Jump to content

Kaufen oder nicht kaufen......


TNCRACER
 Share

Recommended Posts

Hallo aus Bad Kreuznach

Ich habe heute Euer tolles Forum entdeckt.Habe früher einen CX GTi

gefahren und 2 Citroen GSA..... ( 1990 bis 1994 )

Nun bin ich vermutlich gerade dabei wieder eine Dummheit zu begehen.

Ich habe mich in einen Citroen XM verguckt.

Zustand: Top gepflegt ( Rentnerauto )

116000 Km Original Tachostand 2 Vorbesitzer

Ist ein 2.0 i mit 121 PS Erstzulassung 11/1993

Es müßten eigentlich nur 4 neue Reifen aufgezogen werden.....

Was mach ich nur ??? Übrigens kosten soll der XM 1300.- €

Link to comment
Share on other sites

Mit dem CX hatte ich damals absolut null Probleme,und mit den GSA eigentlich auch nicht.Ich habe mit dem XM schon eine Probefahrt gemacht.Fährt sich

wirklich gut.Na mal sehen,vielleicht habe ich ihn am Sonntag....

Link to comment
Share on other sites

Naja in diesem Super Pflegezustand noch weiter handeln.....irgendwo ist

ja ne Grenze.

Aber mal ne andere Frage:Ich hatte heute abend noch ein Telefonat mit einem

anderen XM Verkäufer,und er meinte sein Wagen sei besser weil es das neuere

Modell wäre.Gut,seiner ist ein Y4 Erstzulassung 11 / 1994 Turbo 147 PS

Der Turbo ist schon 168000 KM gelaufen hat ne bessere Ausstattung und

soll 2400.- kosten.

Ist der Unterschied zwischen einem 1993er Y 3 und einem 1994 Y 4

wirklich so groß ?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

den Y3 gründlich prüfen und kaufen. Hat der 93er noch ein Einspeichenlenkrad? Das ist ein Muss. Neben den Reifen noch Geld für Federkugeln und Auspuff einplanen.

Nach schlechter Erfahrung würde ich speziell die Kopfdichtung sehr kritisch in Bezug auf Dichtigkeit testen (Blasen im Kühlwasser, Ölspuren auf der Motorrückseite). An sich gilt der 2,0i aber als zuverlässig.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

wie gesagt, bei dem preis und wenn der wagen gut ist: kaufen.

wenn du etwas kritisch sein möchtest: auch bei diesem preis sollte man wissen, was auf einen zukommen kann. wenn du ein gutes (motor-)ohr hast: hör dir genau an, ob die pleuellager noch gut sind, achte drauf, dass die wasserpumpe nicht leckt und dass der krümmer dicht ist. das sind meines erachtens die drei wesentlichen probleme beim 2.0i. wenn defekte pleuellager rechtzeitig erkannt werden, ist hier eine reperatur noch recht preiswert. und achte auf poltergeräusche bei langsamfahrt an der vorderradaufhängung. und wie Gernot sagt: ausfuff. der muss dicht sein. wenn du den wagen dann hast, direkt einen neuen zahnriemen rein, wenn nicht dokumentiert ist, dass schon ein neuer drin ist. wenn er kein automatikgetriebe hat, brauchst du dir auch darum keine sorgen machen …

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

Wenn ich einen XM kaufen wollte, würde ich beim Kauf soviel wie möglich investieren. Ganz ehrlich. Ist wahrscheinlich spätestens mittelfristig insgesamt preiswerter und stressfreier. Ein XM der ersten Serie mit dem tollen Interieur-Design ist sicher ideal für Sammler.

MfG

Link to comment
Share on other sites

Fruit of Dawn

Der XM ist nur was für wirklich schrauberfahrene mit dickem Finanzpolster. Solltest du nicht dazu zählen, dann lieber doch nicht kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Stoffel (ACCM)

Hallo TNCRACER,

genauso fing meine erste XM-Geschichte auch an: Gleiches Modell, ähnliches Baujahr mit gleicher Halterhistorie und sogar C-Scheckheftgepflegt mit gerade 90 Tkm, viele typische Verschleissteile schon ersetzt (Federkugeln, Spurstangengelenke...). Vorher schlau gemacht (Hier ein dickes Dankeschön ans Forum!!!) und auf gute Pflege usw. geachtet.

Dann begann die Passion: über DM 8000 in einem Jahr an Reparaturkosten (zum Glück viel mit Garantie) und ein a b s o l u t unzuverlässiges Auto. Der XM der ersten Serie scheint wie "Loseziehen" wo es kaum eine richtig anwendbare Regel zu geben scheint, bzw. man diese Regeln und Tipps beim Kauf anwendet und man aber trotzdem unheimlich viel Glück haben muss. Ein äusserlich total vergammelter XM kann ein total zuverlässigerer Begleiter sein, als ein angeblich scheckheftgepflegter Rentnerwagen (wie einst auch meiner) in Topzustand. Ich schliesse mich deshalb meinem Vorredner an. Entweder bist Du schrauberfahren oder hast eine günstige Cit-erfahrene Werkstatt oder kaufst ihn zumindest mit einer Garantie oder investierst in einen Y4 (wie ich) von dem man deutlich weniger Schlechtes hört - ist aber vom Innenraum natürlich weniger extravagant. In diesem Sinne wünsche ich Dir viiiel Glück und auf ein baldiges schönes Gleiten.

Viele Grüsse

Stoffel

Link to comment
Share on other sites

Nur zwei Vorbesitzer ist an sich ein Zeichen dafür daß beide a) sehr zufrieden oder B) völlig schmerzfrei inclusive dickem Finanzpolster waren... a) ist da die wahrscheinlichere Alternative.

Kaufen sag ich, KAUFEN!!!

MfG, Benne

P.S.: Ob Y3 oder Y4 ist m.E. Geschmackssache... Fakt scheint aber (wenn ich das Forum so querlese)zu sein, daß gilt: Je neuer ein XM, desto besser verarbeitet/zuverlässiger ist er...

Ob das eine Jährchen da den Braten fett macht??? 116000 zu 163000 km ist aber in meinen Augen schon ein Argument...

Link to comment
Share on other sites

147-Turbo-PS zu 121 mageren PSsen ist aber auch ein nicht zu unterschätzendes Argument ;-)

Fahr den Turbo mal Probe, dann ist die Sache klar.

Martin

Link to comment
Share on other sites

stoffel,

wie kommen denn 8000 DM zusammen, wenn du schon federkugeln und spurstangengelenke gemacht hattest?

ich kann dem XM absolute zuverlässigkeit bescheinigen, wenn man die augen (und ohren) etwas offen hält. ich hatte in dreieihalb jahren XM ausser dem selstverschuldeten motorschaden ledeglich eine panne (stecker OT-geber lose) und verschleißteilreperaturen.

Link to comment
Share on other sites

Nachträglich :

Kaufen. Und zwar den 121er, ganz einfach, weil er einer von 2 XM ist die's zu kaufen lohnt. :-)

Edit :

Und so wie ichs eben gelesen hab ist der Turbo ein Y4, ergo Serie 2, der 121er ist ein Y3, ergo Serie 1, ergo ist der 121er der bessere XM. :o)

Das Lenkrad dann noch gegen ne Einspeiche tauschen und ab gehts.

Nicht ganz objektive Grüße,

Flo

Link to comment
Share on other sites

Hallo, kaufen würde ich grundsätzlich auch sagen-aber nur, wen Du Dich mit dem Auto wohlfühlst. Finde, Autokauf ist -neben dem Finanziellen- vor allem Gefühlssache: Entweder, Du hast ein gútes- dann wirst Du auch dem Auto mehr Gebrechen nachsehen-- oder eben nicht. Dann laß' es! Würde die Autos direkt nacheinander fahren- dann weißt Du's. Habe den Turbo ct in meinem 806 und finde die Maschine ganz große Klasse! Sauger ist dagegen für mich keine echte Alternative: Zu wenig souverän, zu hohe Drehzahl, viiiel lauter- und kaum sparsamer. Allerdings bei Turbo und leistungsausnutzung überdurchschnittlicher Mehrverbrauch. 806 Turbo: Bin immer zwischen 9,5 und 10 Litern, 70% BAB 130-160, rest misch. tschöö!!

Link to comment
Share on other sites

....wenn man erstmal einen hat,

kann man schwer wieder loslassen....,

obwohl man meistens (aber darvor wird ja hier oft genug gewarnt)

drauf zahlt.

Am besten trotzdem eine längere

Probefahrt machen nicht nur um den block.....

viel spaß so oder so..

emtec Y3 2.0i 89´einer der ersten......

Link to comment
Share on other sites

Ich würde den 2.o vor dem Turbo vorziehen.....

Bin ne Zeitlang den 2,0 gefahren, hab jetzt nen V6(Y3)...war aber mit dem 2.0 richtig zufrieden....!Reparaturen in 5 Jahren und 130tkm: Die Lenkung war defekt...Kosten 600DM...Das wars.......NIX anderes(Außer eben Verschleißteile)

Gruß Ray

Ps: Falls du den Turbo kaufst, sag mir doch Bescheid, dannhol ich mir eventuell noch den 2.0er..!!!!!

E-Mail: Flakken@gmx.de

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...