Jump to content

Wie sich Vibrationen übertragen......Sendung mit der Maus


fahrendesSofa
 Share

Recommended Posts

fahrendesSofa

Hallo,

ich möchte gerne verstehen wie sich bei meinem 2.1er XM die momentanen Vibrationen von dem Motor auf die Karosse übertragen. Der jetzige Stand ist, dass die Vibrationen bei der Fahr als auch im Stand deutlich im Innenraum zu merken sind. Da es im Leerlauf auch so ist, gehe ich davon aus (nach Recherche im Forum)das es nicht die Antriebswellen sondern die Motorlager sind!? Diese sehen noch okay aus, nur beim Gas geben neigt sich der Motor. Ich nehme an, das ist ist ein Verschleißanzeichen? Wie kann sich aber nun selbst bei einem etwas weichen Gummilager, welches nicht völlig weg ist, die Vibration so sehr übertragen? Oder gibt es noch ander Ursachen für solch Vibrationen?

Link to comment
Share on other sites

Dafür studiert man normalerweise mehrere Jahre Maschinenbau :)

Wenns im Stand auch ist, ich meine genauso, dann kommt es vom Motor. Jetzt musst Du nur noch analysieren, ob es eine Schwingung oder Schwebung ist. Danach die Eigenfrequenz der Karosserie und aller Bauteile die mit Motor und Karosse in Berührung kommen berechnen, und Du kannst auf das Bauteil schliessen, welches für die Übertragung verantwortlich ist. Es könnte aber auch noch eine Schwingung sein, die durch Körperschall übertragen wird.

Link to comment
Share on other sites

fahrendesSofa

so Clouwn nun weiß ich mehr...

schweben, das macht der XM so und so und nun noch Frequenzen berechnen...klasse

Biete hiermit meinen XM als Studienobjekt an, das ist mir nüscht :)

Link to comment
Share on other sites

Mal im Ernst. Das Lager am Getriebe kann man doch fast gar nicht sehen. Da muss man mal messen, wie hoch das noch ist, und mit einem anderen xm vergleichen. Oder messen, wie hoch die Ölwanne vom Fahrschemel entfernt ist. Und wieder vergleichen.

Link to comment
Share on other sites

Das Motorlager zahnriemenseitig ist ein ölgedämpftes Lager ( hat mich schonmal eins angespritzt wie ich es im ausgebauten Zustand unten gedrückt habe, da macht der Gummi dann ein schöne Beule) ,hier einfach mal unter die Metallriesenbeilagscheibe greifen da sollte man den Metallrand des Lagers noch spüren, wenn da kein Platz ist das dingens tauschen, gebraucht 20 Euro und dann ist der Wagen auch wieder ruhiger, oft ändert sich das Geräusch in Linkskurven, oder Rechts weiß es nicht mehr genau

Link to comment
Share on other sites

fahrendesSofa

Danke für die Ideen, ich werde die Sache mit dem rechten Lager und den Abständen mal überprüfen. Das Getriebelager habe ich schon getauscht und bin der Meinung das es danach noch schlimmer ist. Wenn das ölgedämpfte Lager also hin ist, kann es sein das Metall auf Metall kommt? Dies würde mein Frage erklären. Ich muß zugeben das ich mir von dem Motor/Auto mehr erwartet habe, abgesehen von den Lagern klingt der Diesel momentan wie eine Kettensäge mit der man versucht einen Metallträger zu zerschneiden. Die Luft in der Dieselleitung hab ich schon hinter mir, wenn nun noch die EPIC aussteigt...man man Das Auto hat es in sich.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

was eventuell noch sein könnte -> wenn die ganze Geschichte beim Lagereinbau etwas verspannt ist und dann die Schrauben festgeknallt werden,

dann kann so was auch kommen.

Lösung wäre, die betreffenden Schrauben lösen, den Oschi ein bißchen in Bewegung bringen und dann wieder alle Schrauben festziehen.

Schon mal den Auspuff gelöst ? Vielleicht liegt es auch daran, das der verspannt ist ?

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

fahrendesSofa

werde ich nach und nach ausschließen müssen, danke

Ist der Motorlagerung wirklich so empfindlich, dass sich ein verspannter Auspuff so auf diese auswirkt!? Ich nehme an es wird wie immer ein Mix aus allem sein :)

Link to comment
Share on other sites

nein, jedoch kann ein verspannter Auspuff irgendwo anschlagen und die lustigsten geräusche produzieren. Wenn er sehr verspannt ist kann der Auspuff sogar reißen.

Link to comment
Share on other sites

neigt sich der Motor beim Gasgeben deutlich, dann könnte man mal das Gummilagerager der unteren Drehmomentstütze unter die Lupe nehmen. Das findet man am Lagerbock des Führungslagers der rechten Antriebswelle.

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

Die Äußerungen kaputte Lager sind manchmal nicht nachvollziehbar. Das kleine Lager der Drehmomentstütze oben, an welchem der Knoichen mit der Karosserie verschraubt ist, produzierte bei meinem Xantia V6 lustige, aufdringlich laute schabende Gräusche, wenn der Motor unter Last war. Habe es gestern gewechselt (Markenname OPTIMAL :D - hat 35.000 km gehalten, also nie wieder). Bei meinem ersten V6 hatte ich das gleiche Problem, nach 120.000 km mit dem Originallager. Und beiden Lagern war äußerlich absolut NICHTS anzusehen.

Link to comment
Share on other sites

Auspuff wäre auch mein Tip;

Hatte das Problem vor Jahren an meinem XM. Vibrationen ohne Ende - ich hab die Stelle nimmer genau im Kopf - ist zu lang her und ich war auch nur 'Zuschauer', jedenfalls läuft der Auspuff irrgendwo im Bereich unterhalb der Mittelkonsole ziemlich dicht zwischen Unterboden und einem Querträger; Da hatte er an meinem XM 'Feindberührung'.

Schelle auf, ausrichten, Schelle zu - und fortan war Ruhe

Link to comment
Share on other sites

fahrendesSofa

Ich fasse mal zusammen...was die Thematik mit den Motorlagern betrifft gibt es:

- versteckte Getriebelager links unter dem LHM Behälter

-das rechte obere, welches ölgedämpft ist

-Drehmomentstütze oben, welche aus einem großen und kleinen Lager besteht, 90 Grad verdreht

-unten hinten mittig, ein Hauptlager

-und zuguterletzt, welches ich noch nie sah eine weiter Drehmomentenstütze am Lagerblock der rechten Antriebswelle

Sind das nun alle? Könnte jemand so nett sein und mir bitte die Teilenummern aller Lager zukommen lassen, da ich bei der Suche nicht wirklich diese zuordnen konne.

Was den Auspuff betrifft muß ich nochmal nachschauen, da ich am 2Tag nach erwerb des Wagens, gleich mal getestet habe wie stabil dieser ist. Ich fahr in meine Garage und bleib mit dem Gewinder der Verbindungschelle an der Schwelle hängen. Klasse, gleich mal alles etwas verzogen und der Bolzen wech. Ich habe den Auspuff danach gerichtet. Was durchaus passiert sein kann das die Lager eins mit bekommen haben.... seit dem gilt für mich: bei befahren jener Garage, ist mit Bodenwellen zu rechnen und das Auto auf die dafür vorgesehene Bodenfreiheit zu erhöhen :)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...