Jump to content

Problem mit Tankanzeige XM (605)


Vitjaz
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Citroen und PSA- Freunde,

ich bin neu hier und total begeistert von diesem Forum. Bin zwar nicht ganz ein Citroenler, dafür aber ein Peugeotler. Die meisten Modelle sind ja Technisch identisch, daher kann ich mich ja mit meinem 605 schon im Technik Forum zum XM umhören.

Vielleicht kennt jemand dieses Problem an seinem XM oder kann mir einen Tip geben.

Folgendes Problem an meinem Peugeot 605 SV 3.0 12V ZPJ Baujahr 1996 Serie 2B 80.000km:

Meine Digitale Tankanzeige spinnt. Die Tankuhr müsste es auch im XM geben haben.

Zeigt oft zu wenig an (z.B. 30l statt 50l) oder dass der Tank angeblich völlig leer wäre (bei weniger als 3l werden nur noch blinkende Balken angezeigt). Manchmal zeigt er dann was brauchbares an und dann plötzlich während der Fahrt nur noch mist. Das ist seit ca. 3 Monaten so unverändert, seit meinem Kroatien/Serbien Urlaub.

Das ganze geht einen schon etwas auf die Nerven, man weiss nie wirklich was jetzt sache im Tank ist.

Bin leider kein allzu großer schrauber an meinem Auto, da kein Kfz-Mechaniker, aber angehender Dipl. Ing. Also über Technisches verständniss verfüge ich schon etwas.

Wenn jemand vieleicht weiss, wie man da was machen kann oder Fehler ausschließen könnte, wäre ich für eine Antwort dankbar.

Mit freundlichen Grüßen.

Milos.

Link to comment
Share on other sites

hannes rindler

Hallo Milos!

Ich kenne keinen XM - welche Baureihe auch immer - der eine digitale Tankuhr hätte. Jedoch gibt es je nach Ausstattung Bordcomputer, die auch zum momentanen Spritverbrauch... usw. etwas aussagen. Allen Displays ist gemeinsam, dass sie nach ein paar Jahren an Kontaktkorrosion leiden und einzelne Zeilen ausfallen. Für nähere Informationen nutze die Suchmaschine in diesem Forum. lg ...hannes

Link to comment
Share on other sites

Hallo Milos,

ich hatte das mal mit einem Xantia (auch analoge Anzeige wie XM), bei dem nach einem Tankvorgang plötzlich die Tankuhr spann: Mal Halb, mal leer, mal voll, je nach Belieben. Die freundliche Cit-Werkstatt murmelte was von Luft im Füllstandsmesser. Lösung war: Tank ganz leer fahren (Reservekanister nicht vergessen), neu getankt und alles war prima.

Diese Angabe ist natürlich ohne Gewähr, aber der Versuch kostet ja nix...

Gutes Gelingen

Arne

P.S.: Vielleicht kennt ja jemand die Funktionsweise des Füllstandsmesser und kann den Effekt noch physikalisch/technisch erklären.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

normalerweise arbeiten Füllstandsmesser so: Ein kleiner Schwimmer (Kunststoff, Kork,...) ist an einem Hebel drehbar gelagert und schwimmt auf der Oberfläche des Benzins. Am Drehpunkt des Hebels wird ein elektrischer Schleifkontakt über eine Widerstandsbahn bewegt, der Schleifer nimmt an der Widerstandsbahn daher eine Spannung ab, die proportional zum Füllstand ist und sich irgendwo zwischen 0 und 12 Volt bewegt - je nach Füllstand. Ob diese Spannung, per Kabel an das Instrument übertragen, nun digital oder analog per Zeiger angezeigt wird, ist weitgehend unerheblich.

Interessanter ist, auf welche Weise eine annähernde Linearisierung der Anzeige erreicht wird, da der Tank ja ein nichtlineares Schnittprofil hat - aber das ist ein anderes Thema.

"Luft im Füllstandsmesser" kann ich mir irgendwie nicht erklären als Fehlerursache, eher das Gegenteil: Ich tippe, dass der Schwimmer teilweise mit Benzin vollgelaufen / vollgesogen ist und so nicht mehr ganz auf der Oberfläche schwimmt, sondern permanent zu einem kleinen Teil eingetaucht oder sogar ganz bis auf den Grund des Tanks untergetaucht ist und so ständig zu wenig oder "Tank leer" anzeigt. Möglich?

Gruß,

XM-Olli

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich denke auch dass der Schwimmer irgendwie das ganze vergeigt. Die Anzeige an sich funktionert Richtig, d.H. keine Darstellungsfelher oder ähnliches. Ich könnte mir vorstellen, während meines Kroatien/Serbien Urlaubs irgendwo verdreckten Kraftstoff getankt zu haben und nun blockiert oder verklebt der Rest davon den Schwimmer. Nur nach ca. 3 Monaten hätte sich sowas vielleicht wieder legen müssen?

Ich werde jetzt erstmal den Tank bis auf ein paar liter leer fahren, dauert beim V6 ja nicht lange ;-) , und werde danach mal volltanken und schauen was die Tankanzeige davon so hält.

Mit freundlichen Grüßen.

Milos.

Link to comment
Share on other sites

@Olli: Wenn du so bescheid weisst: Beim ZX meiner Freundin ist die kleine Lampe nicht zum Angehen zu bewegen, die einem signalisiert: Du musst jetzt aber wirklich tanken.

Die komplette Tachoeinheit wurde schon gewechselt, wobei ja sicher die Lampe gewechselt / gecheckt wurde. Nix tut sich. Allerdings geht der Zeiger runter, nun meine Frage: Wodurch wird die Lampe geschaltet ? Mittels Kontakt im Tank ? Oder eher durch einen Kontakt in der Anzeige ? Meine Vermutungen gehen Richtung Tank, da die Funzel bei meinen bisherigen Autos auch mal flackern konnte, und ich mir so feine Schwankungen in der Anzeige nicht vorstellen kann. Laut Werkstatt ist die Birne wohl ok, und das Problem liegt im Tank. Woran kann es liegen ? Wie wird das Ding geschaltet ?

Link to comment
Share on other sites

Ich gehe mal davon aus, dass es beim ZX ähnlich wie bei allen anderen älteren Automobilen auch gelöst ist: Dann wäre es mit hoher Wahrscheinlichkeit wirklich ein fehlerhafter Kontakt im Tank bzw. am Schwimmerhebel, der für diese Kontrollleuchte zuständig ist. Es ist definitiv kein Kontakt in der Anzeige. Einzig denkbar wäre noch eine elektronische Auswertung, d.h. unterhalb einer bestimmten Spannungsschwelle wird die Warnlampe eingeschaltet. Ich glaube beim ZX allerdings an einen "einfachen" Kontakt "unterhalb" der Schleifbahn. Kommst Du an die Stelle des Tanks dran, an der diese ganzen Sachen angebracht sind? (Beim XM unter der Rücksitzbank)

XM-olli

Link to comment
Share on other sites

Moin,

Ich klink mich mal mit meinem Problem mit ein:

Als ich die Birnen im Armaturenbrett meines XM getauscht habe, kam bei der Tankleuchte auch eine funktionierende hinein - allerdings hab ich noch nie gesehen, daß sie leuchtet. Gibt es eine Möglichkeit, den leeren Tank am Stecker des Tankgebers zu simulieren (a la: Kontakt 1 und 5 kurzschließen, dann leuchtet die Lampe)?

Kennt sich jemand da aus?

Sonst muß ich doch mal mit dem Reservekanister los...

Gruß

Ulrich

Link to comment
Share on other sites

@Olli: muss ich mal gucken, wie gesagt, es ist das Auto meiner Freundin ... von daher ist es mehr die Ehre als die Notwendigkeit die mich zur Tat schreiten lässt, wobei, wenn andere Verpflichtungen anstehen (aktuell: Prüfungen) die Lampe auch fix vergessen ist ...

Link to comment
Share on other sites

Also so schön, wie beim AX geht das nicht, der hat ne klappbare Sitzbank, der ZX ne verschiebbare. Wenn ich sie über den "Knacks" drüber hinausziehen kann (jep, eine Rastanase, liegt jetzt im Fußraum) kann ich recht weit unter die Bank gucken. Da sind aber nicht solche abgedeckten Löcher, wie ich sie beim AX sah.

Kennt jemand den Aufenthaltsort der Füllstandsanzeige beim ZX 1.6i ?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...