Jump to content

ladekontrolle brennt plötzlich - welche optionen? (XM Y3)


holger s
 Share

Recommended Posts

heute nachmittag nach dem starten leuchtete die ladekontrolleuchte. ich hab dann den motor etwas höher drehen lassen, da ging sie aus und blieb auch aus, trotz licht an, gebläse an etc. später dann nach dem starten ging sie leider nicht mehr aus. was ist die diagnose?

wer ist schuld:

die lima als ganzes?

die kohlen?

der regler (wo ist denn der eigentlich?)?

meine option ist die lima mit der aus meinem anderen (stillgelegten) XM zu tauschen (ich hoffe es ist die gleiche. 92er 2.0 schalter gegen 93er 2.0 autom.). der einfachheit halber, weil ich den wagen morgen brauche.

ich würd aber trotzdem gern dem fehler auf die schliche kommen. kann man den regler mit einem handgriff tauschen? oder die kohlen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Regler ist hinten an den Generator angeschraubt. Rein optisch würde man ihn auch als "Bürstenhalter" bezeichnen. Nach Abklemmen der Batterie kann man den abschrauben ohne den Generator auszubauen und sich die Bürsten ansehen.

Der Generator aus Deinem Schlachtfahrzeug müßte auch passen.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

habs eben nochmal versucht: wenn ich den motor sehr hoch drehe (3.000-4.000), dann erlischt die lampe. ausserdem ist die lampe auch nicht so hell, wie sie ist, wenn der motor steht.

deutet das auf ein problem mit den kohlen oder auf ein problem mit dem regler hin? dann würde es doch reichen, den "bürstenhalter" zu wechseln.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Kohlen. Ziemlich sicher. Weil er bei hoher Drehzahl noch genug Saft drücberschicken kann, bei niedrigen reicht offensichtlich die Kontaktfläche nicht mehr aus. Das ein Regler-Transistor so halb kaputt geht, hab ICH noch nie gesehen- die sind hin oder ok. Also Kohlen.

Bau den Halter aus, guck drauf, geh Kohlen holen :-)

Carsten

Link to comment
Share on other sites

Kohlen - das seh ich wie Carsten.

Es gibt sie halt leider nicht separat. Durchaus lieferbar ist der

komplette Regler. Man sollte diesen aber besser im Zubehör-

laden kaufen (von Hella), das kostet dann nur einen Bruchteil

dessen, was Citroën dafür aufruft.

lg

Mark

Link to comment
Share on other sites

es hätte alles so einfach sein können. wenn meine lichtmaschinen einen sichtbaren (und abnehmbaren) regler und kohleträger hätten. ein blick unter die motorhaube bei beiden XMs zeigte zunächst erstmal identische lichtmaschinen. aber: da ist nichts hintendrauf, was man abmontieren könnte. die beiden anschlusskabel gehen direkt auf zwei muttern im lima-gehäuse (alu?). da sind die regler offensichtlich *im* gehäuse verbaut. fabrikat ist übrigens Mitsubishi und nicht Valeo! bei beiden autos! hab dann erstmal auf basteln verzichtet. mit der folge, dass ich eben mit leerer batterie liegengeblieben bin. heul.

die fragen sind jetzt:

-hat jemand so eine lima schon mal in eingebautem zustand geöffnet (geht das überhaupt?) und den regler getauscht?

wenn nicht, muss ich die lichtmaschinen tauschen. sollte ja kein problem sein - sollte! man kennt das ja. im bucheli heißt es u.a.:

"die untere befestigung lösen" und

"die befestigungsschrauben des alternators entfernen und den generator herausnehmen"

liest sich ja piepeinfach. welche probleme hab ich dabei zu erwarten?

an welcher seite ist auf der unteren seite eine mutter zu lösen. rechts (von vorne gesehen) war nur das ende einer gewindestange zu sehen, das in einer aufnahme liegt.

der wegen steht nämlich an einer achtspurigen viel befahrenen straße und ich will beim besteln keine überraschungen erleben …

letzte frage: ich muss die at-lima so oder so reparieren, da ich das andere auto später komplett und nicht gefleddert abgeben will. hat jemend nen tip?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Ausbau/Einbau des Generators ist wirklich einfach. Nur keine Hemmungen. Auf Kälte und Dreck weist Bucheli natürlich nicht hin.

Die Kohlen sind dann nach dem Trennen der Gehäuseteile zugänglich. Der Zusammenbau ist dann viel witziger, wenn die unter Federdruck stehenden Kohlen das Zusammenschieben der Gehäuseteile verhindern, weil sie am hinteren Lager oder an den Schleifringen anstehen. Man bindet sie dann mit dünnem Garn fest, das man nach dem Zusammenbau durch Lüftungsschlitze o.ä. heraus zieht.

Wahrscheinlich wirst Du aber den Generator aus dem anderen XM einbauen, da häufig nicht nur die Kohlen verschlissen sind, sondern auch die Schleifringe schon bereichsweise angefressen sind. Dann halten neue Kohlen ohnehin nicht lange.

Gernot, dessen 90er XM einen Valéo - Generator hat.

Link to comment
Share on other sites

Naja, ich hab mal nen Regler erneuert (30 Euro), und bin damit so 400 m weit gekommen, dann BRANNTE die Lima.

Schön, hab ich doch ne Lima gekauft, und den Rest weggetan.

Carsten (Valeo)

Link to comment
Share on other sites

neues:

der wagen looft wida!

hab dann vorhin die lima aus dem spenderfahrzeug (ohne klima) ausgebaut. ging wirklich flott. incl. austesterei welche maulschlüssel und nüsse man braucht grad mal eine viertel stunde. zum glück ließ sich die untere schraube (21er kopf) auch mit einem 22er schlüssel lösen (21er fehlen *immer*). weils so gut lief, hab ich mich in nachbars 2CV gesetzt und bin zu meinem anderen XM am alex gefahren (so sehr ich sie liebe, aber 2CV macht rückenschmerzen und gehörschaden …). am empfängerfahrzeug war allerdings der ausbau etwas schwieriger, weils enger ist (klimakompressor). auch tricky: der kopf der unteren schraube ist gleichzeitig das lager bzw. die achse der glatten riemenscheibe. also erst die mutter auf der riemenscheibe lösen, diese dann abnehmen, dann die eigentliche schraube lösen. etwas ärger macht dieses lange schlitz-ding, an dem auch die spannung des hp-pumpen-riemens eingestellt wird. man kann nämlich die lima fast nicht rausheben, ohne die pumpe zu lösen. habs dann aber geschafft. einbau war ähnlich, aber relativ einfach. keine schraube war fest oder sonstwie verrottet. grundsätzlich ist die qualität der verbauten kleinteile sehr hochwertig und nicht mit z.b. einer DS zu vergleichen. da war ich froh, yo!

zur lima:

im gegensatz zu der funktionierenden, die - wenn man sie mit der hand durchdreht - sich noch schwungvoll weiterdreht, ist die defekte lima fast schon schwergängig. ausserdem spürt man beim langsamen drehen ein leichtes kratzen, dass ja wohl klar darauf hinweist, das mindesten eine kohle bis auf die fassung runter ist und möglicherweise die schleifbahn(en) schon beschädigt sind.

weils aber darußen schon kalt war eben und wir nicht mehr unsere geliebte garage (alte schmiede im milchhof) haben, widme ich mich jetzt dem montalcino und dem sofa (frau nicht da).

in der nächsten bastelstunde öffne ich dann mal die mitsubishi-lima und halte euch auf dem laufenden, wie man da die kohlen tauscht (Gernot hats ja schon angedeutet, was da gaht). wer von euch hat denn auch noch so eine statt der valeo?

eins hab ich aber gelernt: nicht mehr min. €150,- plus arbeitskosten an eine werkstatt zahlen wenn die lima platt ist. plus ADAC zum abschleppen oder leihbatterie ranschaffen. lieber eine ersatz-lima vom schrott präventiv mit neuen kohlen bestücken und mindestestens auf urlaubsfahten immer eine dabei haben. so wie ich in meinen 16PS 2CV auf dem lampenträger immer eine ersatzzündspule installiert hatte. oder im DS 19 einen ersatzanlasser …

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...