Jump to content

Hydractive-Ventile


Mario310
 Share

Recommended Posts

Hallo,

nachdem ich hier schon einiges über die Hydractive-Ventile gelesen habe, mal eine Frage zum Widerstand.

Hab meine beiden direkt am Ventil gemessen und bekomme bei beiden den gleichen Wert von 8,1 OHm. Sind sie jetzt funktionstüchtig oder nicht? Kann ich sie irgendwie anders testen? Möchte nicht umbedingt direkt eine Spannung aufschalten.

Besten Dank im voraus

Mario

Link to comment
Share on other sites

Ich werd das ganze morgen mal testen. Das Problem ist das alt bekannte Problem das er dauern auf hart schaltet. Wenn ich die Türen öffne höre ich zwar ein leises klicken so als ob zumindest eins anzieht. Jedoch ändert sich danach nichts am Fahrwerk. Werde morgen mal den Fehlerspeicher auslesen und alle Sensoren fürs Hydractiv nach messen. Dioden sind auch noch keine eingelötet, werde ich dann auch mal gleich machen. Steuergerät hatte ich bereits geöffnet, dabei habe ich gesehen das die Rückseite der Platine an der Stelle eines Transistoren leicht braun ist. Notfalls werde ich die Transistoren auch noch tauschen.

Grüße

Mario

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mal eins gekillt - auch nur ganz kurzfristig keine 11 V mit einer schlappen Batterie.

Also lieber nicht versuchen. Mach lieber erst mal die Dioden und die Platine, such alle Steckverbindungen ab, etc.

Gruß Herbert

Edited by ACCM HP924
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es sieht so aus das wohl ein VN05N im Steuergerät defekt ist.Werde ich am Sonntagabend mal neu rein löten. Die Dioden werde ich dann mal gleich mit rein löten.

Der Widerstand der Ventile liegt übrigens bei 4,8 Ohm, hab heute festgestellt das wenn ich die beiden Meßspitzen meines Multimeters zusammen halte einen Wert von 3,3 Ohm angezeigt bekomme.

Hoffe mal das er wenn ich diese Lötarbeiten erledigt habe wieder schön weich wird.

Grüße

Mario

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jan Goebelsmann

Sofern Magneten nicht durch Produktionsfehler (Isolierung des Drahtes) eine Schwäche haben, gehen die damit ausgerüsteten Ventile nicht wirklich kaputt. Sie können intern undicht werden, der Anker kann wegen Dreck 'hängen', und sie können extern undicht werden.

Sprich: alle anderen Wege zu verfolgen sind mühsam(er), aber auch wahrscheinlicher.

Viel Glück.

und schöne Weihnacht,

Jan

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es sieht so aus das wohl ein VN05N im Steuergerät defekt ist.Werde ich am Sonntagabend mal neu rein löten. Die Dioden werde ich dann mal gleich mit rein löten.

Der Widerstand der Ventile liegt übrigens bei 4,8 Ohm, hab heute festgestellt das wenn ich die beiden Meßspitzen meines Multimeters zusammen halte einen Wert von 3,3 Ohm angezeigt bekomme.

Hoffe mal das er wenn ich diese Lötarbeiten erledigt habe wieder schön weich wird.

Grüße

Mario

Das Meßgerät kann man doch justieren? Und alle paar Jahre ne neue Batterie rein, dann sagt es auch immer brav die Wahrheit.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

nach dem ich die Arbeiten am Steuergerät durchgeführt, es waren beide VN05N defekt, und den Fehlerspeicher gelöscht habe funktioniert die Hydractive wieder so wie sie sollte.

Sollte noch jemand einen VN05N fürs Steuergerät benötigen kann er sich bei mir melden, habe noch einen über.

Grüße

Mario

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...