Jump to content

X2 und Bremsscheibenwechsel


lutz57
 Share

Recommended Posts

Hallo !

Habe am WE versucht meine vorderen Bremsscheiben zu wechseln. Bin leider an der Bremsträgerplatte gescheitert. Offenbar sind die beiden T55-Schrauben ein wenig fest. Rostlöser 2 Tage einwirken hat nichts gebracht. Hat jemand einen Tip wie ich die losbekommen kann ohne die Schrauben zu ruinieren?

MfG

Lutz57

Link to comment
Share on other sites

ACCM Rolf Stucki

Unendlich ist des Meisters Kraft,

wenn er mit Verläng'rung schafft!

Hallo Lutz,

die Schrauben sind, glaube ich, mit Schraubensicherungspaste montiert.

Daher nützt Rostlöser nicht viel, weil er nicht einwirken kann.

Der blöde Spruch oben hat so seinen Sinn, allerdings nur mit Qualitätswerkzeug,

Stahlwille oder vergleichbares.

Erwärmen bitte unterlassen.

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Ja, da hat der Rolf wohl Recht!

Qualitätswerkzeug ist das A und O, gerade wieder beim Ausbau der Vordersitze im CX gemerkt. Billige Inbus-Bits haben eine Schraube runiert, da half dann nur noch, sie unterm Sitz am Gewinde abzusägen. Nur leider geht sowas nicht überall, geschweige denn an Bremsscheiben.

Mit sehr guten Torx-Bits, die schön stramm sitzen, und einer Knarre ggf. mit Verlängerung sollte es gehen.

Viel Erfolch!

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Also vom Werkzeug her nehme ich ja Hazet! Also mindestens Semiprofessionell!

Allerdings war die Verlängerung scheinbar nicht so stabil - oder ich hatte zuviel Kraft. Die bog sich nämlich!

Aber ich werds heute Abend nochmal probieren mit einer Stahlrohrverlängerung-vielleicht klappts ja dann ohne die Schraube zu ruinieren-hoffentlich!!!???

MfG

lutz57

Link to comment
Share on other sites

ACCM Rolf Stucki

Hallo,

wieder eine klitzekleine Korrektur bei Robert.

Wenn man festsitzende Schrauben hat, dann Finger weg von einer Knarre, besonders eine Verlängerung auf eine Knarre zu stecken -> gelber Schein.

Der Ratschenmechanismus hält so etwas nicht aus und versagt schlagartig.

Es wäre aber eine schöne Szene für einen HB-Männchen-Spot (die alten jetzt auf DVD, Laufzeit 90 Minuten).

Daher habe ich mal vor 25 Jahren von Stahlwille einen sogenannten Quergriff gekauft, dass ist ein Rundstahl mit einem verschiebbaren Teil, dass einen Vierkant in 3/4 Zoll hat (Code 96 15 07 17). Ist ca. 50 cm lang, kostet ca. 30 E und kann einfach mit Vierkantrohren (Tischbeinen aus dem Baumarkt) verlängert werden. Für die normalen 1/2 Zoll Nüsse braucht man dann noch einen Adapter.

Viele Grüsse

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hey Rolf,

ist eine (sehr gute) Ratsche nicht solider als eine Schraube? Naja, bin ja noch am Anfang meiner Schrauberlaufbahn und lasse mich gern (auch mal klitzegross) aufklären, bevor ich an die Decke gehe... ;-)

Grüße,

Robert

Link to comment
Share on other sites

aalso, wnn ich das richtig verstehe, geht das hier um die torx-schrauben, mit denen die Bremsscheibe befestigt ist. werkzeug der wahl wäre für mich ein schlagschrauber, nicht so ein druckluftbetriebenes werkstattgerät, sondern das werkzeug, in das man vorne das entsprechende torx-bit steckt und hinten kräftig mit einem 500gramm hammer draufschlägt. der schlag wird in eine ruckartige drehbewegung umgesetzt, der die meisten schrauben nachgeben. in ermangelung eines derartigen werkzeuges können auch kräftige schläge auf die entsprechende schraube in axialrichtung hilfreich sein,

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Also das mit eine Ratsche o.ä. ist denke ich auch nicht das absolut richtige, aber die Idee mit dem Schlagschrauber ist schon nicht schlecht! Nur fehlt mir so einer! Aber ich werd es mal mit der Hammermethode axial ausprobieren-vielleicht hilft es ja-hoffentlich!?

MfG

Lutz57

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Habe jetzt die Torx-Schrauben losbekommen mit Drehmomentschlüssel auf 250NM eingestellt. Ging erstaunlich einfach. Die Schrauben gingen aber bis fast zum Ende relativ schwer raus. Jetzt frage ich mich natürlich ob diese Schrauben nur einmal verwendbar sind also ausgetauscht werden müssen oder man sie wiederverwenden kann.

Weiß jemand was darüber?

Die Scheiben gingen auch erstaunlich gut runter fast sogar ohne Gewalt (Hammer). Nur 2 Schläge mit 300gr Hammer waren notwendig!

MfG

Lutz57

Link to comment
Share on other sites

Hey

ist zwar schon zu spät, aber für festsitzende Schr. kann man auch einen Schlagschrauber benutzen! Mit dem Hammer draufhauen und die Schraube löst sich. Geht bei meinem alten Honda Motorrad (über 20 J. alt)nur so.

GfM

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...