Jump to content

Domlager Xantia X1 Activa TCT


Dark Angel

Recommended Posts

Hallo,

vielleicht hat ja noch jemand was passendes da. Sollte aber neu sein.

Orga: 7022

5271 E2 und 5271 E5

Gruss

Link to comment
Share on other sites

komisch hatte dort mit den Schlüsselnummern gesucht aber bin nicht auf die Teile gekommen... Danke

P.S. Hast du evtl. Druckleitungen für hinten auf Lager TX1 ? Als wir heute abend angekommen sind bildeten sich unter beiden hinteren Kugeln Ölflecken in kürzester Zeit und der Wagen steht extrem schief. War bei abfahrt aber alles trocken und auch dort wo er gestanden hat war nix. Muss wohl unterwegs passiert sein. Konnte nur noch nicht genau Orten am abend wo es her kommt.

Link to comment
Share on other sites

Ja hab ich... ist allerdings ungewöhnlich. Wurde da gerade was geschraubt am Wagen ? Am besten nichts weg wischen, sondern genau schauen wo´s herkommt, und mir Bilder schicken.

Link to comment
Share on other sites

es scheint aus dem AFS zu suppen und dann an der unteren Verschraubung hängen zu bleiben. die zulaufleitungen und die kleine kunststoff leitung sind ok. vorerst. rost ist schon nicht zu übersehen....

Er bekommt das nicht hin flüssig rauf und runter zu fahren. Reguliert vorne immer nach und sackt ab. Die Pumpe ist aber auch alle 4-5sek am Pumpen.

Link to comment
Share on other sites

Er bekommt das nicht hin flüssig rauf und runter zu fahren. Reguliert vorne immer nach und sackt ab. Die Pumpe ist aber auch alle 4-5sek am Pumpen.

Höchstwahrscheinlich ist der vordere AFS-Zylinder ausgeschlagen, es gibt dann ein Überströmen des LHM und der Druck kann nicht gehalten werden. Dazu paßt, daß der Wagen morgens lnks stark abgeneigt ist. Evt. ist auch ein Federbein defekt. Davon abgesehen zuerst Bremsventil und Hauptdruckspeicher prüfen. Bei Activas in dieser Liga, ich schätze mal 350,- Euro Kaufpreis, muß man mit allem rechnen. Und normalerweise trifft das dann auch zu: Kaputter AFS-Zylinder vorn, Hydractive-Ventile, Bremsventil, leckende Pumpe, Druckregler. Also nicht wundern, wenn das alles hin ist, das ist derzeit noch normal bei den wenigen Activas, die im Alltagsbetrieb investitionsscheuer Eigner noch irgendwie laufen und logischerweise verscherbelt werden.

Zu den Leckagen kann ich nicht viel sagen, die Bilder sind schlecht. sicher ist der hintere AFS-Zylinder undicht, möglicherweise läuft das LHM von diesem aus über den Fahrschemel zu den 3 Abtropfstellen.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Höchstwahrscheinlich ist der vordere AFS-Zylinder ausgeschlagen, es gibt dann ein Überströmen des LHM und der Druck kann nicht gehalten werden. Dazu paßt, daß der Wagen morgens lnks stark abgeneigt ist. Evt. ist auch ein Federbein defekt. Davon abgesehen zuerst Bremsventil und Hauptdruckspeicher prüfen. Bei Activas in dieser Liga, ich schätze mal 350,- Euro Kaufpreis, muß man mit allem rechnen. Und normalerweise trifft das dann auch zu: Kaputter AFS-Zylinder vorn, Hydractive-Ventile, Bremsventil, leckende Pumpe, Druckregler. Also nicht wundern, wenn das alles hin ist, das ist derzeit noch normal bei den wenigen Activas, die im Alltagsbetrieb investitionsscheuer Eigner noch irgendwie laufen und logischerweise verscherbelt werden.

Zu den Leckagen kann ich nicht viel sagen, die Bilder sind schlecht. sicher ist der hintere AFS-Zylinder undicht, möglicherweise läuft das LHM von diesem aus über den Fahrschemel zu den 3 Abtropfstellen.

Gruß

Torsten

Der Activa war seit anfang an in erster Hand und der Besitzer scheint auch ein Fable für Citroen zu haben. Neben einer riesigen Fotocollage aus 30 Jahren mit seinen Cits ( 2CV, Dyane, CX, Xantia) hat er noch selbst einen CX als Youngtimer und ist Mitglied im ACC. Also habe ich eher weniger damit gerechnet, dass es ein Wagen mit vollem Reparaturstau ist sondern eher Fahrzeug mit kleineren Zeitmacken (Heulecken z.B.)

Die von dir veranschlagte Preisklasse war es auch nicht. (leider)

Es wurden ja auch neue Bremsen, 8x fast neuen Reifen, ZR , Auspuffanlage, Radlager gemacht. Also hat der Vorbesitzer schon investiert im laufe der kürzeren Vergangenheit. Dass es nun ein katastrophales Fass ohne Boden wird habe ich eigentlich nicht erwartet und als runtergeritten würde ich den Wagen auch nicht bezeichnen.

Ich hoffe das beste und habe erstmal Kugeln und Domlager bestellt. Zum Glück bin ich nicht auf den Xantia als Fortbewegungsmittel angewiesen.

Die Pumpe ist zum Glück dicht. Ich habe heute das Reserverad mal abgebaut und denke auch, dass es genau so ist, dass es sich vom unteren Ende des AFS über die Traverse verteilt hat.

Vorne im Motorbereich scheint alles dicht zu sein. Keine LHM oder Motoröl Leckagen.

Das wird eine interessante Entwicklung. Wollte den eigentlich unbedingt als Sonntagsauto haben. Der soll nich geschlachtet werden...:D

Link to comment
Share on other sites

Auf den Bildern bei Mobile/AutoScout sah er ja gut aus und stand für seine 1000 Euro VHB gut da. Ich finde aber, dass er von unten doch recht knusprig aussieht...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

aus reinem Interesse:

Wo in Deutschland ist denn der Wagen beim Vorbesitzer gelaufen? Spontan hätte ich auf eine Mittelgebirgsregion getippt. Der Rost ist schon gut ausgeprägt finde ich. Zumindest die Regionen, die man so sehen kann. Speziell die Federkugeln schauen aus als wären es noch die allerersten ;-)

Grüße

Alex

Link to comment
Share on other sites

Richtig lief in Passau.

@Kugelblitz:Die VHB war das doppelte.

War ja vorgewarnt. Dass es dann so gekommen ist, ist ärgerlich. Ich fange erstmal an mit den Kugeln und einer Spülung und dann LecWec. Wenn das nicht hilft sehen wir weiter. Vom Gefühl her regelt der die Seitenneigung besser als mein alter V6.

Link to comment
Share on other sites

Vom Gefühl her regelt der die Seitenneigung besser als mein alter V6.

Ist ganz normal, der tct ist ganz anders ausbalanciert. Angenehmer, finde ich, als der V6.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...