Jump to content

C4 Picasso 1,6 HDI


Recommended Posts

Hallo zusammen,

nun habe ich die erste Inspektion hinter mir , aktuell 28.000km.

Kaufen würde ich das Auto nicht mehr!!!!!

Navi, der doppelte Bildschirm völliger Quatsch.

Türverriegelung macht mich wahnsinnig, Auto aus der Garage fahren, Motor läuft, eben mal was in den Kofferraum oder andere Türe öffen, Pustekuchen, erst Motor ausschalten. Dann wenn ich im Auto sitzen bleibe und Fahrschüler wechseln, trotz Entriegelungstaste gedrückt, bekommt der hinteneinsteigende keine Türe von außen auf, muß erst kurz die Beifahrertüre aufmachen.

StartStopknopf für ein Fahrschulauto viel zu hoch angebracht, Fahrschüler knallen sehr oft den Wischerhebel nach oben. Blinker ebenfalls zu weich gelagert, wenn man nicht grade besonders zärtlich den Blinker ausschaltet, blinkt die andere Seite. Scheibe viel zu weich, habe jetzt schon Einschläge in der Scheibe wie beim C5 nach 100.000 km. Fahrschüler halten Abstand ! Bordcomputer kommt nicht in der Anzeige unter 5,1 liter obwohl nach Tankfüllung und gefahrene Kilometer 4,2 l stehen müßten. Hintere Haube , nach Regen und Waschstraße, Stunden danach beim Öffnen Dusche gratis, Wasseransammlungen in der Haube.

Inspektionkosten für einen Ölwechsel mit Filter 241€ zu teuer.

Motorlagerung ebenfalls beschissen, wenn Motor läuft dann mal Fenster aufmachen ( bei schönem Wetter) und Arm auf versenkte Scheibe legen, Massage des Unterarm gratis.

Nach 42 Jahren Citroen habe ich den Abgang einer Weltklassemarke bestens im Auge gehabt. Die Annäherung an die deutschen oder europäischen Autos ist das Todesurteil für Citroen.

Ich habe immer das Besondere an diesen Fahrzeugen genossen, aber seit dem XM z.B. die Hydraulik getrennt worden ist und jetzt sogar ganz abgeschafft werden soll werde ich in Zukunft Citroen meiden.

Sie werden mir zu "deutsch"

eigentlich sehr schade

Link to comment
Share on other sites

neigschmeggder

Hallo Kollege, ;-)

bis letztes Jahr hatte ich (privat) einen Picasso 2.0l Hdi...in mehr als 30 jahren Autofahrerleben das erste Fahrzeug, bei dem ich froh war, als ich es los war!

Dauergast in der Citroen-Apotheke wegen Luftfederung und ESG, sporadisch funktionierende Elektronikspielereien (Ambiente-Beleuchtung ging mal - mal nicht - dann wieder doch...) usw.

Kein Fahrzeug kostete mich jemals soviel Nerven und Geld...

Ansonsten vermisse ich meinen alten CX Diesel...bissel Pflege und die Kiste lief und lief und lief...

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

nun habe ich die erste Inspektion hinter mir , aktuell 28.000km.

Kaufen würde ich das Auto nicht mehr!!!!!

Navi, der doppelte Bildschirm völliger Quatsch.

Türverriegelung macht mich wahnsinnig, Auto aus der Garage fahren, Motor läuft, eben mal was in den Kofferraum oder andere Türe öffen, Pustekuchen, erst Motor ausschalten. Dann wenn ich im Auto sitzen bleibe und Fahrschüler wechseln, trotz Entriegelungstaste gedrückt, bekommt der hinteneinsteigende keine Türe von außen auf, muß erst kurz die Beifahrertüre aufmachen.

StartStopknopf für ein Fahrschulauto viel zu hoch angebracht, Fahrschüler knallen sehr oft den Wischerhebel nach oben. Blinker ebenfalls zu weich gelagert, wenn man nicht grade besonders zärtlich den Blinker ausschaltet, blinkt die andere Seite. Scheibe viel zu weich, habe jetzt schon Einschläge in der Scheibe wie beim C5 nach 100.000 km. Fahrschüler halten Abstand ! Bordcomputer kommt nicht in der Anzeige unter 5,1 liter obwohl nach Tankfüllung und gefahrene Kilometer 4,2 l stehen müßten. Hintere Haube , nach Regen und Waschstraße, Stunden danach beim Öffnen Dusche gratis, Wasseransammlungen in der Haube.

Inspektionkosten für einen Ölwechsel mit Filter 241€ zu teuer.

Motorlagerung ebenfalls beschissen, wenn Motor läuft dann mal Fenster aufmachen ( bei schönem Wetter) und Arm auf versenkte Scheibe legen, Massage des Unterarm gratis.

Nach 42 Jahren Citroen habe ich den Abgang einer Weltklassemarke bestens im Auge gehabt. Die Annäherung an die deutschen oder europäischen Autos ist das Todesurteil für Citroen.

Ich habe immer das Besondere an diesen Fahrzeugen genossen, aber seit dem XM z.B. die Hydraulik getrennt worden ist und jetzt sogar ganz abgeschafft werden soll werde ich in Zukunft Citroen meiden.

Sie werden mir zu "deutsch"

eigentlich sehr schade

dann scheint der einzige Vorteil der doch sehr geringe Verbrauch zu sein ...

Link to comment
Share on other sites

Stefan_C4BlueHDI

Hi,

nach 8 Jahren robusten Berlingofahrens hab ich nun seit 1200 km den C4GP. Das reicht zwar noch nicht aus, die Langzeitwirkung zu beurteilen, wohl aber um das Fahrgefühl und die kleinen Details (positiv oder negativ) zu bewerten.

Das folgende ...

Navi, der doppelte Bildschirm völliger Quatsch.

... halte ich für eine subjektive Aussage. Ich finde die Kombination aus zwei Bildschirmen gut, sie passt nahtlos in das moderne Design des Wagens und geht in Richtung Smartphone. Das kann man mögen oder nicht. Falls nicht ist der neue C4 wohl nicht das richtge Fahrzeug für den entsprechendne Fahrer. Aber das hat man ja eigentlich schon vorher gewusst. Für mich war das mit ein Grund meinem treuen Berlingo in den Rücken zu fallen :)

Ich gebe allerdings zu, dass insbesondere der "Navi"-Modus etwas sinnfrei ist, weil man die Karte oben nur angezeigt bekommt wenn sie auch gleichzeitig unten auf dem Bildschirm läuft. Das ist nahezu sinnfrei. Ich habe sie der besseren Sichtbarkeit wegen gerne oben im Display und hätte unten gerne etwas anderes angezeigt.

Die anderen Punkte sind allesamt relativ objektiv :)

Dazu muss ich aber sagen, dass ich nur wenige dieser Probleme selber habe:

* Start/Stop Knopf zu hoch -> fällt mir nicht negativ auf

* weicher Blinker -> ist mir noch nie passiert, dass ich versehentlich falsch herum blinke

* hintere Türen nicht zu öffnen -> hatte ich nie ein Problem mit wenn ich die Entriegelungstaste gedrückt hatte

Was ich allerdings auch als Problem wahrnehme:

* Kofferraumknopf reagiert nicht immer beim 1. Mal wenn der Motor läuft, hab mir nun angewöhnt den Schlüsselknopf zu benutzen

* Öffnen des Kofferraums nach Regen sorgt immer für einen nassen Nacken wenn man sich in den Kofferraum beugt -> klarer Designfehler

Ansonsten würde ich den Wagen nicht mehr hergeben wollen. So lange die Technik und Mechanik genauso lange hält wie meine Berlingos bin ich zufrieden. :)

Ciao,

Stefan

Edited by Stefan_C4BlueHDI
Link to comment
Share on other sites

"* Öffnen des Kofferraums nach Regen sorgt immer für einen nassen Nacken wenn man sich in den Kofferraum beugt -> klarer Designfehler"

Das klingt aber heftig!!! Gerade solche kleine Sache können das alltägliche Autoleben total versalzen...

Es ist bereits ebim C8 eher suboptimal gelöst, aber bei weitem nicht so schli, wie es hier ober beschrieben wurde.

Beim BerlingoII war es perfekt und immer darauf Verlass, daß ich gleich nach dem Öffnen der Heckklappe darunter stehen konnte ohne irgendwo nass zu werden. Beim C8 muss ich erst kurz warten aber immer noch keine "Dusche".

Link to comment
Share on other sites

Stefan_C4BlueHDI

Unter der Klappe kann man schon trocken stehen (wenn man klein genug ist), aber oben am Spalt zwischen Klappe und Dach kommt es dann durchgetropft und wenn man sich also tief in den Kofferraum reinbeugt, weil man was von tief drinnen rausholen oder reinlegen möchte, dann wartet man besser 10 Sekunden ;)

Link to comment
Share on other sites

Stefan_C4BlueHDI

Ich muss mich da noch mal korrigieren. Das Wasser kommt nicht durch den Spalt zwischen Deckel und Dach, der ist gut geschützt. Aber durch die Form der Klappe um die Außenleuchten läuft das Wasser bei geöffnetem Deckel knapp auf der Mitte der Klappe an beiden Seiten runter und tropft einem gfs. in den Rücken wenn man seitlich in den Kofferraum langt. Ich habe mir das heute nach dem Hagelschauer noch mal angeschaut :)

Wenn man zentral vor dem Kofferraum steht dann wird man praktisch gar nicht getroffen. Trotzdem nicht so ganz optimal entworfen die Klappenform.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...