Jump to content

BX: Handbremszüge erneuern


Maik Gutser
 Share

Recommended Posts

Diese Woche war ich beim TÜV und dort wurden vom freundlichen Prüfer die Leitungen der Handbremse bemängelt (zu Recht). Diese sind im Bereich der Vorderräder innen angescheuert. Habe ich leider bei meiner eigenen Durchsicht vor dem TÜV übersehen, hatte mich auf die Wirkung konzentriert und die war in Ordnung.

Wie schwierig ist es die Züge selber zu erneuern? Was muss man dazu machen? Kostet wie viel, wenn ich in die Werkstatt gehe?

Ansonsten hatte mein BX keine Mängel, AU sowieso ohne Probleme. Nach 320 TKM darf auch mal eine Kleinigkeit sein ;-)

MfG Maik

Link to comment
Share on other sites

Hallo Maik,

also, so schwer ist das nicht. Gut wäre eine Bühne oder Grube dafür. Ich hab das mal auf der Fahrerseite gemacht.

1. Vorderrad abnehmen.

2. Seilzug am Bremssattel mit Spannschraube entspannen und aushängen.

3. Innen Mittelkonsole ausbauen (sind nur 2 Schrauben,1 vor Ganghebel, 1 hinten unter Ablageschale, die Du erst ausklipsen musst.

4. entsprechende Seite oder beide aus den Haken aushängen.

5. über Grube oder auf Bühne fahren

6. Seilzug aus den Führungen entfernen

7. Neuen Seilzug genauso einziehen, an den Führungen etwas fetten

8. Zuerst durch die Löcher in Bodenmitte einführen und möglichst gleich innen in die Haken der Handbremse einhängen

9. Dann das Seil in Bremssattelmechanik einhängen, evtl. etwas fetten

10. Mit Spannmutter so einstellen, das innen der Ausgleichshebel an der Handbremse genau gerade steht, d.h. gleiche sichtbare Seillänge

11. Handbremse einige Male betätigen, dann so einstellen, das ca. bei der 2. Raste Bremswirkung da ist.

12. Schwierig: Beide Seiten müssen in etwa gleich stark bremsen.

Ich habe solange probiert und nachgestellt, bis es gefühlsmässig in etwa gleich war. Kann man auf sandigem Untergrund testen. Rutschspuren müssen in etwa gleich lang sein. Beide Seile dürften etwa zusammen 60,- € kosten. Arbeitszeit vielleicht 2 Stunden mit Bremstest.

Hoffe, das hilft Dir etwas, viel Erfolg.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bx Freunde

11. Handbremse einige Male betätigen, dann so einstellen, das ca. bei der 2. Raste Bremswirkung da ist.

Das ist so nicht richtig!!!!!

Also das mit der 2.Raste trifft aber beim Bx nicht zu,denn die Handbremse ist selbstnachstellend wobei dies nur bei einem genügend weitem Weg der Handbremsbetätigung gewährleistet ist.Weiterhin dürfen die Handbremshebel am Bremssattel wo die Seile ein gehängt sind nicht durch die Seile betätigt sein wenn der Handbremshebel in Ruhestellung ist.Am besten die Seile so einstellen das ein leichtes Spiel von 2 bis 3 mm vorhanden sind.Die Handbremse beim BX sollte sich so cirka 5 bis 6 Rasten raus ziehen lassen dann ist alles im grünen Bereich.Wichtig ist nach meinen BX Erfahrungen man sollte mal die Gummimanschette am Bremssssattel entfernen,mal schauen obs da dann rostig und vergammelt aussieht(Dann wirds höchste Zeit).Dann am besten die Geschichte richtig mit Fett ein schmieren und Manschette wieder drauf,damit der Bremssattel ein Autoleben lang seinen Dienst ordnungsgemäß erfüllen kann. Verdammt ich lerns es nicht mehr,wer Schreibfehler findet kann sie kostenlos behalten

schwebende Grüße

Link to comment
Share on other sites

Moin,

landy. postete

1. Vorderrad abnehmen.

[...]

5. über Grube oder auf Bühne fahren

HP-Citroens fahren zwar auch auf drei Rädern, aber nicht, wenn das Rad vorne fehlt ;-)

SCNR

Gruß

Ulrich

Link to comment
Share on other sites

hugo11 postete

Moin,

landy. postete

1. Vorderrad abnehmen.

[...]

5. über Grube oder auf Bühne fahren

HP-Citroens fahren zwar auch auf drei Rädern, aber nicht, wenn das Rad vorne fehlt ;-)

@ Ulrich:

Hast natürlich Recht. Nach 4. kommt dann 4b: Rad wieder montieren. ;-)

Aber habe das wirklich so gemacht. In meiner Garage ist eine Grube, allerdings ist die Garage nur 2,40 m breit, da wird es bei meiner Statur mit dem Radwechsel in der Garage schwierig. Deshalb habe ich das Rad vor der Garage ab- und anmontiert. Bei einer Bühne hätte ich die Probleme nicht.

Na denn -

Link to comment
Share on other sites

Schon mal Vielen Dank! Bin am überlegen. Habe mich daran erinnert, dass ich ja ein Haynes Handbuch für den BX habe, dort wird der Schwierigkeitsgrad des Austausches mit „mittelschwer“ (geeignet für kompetenten Do-it-yourself Mechaniker) angegeben. Eine Grube habe ich nicht, könnte sich aber vielleicht auftreiben lassen.

Im Zuberhörhandel kostet ein Bremsschlauch gut 20 Euro, es gibt aber verschiedene (435mm und 460 mm). Muss erst mal rausfinden, welchen ich brauche.

MfG Maik

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...