Jump to content

Xm ZKD gemacht - kein Unterschied - Druck im Kühlsystem


lemonrider
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Hab heute nach einigen Stunden Arbeit meinen 2.5er wieder gestartet. Gemacht wurde wegen Überdruck im Kühlsystem folgendes:

- Zylinderkopf beim Motorenbauer instandgesetzt: lockere Vorkammer eingeklebt und gekörnt danach plan geschliffen, siehe Foto, kein Riss erkennbar, gar keiner.

- neuer Dichtsatz mit entsprechender Dichtung für geplanten Kopf (gibt es scheinbar nur eine für den 2.5er)

- neue Schrauben

- sämtliche Dichtungen

nach Zusammenbau hat sich so gut wie gar nichts verändert, er baut noch immer Überdruck im Kühlsystem auf, so dass der Kühlerschlauch richtig hart wird und beim Öffnen machts

ordentlich Zisch, auch qualmt es sofort raus, auch wenn die Kühlflüssigkeit noch kalt ist.

Meine Fragen sind nun:

- kann es sein dass die Körnung der Vorkammern durch den Motoreninstandsetzer zuwenig Dichtfläche bieten?

- die Zylinder hab ich mir (leider) nicht so genau angesehen, da die ZKD eindeutige Spuren zeigte, kann es sein das diese einen Riss haben? an der Oberfläche des Blockes war nichts zu erkennen.

- sonst irgendwelche Ideen?

Ich denke über einen anderen Motor werde ich sowieso nicht hinweg kommen, aber die Fehlerquelle will ich auf jeden Fall wissen.

1.JPG

2.JPG

3.JPG

4.JPG

5.JPG

Danke! mfg reini

Link to comment
Share on other sites

Dachte eigentlich das beim ,25 er IMMER der Kopf gerissen ist wenn er Überdruck aufbaut, diese Risse sieht man nicht auf der Dichtfläche , die sind in den Kanälen....

Link to comment
Share on other sites

Citroen hat damals auf Garantie reihenweise Köpfe getauscht mit dem Ergebnis wie hier, nichts hat sich geändert.

Dann wurden nur noch im geschilderten Falle, also Druck im Kühlsystem, komplette Austauschmotoren verbaut. Denn Kunden hats gefreut, wenn man mal von den Werkstattaufenthalten und Nutzungsausfall absieht.

Wenn der 2,5er Druck hat weiss man nie wo es her kommt, wie ich bereits schrieb ist auch das erneuern des Kopfes kein Garant für die anschliessende Funktion.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Das Kühlsystem steht immer unter Druck wenn das Kühlmitte heiß ist. Die Frage ist, ob der Druck so weit ansteigt (über 1,4 bar), das Kühlmittel herausgedrückt, oder ob es abgesaugt und verbrannt wird. Beides kann man sehen und riechen.

Dann das wichtigste (besonders) beim 2,5td: Ist das System richtig entlüftet? Das ist eine ziemliche Prozedur, an die man sich halten muss.

Mein 2,5er (der beste Motor, den ich im XM hatte) hatte auch immer pralle Kühlmittelschläuche und Betriebstemperaturen bis 110°C aber das hat ihm alles nicht geschadet.

Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist, wie schnell baut er den Druck auf. Test: Motor kalt anlassen und nach ca. drei vier Minuten den dicken Kühlwasserschlach zusammendrücken. Geht das gut, so ist alles Ok. Außerdem kann man bei 1,4 bar Druck, bei heißem Motor den Schlauch eh nur ca. einen halben Daumen tief zusammendrücken. Du schreibst es zischt, auch wenn man den Kühlerdeckel kalt öffnet. Ich sage analog zu Tim, daß das Entlüften wichtig ist. Wenn noch Luft im System ist, so wird, wenn die Kühlerventis anspringen (95°C), Wasser rausgedrückt und man sollte nochmal gut entlüften. Ansonsten ist am Block zu sehen, daß der Kompressionsdruck bei den Zylindern 2 und 3 übergeströmt ist, was aber normalerweise nicht in den Kühlkreislauf geht.

Edited by XMMikel
Link to comment
Share on other sites

Wegen möglicher nicht sichtbarer Risse im Kopf:

Hat denn der Motoreninstandsetzer den Kopf "abgedrückt", also im Wasserbad mit Druckluft geprüft? Das sollte eigentlich zum Standard gehören bei so ner umfangreichen Arbeit.

Was mir noch auffällt, wenn ich zum ersten Mal so detailliert den Kopf betrachten kann: Auf der Seite der Wirbelkammern scheint es überhaupt keine Kühlwasserkanäle zwischen Kopf und Block zu geben! Kein Wunder, dass es da Probleme mit der Wärmeabfuhr gibt!

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Wenn es keine Anhaltspunkt gibt, muss ein Zylinderkopf nicht zwingend abgedrückt werden. Und Risse kann man beim dem Kopf eigentlich gut erkennen wenn die Ventile und Vorkammern ausgebaut sind. Und das wird sicher der Fall gewesen sein.

Der Kopf hat Kühlmittelkanäle um die Vorkammern herum, die sind nur nicht einfach als solche zu identifizieren wenn alles sauber ist.

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten! Bars Leaks habe ich schon hinter mir und werde ich in keinem Auto mehr benutzen, es sei denn ich bin mitten in einer Expedition und kann nicht anders. Hier ein Foto der Bars Leaks auswirkung auf das aktuelle Projekt:

6.jpg

Man sieht gut wie es ganze Wasserbohrungen zumachen kann, im konkreten Fall zwar natürlich aufgrund der Verbrennungsgase beschleunigt, aber deswegen leerte ich es ja auch rein, die Brocken sind ganz hart und machen sich frei im Kühlsystem sicher nicht so toll, auch Thermostat war stark zugesetzt....

Ich hab nach anfänglicher Verzweiflung und Spreng bzw. Zerflexgedanken nun auch wieder einen Masterplan für meinen lieben xm, er bekommt einen Tauschmotor, zwar mit einigen mehr Kilometern, dafür hat er schon neuen neuem ZR, und neue Kupplung, habe ihn heute mal probelaufen lassen im Spenderfahrzeug, die Kühlflüssigkeit bleibt absolut ruhig und es raucht nicht aus dem Ausgleichsbehälter so wie beim Problemkanditaten direkt nach dem start.

Ich werde sobald ich Zeit und Lust habe den anderen zerlegen und mit Bremsenreiniger und Lupe auf Risssuche gehen und danach wieder berichten. Falls jemand Risse im Kopf bzw Block beim 2.5er diagnostiziert hat wäre ich über info bzw foto sehr dankbar, dann weiß man schon mal wo überall Risse auftreten....

So far. lg reini

Link to comment
Share on other sites

was mir auch noch aufgefallen ist, dass die alte ZKD 2 Nasen für die 2 Passungen an der Vorkammer hat, die neue nicht, ev birgt die Körnung in Verbindung mit der ZKD ohne Nasen auch eine mögliche Schwachstelle

7.JPG

2.JPG

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
was mir auch noch aufgefallen ist, dass die alte ZKD 2 Nasen für die 2 Passungen an der Vorkammer hat, die neue nicht, ev birgt die Körnung in Verbindung mit der ZKD ohne Nasen auch eine mögliche Schwachstelle

Das glaube ich nicht. Außerdem haben die Instandsetzer den Bereich, in dem die Kopfdichung die Bohrungen der Zylinder umfasst, von Körnerschlägen freigehalten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

hier noch mal ein gerissener ZK. Deutlich erkennbar in der Vorkammer gerissen. Da kann die Vorkammer auch eingeklebt und verkörnt werden- wird aber nicht viel helfen.

Was für eine ZKD hast Du denn verwendet? Meine Zubehör-ZKD war leider auch nicht dicht, so daß ich beim wiederholten Versuch auf Original Citroen umgestiegen bin und dann hat's geklappt.

Gruß Icksemm

52e981375623673_800.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich kann mich an einen Fall erinnern der beim Abdrücken immer dicht war und erst beim Röntgen seine Risse zeigte.

Beim XM25 ist das Problem mit dem Druck im System doch ganz leicht zu beseitigen: Dichtung aus dem Kühlerdeckel raus und fahren. Da passiert nichts. Unser 2.5 fährt seit mittlerweil 50tkm so nachdem es mir den Heizkühler, danach einen Wasserschlauch und 2x den Ausgleichsbehälter zerlegt hat. Wenn ich grosse Hänger ziehe passe ich halt immer auf dass er nicht über 110°C geht.

Link to comment
Share on other sites

Hab ich auch schon gemacht, ca 5tkm, dann war Sense, bzw. mussten alle 100km Wasser aufgefüllt werden, außerdem ist die partielle Kühlung damit auch eingeschränkt, da ja kein Kühlmittel wo eine Blase..... Ich denke das funktioniert nur bis zu einem gewissen grad an undichtheit.

Link to comment
Share on other sites

Zu#9, außer Bars Leaks scheint da noch ein anderes Dichtmittel im Spiel zu sein.

Solche Verkrustungen konnte ich beim Ketten-V6 nicht feststellen, nachdem ich ihn zwecks ZKD-Rep. öffnete.

Bin allerdings nur ca 500km mit Bars L. gefahren, ohne dass der Motor übergekocht ist.

Ohne Dichtmittel kochte der Motor bei 60° über, wurde aber wieder dicht nach erreichen der Betriebstemperatur.

Dann war es auch wieder möglich den korrekten Kühlmittelstand herzustellen.

Link to comment
Share on other sites

Danke an Icksemm für das Bild, ich habe die Befürchtung das dies bei meinem auch der Fall ist und der Motorinstandsetzer nicht genau geschaut oder mir etwas verschwiegen hat, gegenüberliegend würde ein riss ja direkt ins Kühlsystem blasen. Da die Vorkammern nun wieder fest sind wird das so leicht auch nicht feststellbar sein....

ZKD ist übrigens von Elring.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...