Verkaufen mit all dem Stress ist mir einfach zu mühsam, und mit solchen Leuten wie deinem Käufer möchte ich mich einfach nicht rumschlagen.

Ciao, Daniel

Link to comment
Share on other sites

WENN einer was braucht, zahlt er auch gut, ABER man lagert es ewig, und auf ebay kriegt man für 2 gute beulenfreie Stoßstangen ganze 150 Euro. Wahnsinn. Lagern, und irgendwann wegwerfen, mehr fällt mir auch nicht ein.

Carsten

Naja, die Kundschafft für SM-Teile ist auch nicht sooo groß, daß da jetzt große Summen bei rumkommen.

Bei seltenen Sachen, die nicht unbedingt weg müssen, schreib ich meist schon einen höheren Einstiegspreis. Und wer grad das sucht und den Preis rechtfertigt findet, wird auch drauf bieten.

Gruß DS

Link to comment
Share on other sites

Habe das Gleiche gerade mit einem alten Thinkpad 600 durch, das ich in der Bucht für 50 Euro vertickt habe. Laut Käufer ging bei ihm plötzlich nix. Habe mir das Ding dann zurückschicken lassen, damit ich die Aussage prüfen kann. Kann ja jeder sagen...

Es war aber wirklich eine Fehlermeldung beim Start da, lag aber an der Windows-Installation. Also alles wieder hingebogen und gefragt, ob man den Rechner, der ja nun wieder völlig ok war, wieder zusenden soll. Leider lange keine Antwort. Habe ihn dann einfach wieder bei Ebay eingestellt. Was will man machen... Das Geld überweise ich dann eben zurück. Habe keine Lust wg. so einem Kleinkram lange rumzudiskutieren, wie wohl die Rechtslage ist. Dafür sind mir meine Nerven und meine Zeit zu schade.

Link to comment
Share on other sites

Guest C5_Break_2,2_HDI_Exclusive

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Hatte den Käufer gestern u.a. noch geschrieben - er soll mir bitte seine Telefonnummer mitteilen, damit ich Ihn mal anrufen könne wg. Fehlerbehebung bzw. Fehlerbeschreibung bzw. Klärung.

Allerdings funkstille seitdem, nun ja.

Gruß

Matthias

Edited by C5_Break_2,2_HDI_Exclusive
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...