Jump to content

Alles Premium oder alles relativ, oder was?


ACCM_Helge
 Share

Recommended Posts

Guten Morgen,

dies Wochenende war ich etwas länger zu Hause und bin erst gestern von München zurück gefahren. Zum Glück! Denn die Autobahn war voller Lkw, die alle schön rechts fuhren und die Pkw waren fast alle Leute wie ich, die schnell irgendwo hin wollten. Nicht so wie am Sonntag, wo zwar keine Lkw unterwegs sind (fast), dafür aber so furchtbar viel Pkw, die nicht wissen, was eine Autobahn so ist...

Aber zu Premium:

So war dann gestern auch ein Lkw unterwegs, der "Premium" transportierte:

Leikeimer. Wer's nicht kennt: Das ist ein Bier aus dem Fränkischen. Schmeckt nicht wirklich gut. Ist aber Premium! Das ist wohl wie beim Aldi: Da gibt es auch Premium. Z. B. Graved Lachs Premium und Räucherforellen.

Das relativiert doch irgendwie den "Premiumanspruch" einiger deutscher Autohersteller, oder?

Denn "Premium" ist nicht geschützt. So kann also jeder jedes Produkt zu Premium erklären, ohne einen Qualitätsnachweis erbringen zu müssen. Sicher, Premium sollte besser sein als Einfach. Aber was ist einfach? Die Radaufhängung am Audi? Dann wär das ja wieder kein Premium-Auto, oder?

Ach, ich weiss nicht. Jedenfalls hat mich das gestern doch verwirrt, eine eher billige Biermarke als Premium zu sehen.

Da bin ich nur froh, kein Premium-Auto zu fahren, sondern nur einen Zitrööhnn.

Einen schönen Tag noch

Helge

Link to comment
Share on other sites

Konrad Beikircher hatte sich zum Thema "Premium-Bier" folgendermaßen geäußert:

Premium das kommt ja aus dem lateinischen und heißt "Das Erste". Und was macht der Wirt mit dem ersten Glas das er zapft?

Richtig! Er kippt es weg. Alles klar?

Übrigens ist auch schön zu beobachten, wenn sich irgendein Werkzeug im Baumarkt mit der Bezeichnung "Profi" schmückt, kann man sich ziemlich sicher sein, den letzten Kernschrott zu kaufen, mit dem man mehr kaputt machen kann als reparieren.

Ordentliches Werkzeug heißt: Festo, Hilti, Flex, Belzer, Hazet oder Stahlwille.

Aber niemals: Profi-Tool, Proficraft, Profidrill, Compact-Profi, ProfiAir.

(Der Kompressor ProfiAir für 199 DM der für 2 Stunden mal in meinem Besitz war, hatte ein Sicherheitsventil das bis sage und schreibe 15 bar dichtgehalten hat. - Obwohl es bei 8 bar öffnen sollte. Vielleicht war das Plastikmanometer aber auch schlecht)

Link to comment
Share on other sites

Vergesst das Wort Premium.

Wenn ich schon sehe wie viele Biermarken sich mit dem Wort PremiumPils schmuecken...

Genau solche Woerter/Begriffe/Kuerzel in der Werbung wie Premium sind:

- 2000

- ultra

- light

- exclusive

- giga

- super

...

...(bitte ergaenzen)

also forget it!

Alex

Link to comment
Share on other sites

Vergiß Gedore und Dowidat nicht.

Pemium soll das jeweils beste Produkt eines Herstellers/Vertreibers innerhalb einer Warengruppe bezeichnen - und unter Blinden ist der Einäugige eben König.

Ist eine reine Wischi-Waschi-Werbungssprechblase ohne konkreten Inhalt, wie das weißeste Weiß eben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sensenmann,

Deine Beschreibung "des Ersten" gefällt mir! Vielleicht sollte man dann auch die Premium-Autos so entsorgen... Aber da spricht nur der Neid aus mir. Ich habe einfach kein Geld für ein Premium-Auto. :-(

Die Baumärkte schreiben übrigens "Profi" auf ihre Werkzeuge, damit eben die sie NICHT kaufen. Als Abschreckung gewissermaßen.

Andererseits habe ich auch schon gute Erfahrung mit Werkzeugen (Schrauberbits) aus dem Supermarkt gemacht. Aber da stand auch nicht Profi drauf...

Viele Grüße

Helge

Link to comment
Share on other sites

asterixER postete

Genau solche Woerter/Begriffe/Kuerzel in der Werbung wie Premium sind:

- 2000

Wie ist das beim CX 2000 ?

nee, im Ernst! Der 2000 war doch m.W. die erste CX-Motorisierung.

Ist man von der DS typischen Hubraum Einordnung wonach er CX 20 hätte heißen müssen, abgewichen um sein modernes Design mit der Ankündigung der Jahrtausendwende zu unterstreichen?

Wenn ja hätte man das erste Mal in der Geschichte der 2000 als Produktbezeichnung recht gehabt, denn das Jahr 2000 brachte mit dem "New Edge" Design die CX Stilelemente auch für "normale" Autos.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Jaja, kein Geld für ein Premium-Auto, aber nen SM fahren... Das sind mir die richtigen! ;-)

Werbung kann man doch eh nicht ernst nehmen. Wenn das neue Waschmittel noch weißer wäscht, wie wusch es denn vor 30 Jahren? Extra schmutzig??? "Der neue graue Zwerg, jetzt mit 40% Staub und Sand!"???

Mein A4-fahrender Kollege konnte über das Premium und wegkippen (Beitrag 001) nicht wirklich lachen. Komisch...

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Premium soll signalisieren, dass du ein qualitativ hochwertiges Produkt vor dir hast, dessen Preis zweitrangig ist (vereinfachte Definition des Begriffes "Premiummarke").

Bezogen auf das Bier wird schnell klar, dass Premium nur dann premium sein kann, wenn der Verbraucher es auch so sieht. Da übers Marketing in die Verbraucherköpfe gespült wird, WAS bitteschön premium sein soll, wird von vielen das ohne grosses Hinterfragen angenommen.

Audi, BMW, Mercedes: wirkt solide, ist teuer, also muss es premium sein.

Bezogen auf die Definition steht die Qualität allerdings mehr oder weniger in Missverhältnis zum Preis, die deutschen Hersteller sind und bleiben aber premium. Marketing und Fachpresse sorgen schon dafür, dass das Premiumbild in den Köpfen der Verbraucher eingebrannt bleibt.

Eigentlich sind die echten (!) Premiummarken die Japaner, die sehr gute Qualität bieten. Aber ihre Autos sind einfach nicht premiumgerecht teuer genug!

Folglich ist alles ein Fake. Die Mündigkeit bei der Produktwahl muss man sich erhalten. Viele tun das nicht. Selber schuld? Objektiv ein klares Ja, subjektiv nein, denn ein Auto ist für viele nicht nur reiner Gebrauchsgegenstand, sondern Prestigeobjekt. Und diese Personen wählen dann das, was sie für richtig empfinden und nicht das, was richtig wäre.

Grüße,

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Wenn ein Auto ein Prestigeobjekt ist, dann dürfte ja nix über CX oder DS Prestige gehen! ;-)

Diese Vorlage war zu verlockend

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Ja klar, Olli, so war es gemeint - mein Premium wäre ein CX Prestige! DAS Premiummodell unter den CX. Der Unterschied ist nur der, dass mir keine Werbung mehr glauben zu machen versucht, ein CX Prestige wäre ein Premiumprodukt. Das ist in meinem Kopf erwachsen, weil ich selbst entscheide, was premium ist.

Übrigens ist das Ferrero Überraschungsei ein Premiumprodukt. Nicht zuletzt, weil früher mal eine DS als Modell drin war...

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Oli,

... und was ist mit AX Prestiesch ??

for all,

Prestiesch ist der falsche Begriff. Auf neudeutsch heißt das Imitsch. Jemand oder was mit Prestiesch hat tatsächlich was fundiertes zu bieten. Jemand oder was mit Imitsch bietet nur ein Bild davon, ein Fassade. Deshalb heißtes ja auch "Imitsch".

So wie Robert es treffend formuliert. Jeder entscheidet für sich selbst, was Premium ist. Er nimmt einen CX her. Beim CX nehme ich hingegen reißaus, weil der CX "fehlerpremium" war (eigene Erfahrung) ....... da könnte ich auch gleich aktuelle Daimlers aus Stuttgart hernehmen; die sind auch Fehlerpremiums ...................... uswuswuswusw.

:-)

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hallo Peter,

na gut, Image nicht gleich Prestige, wieder dazugelernt! Also war der Prestige ein richtiger Prestige und mit ebensolchem gesegnet. Premium ist der CX Prestige nur innerhalb der Modellreihe CX - besser (Ausstattung/Platzangebot) und teurer als z.B. ein Pallas.

Olli hat bestimmt den hier gemeint:

BX_Image_AR.jpg

Deine negativen Erfahrungen in Sachen CX scheinen ja wirkich prägend gewesen zu sein, holla! Als Neuwagenkäufer hat man natürlich andere Ansprüche als ein XXL-Hand-Gebrauchtwagenkäufer. Da ist mein CX zum Preis eines Activa-Zylinders aber wieder eindeutig premium, so rein verhältnismässig betrachtet... ;-))

Gruß,

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Olli, der bin ich, meinte wirklich nur CX und DS! Ich kenne auch die BX, AX und Xantia Prestige, aber die haben mit den erstgenannten nur den Namen gemeinsam, nicht den für CX und DS Prestige so typischen "eigentlich alles wichtige und noch zig unwichtige Dinge Serie".

Link to comment
Share on other sites

Also "Prestige" hat nach meinem Sprachverständnis nicht die gleiche Bedeutung wie "Image". Man kann ein schlechtes oder gutes Image attestieren. Prestige beinhaltet eine starke Tendenz zu Souveränität, Besonderheit, Überlegenheit - jedenfalls nichts Schwaches, und ich übersetze ich den Begriff direkt mit "das Ansehen", am besten natürlich ein von der Mehrheit positv wahrnehmbares Ansehen. :)

Holger

alles was ich fahre, wird automatisch zu Premium. Besonders, wenn meine zwei Goldschätzchen mitfahren. Auf die echten Inhalte kommts an!

Link to comment
Share on other sites

Aha, sogesehen ist meine Ente Prestige. Weil robust, nix geht kaputt, fährt durch Gelände, super Fahrwerk, und wird mir nie umkippen. (soll der mit seim GTi sein Spoiler verlieren), an meiner Ente fällt nix ab an dem nächsten Schlagloch/Bahnübergang, und hat eine hohe Sitzposition.

Also ist es quasi eine:

2CV 6 Club Prestige

oder so.

MfG

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...