Jump to content

SUCHE The gooddess of 1967


ACCM Seb.
 Share

Recommended Posts

Hab ihn im Kino gesehn, auch hier darüber geschrieben (oder "intern"?).

Ein wirklich schöner Film, nicht nur wg. dem Auto!

Krieg ich bitte auch einen Emil, äh, Ihmäil?

;-)

Ullrich

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Huch, was geht denn hier ab???

Nur zur Klarstellung, dies ist in etwa die Mail, die ich Sebastian gesandt habe:

...Habe mir letztes Jahr bei einem gewerblichen Händler aus USA diesen Film als DVD gekauft. Lief sehr problemlos ab, die DVD war auch rel. schnell da, die Versandkosten gering. Alles in Allem meine ich nur ca. 15 Euro bezahlt zu haben... :-))

Auf Video gibt es den Film nicht, soviel ich weiss. Die DVD habe ich letztes Jahr auch nur bei diesem einen Händler nach langer Suche entdeckt...

Leider kann und werde ich euch aus wohl verständlichen Gründen den Händler erst verraten, nachdem Sebastian dort evtl. gekauft hat, da es möglicherweise ein Einzelstück sein könnte. Also nicht böse sein, melde mich wieder!

Ansonsten: hat jemand einen DVD-Brenner, um mir eine Kopie zu machen?

Augenzwinkernde Grüße,

Link to comment
Share on other sites

In der Schweiz ist der Film (beim Verleih selbst, glaube ich) auf VHS erschienen.

Schon lange übrigens. Habs eben wg. VHS nicht gekauft...

Ullrich

PS: Brenner erst nach X-Mas kaufen! :-)

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Hallo, da bin ich schon wieder!

Unter dem u.a. Link geht's zu einem Amazon-Untershop, der auch nach D versendet. Dort habe ich soeben nochmals nachgesehen, wenn ich es richtig sehe, gibt's dort noch 69 Stück der DVDs! Umgerechnet kostet die DVD übrigens ca. 7,93 Euro zzgl. Versand...

Beachtet denn Regioncode 3, manche DVD-Player haben ein Problem damit, bei vielen kann man den Code aber ändern oder so einstellen, dass der Player alle Ländercodes akzeptiert. Ging bei meinem Mustek ohne Probleme.

Der Film ist übrigens in der Originalfassung, Sprache Englisch (die chinesischen Untertitel sind auch ganz witzig).

http://s1.amazon.com/exec/varzea/ts/exchange-glance/Y01Y3834625Y3846823/qid%3D1070983450/102-8966122-5460129

@ Ullrich: das VHS-Video habe ich auch damals gefunden, war mir für den Spass reichlich zuviel Geld.

Schönen Gruß,

Link to comment
Share on other sites

Ich habe damals das VHS-Video in der Schweiz gekauft. Englisch mit dt. Untertitel.

Hat ca. DM 35,- gekostet. Klasse Film mit wunderschönen Bildern und wunderbaren

Schauspielern.

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr da, wenn es eine DVD zu rippen gibt, bedenkt mich bitte auch. abe mal für den DS-Club folgenden Bericht zum Film geschrieben:

The goddess of 1967

Sanft fährt das Weitwinkel in Großaufnahme die Rundungen der DS ab, bevor sie sich zu ersten Male im fahlen Licht eines düsteren Schuppens hebt. Niemand zuvor hat das Schweben des Fahrzeugs in magischere Bilder gekleidet als Clara Law in ihrem Road Movie „The goddess of 1967“ (Hongkong/Japan/Australien 2000).. Den Citroenisten freut es, dass der Film rasch zu seiner Sache kommt, und trotzdem, auch wenn das 67er Froschaugenmodell zu den drei Hauptdarstellern des Films gehört, handelt es sich nicht um einen DS-Film.

Aus dem zunächst hilflosen Chatroom-Posting „I want to buy god“ wird rasch „I want to buy a goddess“ und schon bald steht der Japaner in Australien dem Objekt seiner Begierde gegenüber, übrigens auch dem Subjekt seiner (späteren) Begierde. So wird man als Betrachter voll in die Handlung hereingestoßen, die hier gar nicht vollständig beschrieben sein soll. Schließlich geht es in dieser Collage um nicht weniger als (in alphabetischer Reihenfolge): alternatives Leben auf dem Lande, Bergwerke, Computerkriminalität, Großstädte, Hass, Kindesmissbrauch, Landwirtschaft, Liebe, Mord, Reptilien, Schauboxen, Sex, Sündenvergebung, Tokio, Wanderzirkus, Weltall. Das Zusammenstoßen unterschiedlicher Welten, Seelenzustände, Handlungsstränge erinnert an die aus der Kunstgeschichte bekannte Begegnung einer Nähmaschine und eines Regenschirmes auf einem Seziertisch (Lautreamont).

Es geht auch um Gewalt und trotzdem macht einen die an die Decke gespritzte Gehirnmasse kaum schaudern, zu skurril, zu abgedreht ist das ganze Arrangement. Da sitzen die beiden jungen Leute am Straßenrand neben dem französischen Kultobjekt mutterseelenallein im australischen Outback. Eine Echse hat sich seit Stunden an dem Finger des Mannes festgebissen, da helfen weder das Computernavigationssystem noch ein Anruf mit dem Satellitentelefon nach Japan.

Die zeitliche Kontinuität des Handlungsablaufs ist mehrfach von Rückblicken in die Geschichte der jungen Frau durchbrochen, das Auto zieht sich als roter Faden durch die Zeiten und kittet den surrealen Handlungsablauf zusammen. Dadurch erschließ sich dem Betrachter im Verlauf des Films die Vergangenheit des blinden Mädchens, ganz anrührend gespielt von Rose Byrne.

Zu Einstellungen aus dem Gebiet der Astrophysik, die an „Odyssee im Weltraum“ erinnern, erscheinen so hilfreiche Zwischentitel wie „In der Zeit zwischen 1959 und 1967, als der Mensch das All eroberte, gewann die DS alle Rallyes der Welt“. Dankbar lässt sich das DS-Club-Mitglied auch noch einmal die Funktionsweise der Hydropneumatik erläuten, offenbar ein uralter Filmschnipsel aus dem Werksarchiv.

Besonders formal hebt sich dieser Film wohltuend von der Masse ab. Die beiden Filmteams in Australien und in Japan bevorzugen das Extremweitwinkel. Mit ihm wird vom Detail des Autos bis zur Totalen alles Sichtbare auf die Leinwand komprimiert, extreme Helligkeitskontraste sowie vorzugsweise pastellfarbene Blau- und Grüntöne beherrschen die Szenen. Im Gegensatz dazu steht die irgendwie bonbonfarbene DS. Harte Schnitte, kalte Farben, elektronische Verfremdungen kennzeichnen die asiatische Metropole, lange Einstellungen die endlose Wüste.

Eine geradezu unglaubliche Klangkulisse zwischen Aboriginees - Gesängen bis hin zu Wagner unterstreicht entscheidend die Dramatik der Bilder, leider fehlen die dem DS-Fahrer so vertrauten spezifischen Motor- und Türgeräusche, die durch Tonkonserven aus dem Archiv ersetzt wurden.

Kein Film für jedermann. Ganz wie das Auto.

Reiner Hildebrand

Link to comment
Share on other sites

Was ist denn so schwierig, diesen Film zu bekommen?

Im Frühjahr/Sommer ging es hier schon einmal darum. Bin nach Enschede gefahren (ist praktisch nebenan), bei Bijenkorf rein, DVD-Abteilung, zack - schon gefunden, zahlen und fertig.

@Reiner: Klasse Beschreibung!

Link to comment
Share on other sites

blossom postete

Oh je ... immer diese Aufforderungen zu illegalem Treiben, wenn dass man nicht der "Platzmaster" sieht ... :-)

mein post fehlt irgendwie auch - hatte auch interesse am film...

felix

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Der schwebende Robert

Hallo ihr hier postenden Suchenden,

was mich mal interessieren würde: habt ihr euch die DVD nun gekauft oder war sie euch zu teuer? ;-)

Gruß,

Link to comment
Share on other sites

ACCM Petra K.

Ich gestehe: Ich hab kampflos- schulterzuckend aufgegeben. Postbestellung war mir irgendwie zu lästig, vielleicht kommt er in 3-5 Jahren mal auf arte!

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Bestellung aus USA war kein Problem, Kosten nicht zu hoch (gesamt 11 EUR und ein paar Knöppe).

Danke noch mal an Robert für den Tipp.

Gruß

Hannes

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
ACCM Freddy

Meine DVD hat nederlandse Untertitel, dat werkt ook!

Aber wofür braucht man Untertitel? Uns interessieren doch nur die DS-Szenen...

Hier sei nochmal der Film Cold Fever erwähnt. Dreht sich um eine DS im isländischen Winter - traumhafte Szenerie! Ich weiss allerdings nicht, ob es den auf DVD gibt.

Link to comment
Share on other sites

Habe mittlerweile eine Kopie als DVD über ebay aus Frankreich bekommen. Englisch mit frz. Untertiteln. Ich musste allerdings monatelang unter "meine Suche" warten, bis was kam.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...