Jump to content

2 Jahre C5 2,0 HDi - 2 Fragen


MALC5C3
 Share

Recommended Posts

Heute fahre ich meinen C5 zwei Jahre bzw. 72000km und mit einem Durchschnittsverbrauch von knapp 6 Litern/100km. Wie ich in zahlreichen Beiträgen hier im Forum beschrieben habe, zählte er zunächst zu den Exemplaren, die ungezählte Werkstattaufenthalte erforderten und mich mehrmals überlegen ließen, ob nicht die Rückgabe des Fahrzeugs die einfachere Lösung wäre. Neben Problemen mit der Elektronik gab es jede Menge mechanischer Schwierigkeiten – vom defekten Handbremshebel über rausspringende Gänge und die bekannte polternde Hinterachse bis zu einem lecken Kühlwasserschlauch und einem nervig klappernden Rücksitz. Nicht die einzelnen Defekte an sich, sondern die Summe und die damit verbundenen Werkstattaufenthalte waren eine Zumutung.

Zum Glück hat sich das Auto beruhigt, und es fährt nun – fast – problemlos. Über die konzeptionellen Qualitäten des Modells brauche ich ja nix mehr zu schreiben, die sind hinlänglich bekannt. Mein Fazit: Ich würde das Auto, auch mit dieser Motorisierung, wieder kaufen. Von Modellen aus den ersten Produktionsmonaten hab ich allerdings genug.

Trotzdem bleiben zwei Merkwürdigkeiten:

Erstens springt der Motor phasenweise schlecht an. D. h., dass er zunächst nur auf drei Zylindern läuft und sofort von alleine wieder ausgeht. Der zweite Startversuch klappt dann stets auf Anhieb. Das macht er besonders gerne wenn er nach längerer Fahrt ca. 10 Minuten gestanden hat. Ich bin mal 2 Minuten nach so einem Fehlstart zum Auslesen des Fehlerspeichers in der Werkstatt gewesen, aber im Speicher wurde kein Defekt angezeigt. In letzter Zeit tritt der Fehler, der bereits ein paar Tage nach Zulassung bei ein paar Hundert Gesamtkilometern aufgetreten ist, häufiger auf, und ich werde ihn bei der 80000-er-Inspektion erneut reklamieren. Kennt ein HDi-Fahrer dieses Problem und u.U. die Lösung? Ich gehe von einem phasenweise defekten Sensor im Zusammenhang mit der Motorsteuerung aus; auf Verdacht dort zu suchen und alle möglichen Teile auszuwechseln würde ich allerdings wegen des Aufwands für unzumutbar halten, solange der Motor ansonsten problemlos und sparsam läuft.

Zweitens hebt sich beim Bremsen z.T. spürbar das Heck, was uneingeweihte Beifahrer schon ganz schön erschreckt hat. Die Bremswirkung ist dabei völlig normal. Das Ganze passiert sowohl beim Ausrollen mit Bremsunterstützung als auch beim heftigen Runterbremsen bei hohen Geschwindigkeiten. Der Vorgang ist nicht reproduzierbar. Mal bleibt das Auto waagerecht, mal hebt es sich hinten. Wir hatten hier schon mal drüber diskutiert, aber ich habe keine befriedigende Erklärung in Erinnerung, zumal bekanntlich der C5 eine konventionelle Bremsanlage hat, die unabhängig von der HP funktioniert. Mein Händler ist übrigens hier überfragt, sieht aber kein Sicherheitsproblem. Ich will mit der Schilderung auch keine Diskussion über die Bremssicherheit des C5; ich frage lediglich, ob es inzwischen eine Erklärung für dieses Phänomen gibt.

Gruß, Martin

Link to comment
Share on other sites

ACCM Frank Endress

Hallo Martin,

wenn Dein Händler damit überfragt ist, wie kann er dann entscheiden das kein Sicherheitsrisiko vorhanden ist?

Mein Tipp. Werkstatt wechseln!

Gruß

Link to comment
Share on other sites

@Frank Endress

"... wenn Dein Händler damit überfragt ist, wie kann er dann entscheiden das kein Sicherheitsrisiko vorhanden ist?" - Das Phänomen (Heck geht beim Bremsen hoch) ist beim C5 (bzw. einigen C5) bekannt und hat offenbar noch nicht zu Problemen geführt. Das Auto bremst ja ansonsten völlig normal, auch in Extremsituationen, was ich bereits testen musste.

Werkstatt wechseln? Der Service ist insgesamt gut, was für mich übrigens ein entscheidender Grund ist, Cit zu fahren.

@BX14TGTE

Leichter gesagt als getan. In drei Jahren reden wir noch mal drüber, solange wird er bei mir noch fahren. Erst dann wird die Garantie abgelaufen sein. Ich wollte das Auto nach einem Jahr abstossen, aber der finanzielle Verlust wäre immens gewesen. Um das Fahrzeug zu wandeln, haben die Macken nicht ausgereicht, zumal sie ja auch in der Regel schnell behoben werden konnten. Das Problem mit dem schlechten Anspringen des Motors trat in den ersten eineinhalb Jahren vielleicht 5 Mal auf. Und insgesamt funktioniert er ja jetzt einigermaßen störungsfrei, und das bislang auch ohne Panne.

Gruß, Martin

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...