Jump to content

BX diverse Typen schlagartiger fast Totalmotorölverlust ungeklärter Ursache


Theentendoc
 Share

Recommended Posts

Liebe Freunde,

Fahre nun schon einige Jahre mehrere diverse BXe(16er Benziner, 19er Benziner) und habe über die Jahre immer wieder saisonal unabhängig einen relativ schlagartigen Motorölverlust feststellen müssen.Es fehlen dann in der Regel fast 4l, tritt unregelmäßig auf.

Zylinderkopfdichtung und Kolbenringe in Ordnung, keine deutlichen Ölverlustspuren am Motorblock.

Hat jemand schon ähnliches erlebt?

MfG, Alex

Link to comment
Share on other sites

naja 4l ist mir noch nicht passiert...

aber über manchmal recht kurze nachfüllintervalle gewundert, das schon.

hatte aber gelegentlich bei meinem einen moderaten Ölsäufer-BX (aber kein Blaurauch, nix!) den Eindruck, dass der Ölverbrauch nicht direkt mit den gefahrenen km korreliert, sondern mit der Zahl der Motor-An-Aus-Zyklen bei viel Kurzstreckenanteil. Meine Theorie ist, dass bei fertigen Ventilschaftdichtungen (wie so häufig bei betagten XU's) nach dem Abstellen sich regelmäßig etwas Öl in die Brennräume verabschiedet (ganz besonders bei heißem Motor - dünnes Öl!), was sich dann beim nächsten Start gelegentlich in Form einer etwas anderen Duftnote vom Abgas äußert. denke, dass so letztlich vielleicht mehr Öl abhanden kommt als im Fahrbetrieb.

Gruß, Andreas

Link to comment
Share on other sites

Verstopfte Motorentlüftung ist doch gern genommen ,der BX hat im Öleinfülldeckel einen Metallsieb, aufwickeln ,reingien zusammenzwirbeln und testen

Link to comment
Share on other sites

Liebe Freunde,

Danke für die bisherigen Anregungen.

Lieber kroak,

Die Entlüftung kann ich ausschließen, da ich bei einem Bx dieses Gittersieb weggelassen habe(siehe vorangegangene threads), somit kann dies nicht die Ursache sein.

Lieber Andreas,

Klingt nach einer schlüssigen Theorie(Duftnote nach Anstarten), allein, ich hatte das auch schon: 1Woche nach Mölwechsel und vorwiegend Überlandfahrten fehlten 3l...Das ist doch etwas zuviel im Verhältnis zu den gefahrenen Km (etwa 400).

Einmal habe ich die KW und die Pleullager bei meinem Allrad schon eingebüßt...

Jetzt schau ich halt öfter nach, das kanns aber doch nicht sein...

Immer mit 5l Kanister(@ Dr.Jones: Nicht von Total ;-))) War aber aufgelegt, der Schmäh ;-)) unterwegs ohne aber die Straße anzusauen... Puh

L Bx Grüße, Alex

Link to comment
Share on other sites

Gleiches Phänomen zwar nicht bei meinem BX ( da haben die Antriebswellensimmerringe für Ölverlust gesorgt), aber bei meiner Ente: da waren es die Ventilschafftdichtungen. Veränderter Duft am Abgas und nach einem Kaltstart leichter Blaustich in der ansonsten weißen Wolke.

Link to comment
Share on other sites

Das kenne ich von einem 19TRI der hatte das auch allerdings schon bevor er 50000km hatte. Eine andere ölsorte und der Spuk war vorbei. Bei einem anderen ebenfalls 19TRI war es nicht wegzukriegen. Da es dem Besitzer egal war, und dem Motor scheinbar auch hat er ihn bis 180000tkm so gefahren und dann verschenkt.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Immer Mineralöle, diverse viskositäten um 10w-40 und 15w40 von Esso, Total und anderen genau weis ich es nichtmehr aber das waren die Sorten die wir damals verwendeten.

Ich hatte an meinem Croisette (CXTD2) immer einen sehr hohen Ölverbrauch (0,5-1l pro1000km) bei egal welcher Viskosität, bis ich irgendwann auf ein günstiges Vollsynthetique umgestellt habe dann war es weg. Probieren lohnt sich wobei ich nicht von mineral direkt auf vollsynthese umsteigen würde.

Link to comment
Share on other sites

Das liegt m.E. weniger an der Ölsorte, wenn man vorher dickes Öl drin hatte und hinterher auch, sondern am Fahrprofil und Temperatur. Wenn man kaltdünnes Öl nimmt, verbraucht er schon was bei kaltem Motor, wenn man z.B. 15er reintut, erst, wenn er richtig warm ist. Fährt man dann aber nur 15km Landstraße und dann noch im Winter, verbraucht er trotz kaputter Ventilschaftdichtungen wenig Öl. So erforsche ich das zumindest grad bei mir.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...