Jump to content

C 3 1,4 HDI - Anlasser streikt


Recommended Posts

Eifelsilber

Hallo zusammen,

in der Eifel sind wir zur Zeit immer noch mit einem Sch...³ - Wetter gestraft (ich hasse das wie die Beulenpest am Hals!!!!!!!!!!!!!!!!!) - heute Nacht war es knapp minus 10° C - und heute morgen sagte der Anlasser vom C 3 nix mehr!

Das einzige was man hört ist das "Klicken" von - schätze ich - 2 Relais im Bereich der Sicherungen unten linkls Armaturenbrett - das Anlasserritzel bewegt sich nicht.

Da ich vor einigen Tagen HU erledigt habe (alles 100 % gut = Null Mängel) ist meine Frage: Kann beim Aufstecken / Abziehen des Diagnosesteckers für die "On-board-Abgas-Diagnose" vielleicht eine Sicherung / Stecker / Relais gelockert worden sein???

Ich habe vorhin mal den BERLI mit Überbrückungskabel an den C 3 gekoppelt und die Batterie "getankt"- keine Veränderung - wobei cih die Batterie ohnehin nicht im Verdacht habe, da bei Lichthupe + Hupe das Licht maximal eine Winzigkeit an Stärke / Helligkeit verliert.

Was ich mir denken könnte wäre ein verdrecktes / verharztes Anlasserrelais das mal gereinigt werden muss.

Werde ich mit Sicherheit beim Einbau der neuen Kupplung in Einem erledigen!

Oder wer hat noch Tipps aus eigener Erfahrung?????

Ach ja - und falls doch noch jemand Bescheid weiß wegen des Ölstabs - D A N K E ! ! ! (siehe älterer Post)

Bis dann - der jetzt nut BERLI-fahrende Eifelsilber....

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht ist nur der Kabelanschluss vom Zündschloss am Anlasser oxidiert.

Falls man da ran kommt ( Achtung, das ist das kleinere Kabel am Magnetschalter,

nicht das dickere Dauer-Plus von Batterie zum Anlasser ) : Hilfskabel mit

Krokodil- oder fester Klemme dort befestigen und am anderen Ende auch

eine Klemme montieren. Mit dieser auf den Pluspol der Batterie tippen -

jetzt müste der Anlasser einspuren und drehen.

Es könnte auch ein klemmender Magnetschalter sein : da erhöht manchmal

ein Schlag die Arbeitswilligkeit, z.B. einen Metallstab ( Velängerung oder

stabilen Schraubenzieher ) mit einem Ende auf den Magnetschalter stellen,

dann mit Hammer auf das andere Ende klopfen.

mfg Klaus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ein Anlasserrelais gibt es da nicht. Mein Tipp: Zündschloß oder bereits sehr weit verschlissene Kohlen.

Einfach am Anlasser messen, ob am Magnetschalter 12 V anliegen, wenn der Zündschlüssel betätigt wird. Wenn da Spannung anliegt, ist es der Anlasser selbst, der eine Macke hat.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Eifelsilber

Hallo und DANKE an alle für die Tipps,

manchmal ist man auf die harmlose Ursache fast nicht mehr programmiert - es war die 20 A - Sicherung im Motorraum - vermutlich war der Anlaufstrom für den Magnetschalter (den ich als Relais bezeichnet habe, und das ist so ein Ding technisch gesehen ja auch) bei den (elendigbesch...) minus 16,5 ° C zu hoch. Das Auswechseln der Sicherung ist etwas fummelig im Sicherungskasten unterhalb der Kotflügelkante, aber mit der kleinen Sicherungszange (beim BERLI geborgt) und etwas Kontaktspray als Gleitmittel recht flott erledigt.

Nun, jetzt ist wieder alles bestens - selbst die Batterie erscheint topfit!

Nur habe ich bei der Fahrt eben ein "Rumorgeräusch" wahrgenommen - könnte nach der Streusalzschlacht (zur Erinnerung: Bis zu 7 cm Neu-Salz sind hier Standard...) leider ein Radlagertausch ankündigen - aber da brauche ich mal besseres Wetter mit Normaltemperatur und dann wird der Horschangriff gefahren - vielleicht ist es auch das Ausrücklager der anstehenden Kupplung...???

Allen weiterhin gute Fahrt durch den ---------- (Zensur) Winter wünscht

Eifelsilber

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...