Jump to content

Frage zum Automatikgetriebe beim XM 2.1TD


steinchen
 Share

Recommended Posts

Grüß Euch,

nachdem ich mittlerweile schon einiges an meinem XM repariert habe (neue "alte" Einspritzpumpe, neue Hydrostößel, rechter hinterer Fensterheber, Instrumentenbeleuchtung ect.), gibt es noch eine Sache die mich wurmt > wenn ich in der Stadt mit 50 km/h unterwegs bin dreht der Motor mit ca. 2000 - 2500 Umdrehungen und schaltet nicht weiter, erst ab ca. 3000 Umdrehungen, kann man da etwas machen damit er früher in den nächsten Gang schaltet? Ansonsten läuft das Getriebe einwandfrei und schaltet butterweich.

Gruß, Peter.

Link to comment
Share on other sites

Nee, da geht leider gar nix - ausser warten bis das 4HP18

den Löffel abgibt und dann auf Schalter umbauen ....

mfg Klaus

Link to comment
Share on other sites

etwas geht schon: du kannst den Kick-Down-Bowdenzug "verlängern", in dem du die Verstellschraube für die Hülle, die um den Bowdenzug liegt, etwas reindrehst. Ziel ist es, die Spannung des Bowdenzugs etwas zu verringern. Dann müßte das Getriebe etwas früher hoch schalten. Meine Schaltpunkte (beim Ketten V6) lagen zwischen 1.500 und 1.800 U/min. Markier dir die alte Position und probier ein bißchen rum. Gruß Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter,

und es geht noch mehr. Besorge dir aus einem Schlachter V6 mit 4HP18 den Hydraulikschaltblock. Den kann man tauschen, ohne Motor und Getriebe auszubauen. Mein 2,1 TD hat so eine Kombination, der schaltet bei 51-53 km/h in den 3.ten Gang und erst bei 48 wieder zurück, in der Stadt geht daher meistens der 3. Gang. In den vierten schaltet die Kiste bei sanftem Beschleunigien bereits bei 67 km/h, das dauernde Hin- und Hergeschalte bei 80 km/h auf der Landstraße gehört der Vergangenheit an.

Uwe

Link to comment
Share on other sites

MOMENT, mein 4HP18 im Ketten V6 hat immer schon ab ca. 55km/h in den vierten Gang hochgeschaltet. Damit ließ es sich sehr cruisig fahren. Peter, ich kenne deine Schrauberfahrung speziell zum Automatikgetriebe nicht. Ich meine mich zu erinnern, daß man beim Demontieren des Schalt-Blockes penibel auf die richtige Lage des gesamten Blockes achten sollte, sonst können die kleinen Kugeln oder die Hütchen durch die Gegend fallen und dann kann es fummelig werden. Aber vielleicht weiß Uwe da mehr. GRuß Martin

Link to comment
Share on other sites

Hi, die Kügelchen und so weiter fallen nur aus dem Schaltblock wenn man den ausbaut und dann die beiden Hälften teilt. Wenn man nur den Block ausbaut und die Hälften zusammenlässt passiert nichts.

PS. Habe auch noch 2mal Y4 Schlachter hier 167 ZPJ V6 mit Automatik.

Wer also noch was braucht bitte melden bevor sie in der presse sind.

Ausserdem noch einen Y4 2.1er Break.

Alle sind silber

mfg Daniel

Link to comment
Share on other sites

Grüß Euch,

mit dem anderen Schaltblock muss ich so und so noch ein wenig warten > der XM ist eine kleine Sparkasse also ist erst mal sparen angesagt, meine Schraubererfahrung besonders bei französischen Fabrikaten halten sich im Moment noch in Grenzen habe aber so eine Ahnung das sich das recht schnell ändern wird :), im Augenblick gibt es eh noch ein paar andere Dinge die ich richten muss, lt. Aussage meine Gemahlin ist im linkem Teil des Armaturenbrettes ein Schwarm Bienen eingesperrt ............... fad wird mir nicht.

Gruß, Peter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter,

Der Bienenschwarm ist unter Umständen ein permanent flatterndes Relais, das vom Kühlwasserthermostat angesteuert wird. Wenn der Stecker vom Thermostat einen Wackler hat, dann macht das Relais solch ein komisches Geräusch. Das kannst Du ganz einfach prüfen, zieh mal den Thermostatstecker im Motorraum ab, dann müsssten die beiden Kühlerventilatoren auf Vollast drehen und das Bienengesumme aufhören.

Wenn es das nicht ist, kommt noch der kleine Ventilator für den Temperaturfühler im Wagendach unter der Innenraumleuchte in Betracht. Der summt auch gern mal wie ein ganzer Hornissenschwarm und das Geräusch ist sehr schwer zu orten.

Wenn es das auch nicht ist, viel Erfolg bei der Suche.

Nun noch mal zum Getriebe: Der Steuerblock ist mit 8 oder 10 langen M6 (evtl. sogar nur M5) flach auf dem Getriebe befestigt. Solange man den Block nicht öffnet, fallen keinerlei Kleinteile raus. Ein- und Ausbau sind ein wenig aufwendig, weil oben drüber so viel weggebaut werden muss. Aber es geht.

mfg

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...