Jump to content

Ist das jetzt Betrug oder was?


ACCM Bernd Blum
 Share

Recommended Posts

ACCM Bernd Blum

Hallo Zusammen,

ich habe da mal ein Problem und brauche zwecks weitern Vorgehens euren Rat.

Doch zunächst die Vorgeschichte:

Ich hatte letztes Jahr einen säumigen Mieter, der nicht nur keine Miete, sondern auch kein Strom und Gas bezahlt hat.

Während ich eine Räumungsklage angestregt habe, hatte auch der Energieversorger irgendwann die Nase voll und hat Ende Juli 2012 diesem Mieter Strom abgestellt, indem Sperrklammern gesetzt wurden.

Am 23. August 2012 war dann schließlich die Räumung der Wohnung. Die Schäden, auch den Sicherungskasten mit den gesetzten Sperrklammern, habe ich fotografiert. Zählerstand damals 9009.

Seit dem lag die Wohnung leer, weil ich mir Gedanklen machte, was ich mit dem Ding machen soll.

Das war die Vorgeschichte, jetzt gehts los.

Letzten Freitag gab es dann Post vom Energieversorger.

Ich soll 174 € für diese Wohnung für meinen verbrauchten Strom und Gas bezahlen und ab jetzt jeden Monat 12 € Abschlag ???

Ein Blick in den Sicherungskasten der Wohnung und ich sah die Sperrklammern, die schon im Juli gesetzt und im August fotografiert wurden, zusätzlich lag da noch ein Briefchen vom Energieversorger.

Hier die Zusammenfassung der Stromabrechnung:

Zählerstand am 02.09.2012 8900

Zählerstand am 27.09.2012 9009 (<- der Stand, den ich am 23.8. dokumentiert hatte)

Zählerstand am 28.09.2012 9009

Zählerstand am 26.02.2013 9009

Hier die Zusammenfassung der Gasabrechnung:

Zählerstand am 02.09.2012 3229

Zählerstand am 31.10.2012 3314

Zählerstand am 01.11.2012 3314

Zählerstand am 26.02.2013 3314

Ich habe mir dann mal das Briefchen genommen und gelesen. Dies war eine auf den 27.9.2012 datierte Sperrmitteilung an meinen ehemaligen Mieter.

Also hatte er sich am diesem Tag noch nicht abgemeldet. Der Energieversorger scheint dann aber irgendwann gemerkt zu haben, das dieser dort nicht mehr wohnt und hat mich dann Rückwirkend (!) ohne meine Unterschrift angemeldet und anscheinend sich einen Verbrauch zusammengedichtet zu haben.

Ich habe versucht mit denen zu reden und den Fall zu klären.

Zwecklos, die Bestehen auf Zahlung. Selbst ein Hinweis von mir auf die Fotos und Gerichtsvollzieher als Zeuge brachten kein Einlenken. So nebenbei behauptet der Energieversorger, das die Sperrklammern erst am 27.9. gesetzt worden sind.

Achja, ich soll ja auch noch einen monatlichen Abschlag zahlen, nur für was? Der Anschluß ist noch immer gesperrt.

Wie weiter vorgehen?

Gruß

Bernd

Link to comment
Share on other sites

ACCM Bernd Blum

Nee, ist ein relativ lokaler Versorger.

Ich hatte die sonst immer als sehr hilfsbereit in Erinnerung, aber seit die gewachsen sind, scheint sich einiges geändert zu haben.

Ich überlege allerdings eine Betrugsanzeige bei der Polizei zu machen. Ist dann ein Fall für den Staatsanwalt.

Edited by ACCM Bernd Blum
Link to comment
Share on other sites

Wenn der erste Anprechpartner nicht reagiert den Chef verlangen. Wenn der auch Gehörprobleme hat ein schönes Einschreiben machen und zumindest die 12€ abschlag nicht bezahlen. Mehr als abstellen können die zunächst nicht. Schau dir mal die Verträge genau an, ich hatte einen Fall da musste ich die Müllgebühren für einen Säumigen Mieter bezahlen weil das dort so Gestz ist. Bei dieser Summe lohnt sich ein Rechtsverdreher ja nicht. Ich habe es nach ein paar Streitereien bezahlt und unter Leergeld verbucht, seitdem habe ich mir geschworen dass ich die Säumigen abmelde, hoffentlich denke ich dran sollte ich je wieder so einen Zigeuner haben.

Link to comment
Share on other sites

Habe mich gerade mal in die Gedankenwelt deines Energieversorgers versetzt:

Anscheinend hast du zumindest Gas verbraucht! Also nach der Tabelle oben ist schließlich nach der Räumung noch Gas geflossen.

Sind das ansonsten vielleicht nur die Grundgebühren? Schließlich sind die Zähler installiert, wenn auch der Stromzähler gesperrt ist.

Und als Betrug wird das nicht bearbeitet. Das fällt unter zivilrechtliche Streitigkeiten, dafür ist nicht die Polizei zuständig.

loa2gkzs04pbew.jpg

Edited by Pillhuhn
Nachtrag
Link to comment
Share on other sites

ACCM arnekurt

Ansich ganz einfach.

Sind Zähler montiert, auch wenn gesperrt, muss beim gesetzlichen Grundversorger zumindest die Grundgebühr gezahlt werden.

Und wenn der Mieter raus ist, und du die Gewalt über den Schlüssel hast, wird sich der Versorger an dich, also den Besitzer halten. Bei der Grundversorgung wird dafür auch keine Unterschrift benötigt, da ja gesetzliche Grundversorgung.

So kenn ich das zumindest.

Greetz, Arne

Link to comment
Share on other sites

NederlandC8

Kenn ich auch so, wenn der Zähler nicht ausgebaut werden soll zahlt der Eigentümer einen kleinen monatlichen Abschlag an den Energieversorger, denn der Zähler ist ja Eigentum des Energieversorgers.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Bernd Blum

Der Abschlag alleine für die Zähler ist zu hoch, die haben mit Verbauch kalkuliert, was aber unmöglich ist, da ja gesperrt.

Ich stelle mir allerdings die Frage, wo die alten Zählerstände herkommen.

So wie es aussieht, war am 27.9. jemand vor Ort, der aber anscheinend nur Stromzähler ablesen konnte und den korrekten Stand von August notiert hat.

Am 31.10. war dann jemand vor Ort, der nur Gaszähler konnte.

Ferner ist ein Gasverbrauch in der Wohnung ohne Strom nicht möglich, da nur eine Gasentnahme durch die Heiztherme möglich ist. Ich habe auch noch ein Bild von der Heiztherme gefunden. Diese war im August ausgeschaltet und der Gasabsperrhahn geschlossen. Und satte 85 m³ strömen nicht einfach so aus, ohne das man es bemerkt.

Und schließlich die Frage, warum wurde der Anschluß nicht entsperrt, als dieser auf mich übertragen wurde und warum bin ich deswegen nicht anschrieben worden.

Diese Fragen habe ich auch dem Energieversorger gestellt, konnten mir aber nicht beantwortet werden. Statt dessen wurde nur Gebetsmühlenartig wiederholt, das die Zählerstände stimmen und ich Zahlungspflichtig bin.

Ich werde es nochmal mit einem Einschreiben versuchen und hoffen, das dieser Brief dann von jemanden bearbeitet wird, der in der Lage ist, logisch zu denken.

Was die mir zur Last gelegten Verbräuche anbelangt, so komme ich nach grober Schätzung zu dem Ergebniss, das es sich dabei um einen Monatsverbrauch einer belegten, gut geheizten Wohnung mit vielen Elektrogeräten handelt.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Gerhard Trosien

Wenn der Versorger keine Lust hat, kulanterweise wegen des merkwürdigen Gasverbrauchs einzulenken, wirst Du schlechte Karten haben. Die Zählerstände sind heilig. Ansonsten ist es durchaus üblich, dass Vermieter zur Kasse gebeten werden, wenn Mieter nicht zahlen. Vermieter zu sein ist ein Traum...

Link to comment
Share on other sites

silvester31

Prinzipiell haben die Vorredner recht. Allerdings würde ich mit dem Sachverhalt mal zur Verbraucherzentrale gehen. Dort sitzen auch Anwälte,

nur wird das deutlich günstiger für dich. Außerdem haben die solche Fälle quasi täglich. Du hast ja alles ordentlich dokumentiert.

Meine Frau macht die Abrechnungen für die Mieter ihres Chefs.... seit 5 Jahren keine einzige Verbrauchsabrechnung der Versorger korrekt !

Weder Strom, noch Wasser, noch Gas. Erst nach mehrmaligem Nachhaken und wochen- oder monatelangem Warten kommt dann im 3. Versuch

eine korrekte Abrechnung.

Edith sagt : Alle Abrechnungen sind natürlich erstmal zu Gunsten der Versorger falsch, nie zu Gunsten des Kunden !

Seltsam, daß man sich so konsequent immer in EINE Richtung verrechnet....

Edited by silvester31
Link to comment
Share on other sites

Bernd, wenn ich das richtig sehe reden wir von 174,-€. Ich kann nur raten: Zahlen und glücklich sein.

Danach die Wohnung schnell wieder vermieten und diese 174,- dann zusammen mit dem sicherlich viel größeren Kostenberg von Mietausfall und Anwaltskosten abschreiben.

Mir hat der Gasversorger mal den Zähler abmontiert, nachdem ein Mieter auch ewig nicht gezahlt hat.

Um dann einen neuen Zähler zu bekommen musste aufwändig die Leitung und Heizung auf Dichtigkeit überprüft werden.

Natürlich wurde ein Leck gefunden und dann wurde es richtgi teuer.

Lass den Gashahn entsperren, die Heizung laufen (weil auch die wird nicht besser, wenn sie nicht läuft) und such nen neuen Mieter.

Nur meine Meinung. Aber nach all dem Ärger und den Kosten die du schon hattest, würde ich nicht noch mehr private Zeit darin investieren.

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...