Jump to content

Höheneinstellung XM vorn


 Share

Recommended Posts

Hallo schwebende Gemeinde,

habe heute versucht, das ständige Bergabfahren zu beenden. Bei laufendem Motor in Normal-Stellung habe ich die Schelle am vorderen Stabi gelöst und verdreht. Nach meinem Verständnis sollte mein XM mit Kniebeugen reagieren. Tat er aber nicht. Daraufhin habe ich den Stecker am Sensor (oder wie das Teil mit dem Plastik-Gestänge heißt) abgezogen und mit Polfett getränkt. Keine Änderung. Was könnte die Ursache sein?

Zur groben Orientierung bei der Höheneinstellung: sollte die Zierleiste waagerecht liegen? Bei meiner Dame ist sie vorn etwa 5cm tiefer als hinten.

Besten Dank für Eure Hinweise!

Nils

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wird der Höhenkorrektor tatsächlich bewegt?

Die Schelle am Stabilisator bewegt eine Torsionsfeder. Das Moment dieser Torsionsfeder wird summiert mit dem Moment einer Torsionsfeder, die vom Höheneinstellhebel über eine mit Spiel versehene Öse bewegt wird. Die aus der Summenbildung der Momente resultierende Stellung des Hebels wird über eine Koppel auf den Höhenkorrektor übertragen. Diese Koppel könnte ausgehangen sein.

Es kann aber auch sein, daß der Höhenkorrektor selbst fest sitzt oder intern verdreckt ist.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gernot,

aus Deiner Antwort habe ich geschlossen, dass ich wohl den falschen Hebel bewegt habe. Heute druntergelegt, eine andere Schelle gesucht und gefunden, gelöst und verdreht und pffffft, gings nach oben (falsche Drehrichtung wäre kein Problem gewesen, hatte Stützen drunter). Habe die Vorderachse auf diese Weise etwa um 5cm angehoben, damit die Zierleiste in der Waage ist.

Bei der anschließenden Probefahrt (hatte übrigens gleichzeitig den Thermostat gewechselt - eine Schweinearbeit!) habe ich doch deutliche Unterschiede gemerkt:

1. XM federt endlich wie ein Citroen.

2. Das Lenkrad steht jetzt schief.

3. Beim Beschleunigen ist ein deutliches Vibrieren im Lenkrad zu spüren.

4. Ab etwa 140 km/h pfeift es mächtig, vorher wars ruhiger.

5. Temperatur permantent unter 90° - egal ob 90 oder 190 km/h. Die Rückenschmerzen, abgerissenen Fingernägel und Schnittwunden haben sich gelohnt.

6. Das vordere Licht geht nicht mehr.

Zu Punkt 2 und 3: ich werdewohl doch noch die Elastomerlager des rechten Dreieckslenkers tauschen müssen - aber erst, wenn die Fingernägel wieder nachgewachsen sind!

Zu 1. u, 5.: :-))

Zu 6.: ?!???? Sch..

Morgen ist auch noch ein Tag.

Nochmal: Wie stelle ich die Höhe am besten ein, wenn keine Grube da ist? Kann mir jemand Maße nennen, die bei korrekter Höhe erreicht werden (z.B. Höhe Radhausausschnitt in Normalstellung)?

Nils

Link to comment
Share on other sites

ACCM Frank Endress

Hi Nils,

ein Vibrieren quer zur Fahrtrichtung hatte ich auch. Aber nur beim Anfahren bis ca 30 km/h. Habe dann bei Cit die Höhe korrigieren lassen, (war zu hoch) und alles war wieder gut.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

hannes rindler

Wenn schon messen, dann am genau, und zwar an den von Citroen festgelegten Messpunkten! Achte auch auf die richtige Reifendimension, die muss man auch berücksichtigen.

Hier habe ich für dich die zwei Messpunkte mit der Angabe der vorgeschriebenen Höhe:

Höhe hinten: http://cx.podolsk.ru/xm/docum/haynes/47.jpg

Höhe vorne: http://cx.podolsk.ru/xm/docum/haynes/19.jpg

Verwendest du eine andere Reifendimension (Y3 ist ungleich Y4!), verwende den Tire size calculator: http://www.miata.net/garage/tirecalc.html

lg ...hannes

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hannes,

sicher funktioniert die Cit-Methode, aber sie ist doch äußerst umständlich, weil man sich unter das Auto legen muß (zumindest vorn). Wer hat schon eine Hebebühne!

Außerdem hat die Cit-Methode den Nachteil, dass man

1. die richtigen Reifen draufhaben muß (was eigentlich vorausgesetzt werden darf) und

2. der Luftdruck stimmt.

Wenn das einmal stimmt und die Höhe passt, kann man doch den Abstand Felgenhorn - Unterkannte Radausschnitt (und zwar dort der höchste Punkt) messen. Dieses Maß ist dann unabhängig vom Reifen eine Referenzgröße für alle XM mit gleichem Motor! Und dieses Maß kann auch jeder normal Begabte nachmessen.

Also hier meine Bitte: Wer misst mal an seinem V6 dieses Maß vorn und postet es in diesem Forum?

Frank: Genau das war mein Problem. Habe meinen XM wieder etwas abgesenkt, jetzt ist das Virbieren auch weg. Besten Dank! Er steht jetzt irgendwo zwischen "zu hoch" und "viel zu niedrig". Aber wo?

Nils

Link to comment
Share on other sites

ACCM Frank Endress

Hi Leute,

hier die Maße von meinem 99er XM Break 3.0 Orga 8277 mit Bereifung 205/65 R15 94 V.

Vorderachse vom Felgenhorn bis zum Kotflügelausschnitt = 200mm

Hinterachse vom Felgenhorn bis zu Kotflügelausschnitt = 107mm

Türunterkante vorne bis zum Boden = 305mm

Türunterkante hinten bis zum Boden = 312mm

Alles bei laufender Maschine nach ca 25km.

Teilt mir bitte mal eure Ergebnisse mit.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Ups, mir war nicht bewußt, dass der V6 auch mit anderen Reifen als 205/60 R15 gefahren wird. Der 205/65 R15 ist höher. Kann demzufolge mit dem Felgenhorn-Maß nichts anfangen. Aber die Höhe der Türkante dürfte bei allen gleich sein. Sehr weitsichtig Frank, danke!

Nils

Link to comment
Share on other sites

ACCM Frank Endress

Hi Nils,

die Türkante wird auch nur von den 65er Pneus hochgehalten. Meines Wissens ist die Zahl 65 bedeutend für 65% von der Reifenbreite 205mm.

Kannst also umrechnen.

Sollte ich mich irren? Bitte Info!

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Hier die Daten für einen Y3 TCT mit 205/60 R15

Türkannte vorne 305 mm

Türkannte hinten 315 mm

Felgendorn hab ich nicht gemessen, war zu faul, die Radkappen abzumachen.

schwebende Grüße

Horst

Link to comment
Share on other sites

ACCM Frank Endress

Hallo Horst,

trotz 10mm Flankendifferenz (60er zu 65er), sind wir ziemlich dicht beieinander.

Welcher steht denn nun richtig?

Gruß

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
ACCM Frank Endress postete

Hallo Horst,

trotz 10mm Flankendifferenz (60er zu 65er), sind wir ziemlich dicht beieinander.

Welcher steht denn nun richtig?

Gruß

Na meiner!

schwebende Grüße

Horst

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...