Jump to content

Zu wenig Öldruck


Freakin Famous
 Share

Recommended Posts

Freakin Famous

Hallo miteinander,

ich hab seit einem Motorentausch Probleme mit dem Öldruck, am Anfang hatte ich nur 2 Bar unter Volllast,

das hat sich mittlerweile schon gebessert jetzt bin ich irgendwo zwischen 4-5 Bar. Ich müsste auch nochmal

das Öl wechseln aber ich befürchte das es danach nich viel besser wird. Problem ist halt, das ich innerhalb von

wenigen Minuten auf der Autobahn bei 130 eine Öltemparatur von 110 Grad hab, die vor dem Motorentausch

bestenfalls bei 90 Grad lag.

Hätte irgendjemand ne Idee?

vielen Dank schon mal im Vorraus

MfG Chris

Link to comment
Share on other sites

Freakin Famous

An genau diese Anzeige hab ich mich gehalten.

Klar das da eine gewisse Toleranz und Abweichung möglich ist, aber alle Indizien weißen auf zu wenig Druck hin.

Am Geber liegt es auf jedenfall nicht.

Link to comment
Share on other sites

An genau diese Anzeige hab ich mich gehalten.

Klar das da eine gewisse Toleranz und Abweichung möglich ist, aber alle Indizien weißen auf zu wenig Druck hin.

Am Geber liegt es auf jedenfall nicht.

Suchst du einen neuen Motor oder willst du Tipps ? Im ersten Fall, -> Teilemarkt. Im zweiten Fall -> Stefan´s Posting.

110° Öltemperatur ist unkritisch, ich kenne allerdings nicht das normale bei diesem Motor.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

110°C Öltempertaur hat bei 130 meiner auch immer, da mach ich mir noch keine Sorgen. 4-5 bar Öldruck halte ich auch für ausreichend.

LG

Oliver

Edited by DerProfi
Link to comment
Share on other sites

Was der Motor gar nicht mag, ist in schnell gefahrenen Kurven nach dem Gang suchen und die Drehzahl dabei in den Leerlauf fallen lassen. Dann ist der Öldruck tendenziell zu niedrig um unter diesen Fliehkräften eine ausreichende Schmierung sicherzustellen.

Link to comment
Share on other sites

FouR16 et BX

Nimm 15W 40 Öl, kein Syntetisches und dünneres Öl!Ölstand auf Max. !Dann wird es definitiv besser. Ansonsten gebe ich "DerProfi" recht, 4-5 Bar sind doch O.K..Die GTI-Motoren werden recht heiß, da habe ich am Anfang auch ein wenig Angst bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Wozu 15W40? Das braucht beim Kaltstart eine halbe Ewigkeit bis es überall angekommen ist und hat bei Betriebstemperatur die gleiche Viskosität wie ein 10W oder gar 5W40. Mit 10W40 liegt man sicher nicht verkehrt, auch 5W40 sind überhaupt kein Problem. Je geringer die Viskosität im kalten Zustand bereits ist desto schneller ist das Öl da wo es hin muß. Der Öldruck bei kaltem Motor ist dann übrigens auch niedriger als mit einem höherviskosen Öl.

Um dir Temperatur würde ich mir keine Sorgen machen, mein Saugdiesel ist auf der Landstraße schon bei 95 bis 100 °C, auf der Autobahn selten unter 120.

Link to comment
Share on other sites

Freakin Famous

Dann hat mein alter Motor also die super Schmierung schlecht hin gehabt.

Auf der Autobahn bei 130 normalerweise 90 Grad.

Was halt der neue Motor gar nicht mag sind kurzzeitig 180, dann hab ich ca 120-130 Grad und die Temparatur kommt auch nur nach

ewigkeiten runter.

Ja der Geber ist noch aus dem alten Motor.

Link to comment
Share on other sites

Dann hat mein alter Motor also die super Schmierung schlecht hin gehabt.

Auf der Autobahn bei 130 normalerweise 90 Grad.

Was halt der neue Motor gar nicht mag sind kurzzeitig 180, dann hab ich ca 120-130 Grad und die Temparatur kommt auch nur nach

ewigkeiten runter.

Ja der Geber ist noch aus dem alten Motor.

Bei meinem hatte der Thermostat nicht mehr ganz geöffnet, da ist aber dann am Ende auch das Kühlwasser bis 110°C gegangen.

Link to comment
Share on other sites

Freakin Famous

Könnte es eventuell an der Ölpumpe liegen?

Hat die jemand von euch schon mal ausgebaut und gewartet bzw wie gut kommt man da ran?

Die Kühlwassertemparatur ist nur leicht erhöht, hab ich auch schon mal gewechselt.

Link to comment
Share on other sites

Gerd Kruse

ja - je größer die umgepumpte Ölmenge, umso höher die Öltemperatur. Der Grenzfall ist, dass die Pumpe nix pumpen tut - dann bleibt das Öl kalt.

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

110°C Anzeige Öl-Temp. bis ca. 130-140 km/h hat meiner auch, dann ab 150 km/h Dauergeschwindigkeit geht es ordentlich nach oben mit den Öltemperaturen, aber der Automat ist da sicher noch etwas empfindlicher als der Schalter. Ansonsten: Seit einem Zahnriemenwechsel hatte ich auch höhere Öl-Temp.-Anzeigen als vorher. Auch springt der Kühlerlüfter früher an. Dafür geht er aber auch besser als vorher... :D - erklären konnte es mir niemand. Die Anzeigen geben aber sicher nicht die absolute Wahrheit wieder. Vielleicht haben sich durchs Umbauen und neu Zusammenstecken von vielleicht korrodierten Steckverbindern die Übergangswiderstände ein klein wenig verändert und das Ganze macht sich jetzt dann bemerkbar als scheinbar veränderte Temperaturen... aber ich kann dich verstehen, bin selber so ein Paranoiker ;-) nur bin ich mittlerweile besser im ignorieren, als früher... Gruß, Andreas

Edited by AX furio
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
ja - je größer die umgepumpte Ölmenge, umso höher die Öltemperatur. Der Grenzfall ist, dass die Pumpe nix pumpen tut - dann bleibt das Öl kalt.

Dem möchte ich widersprechen. Das hängt nämlich sehr stark von der Ursache ab. Sinkt der Öldruck, weil die Pumpe schwächelt oder die Lagerspiele an der Kurbelwelle größer werden, dann bleibt das Öl auch länger an den teilweise hoch belasteten Schmierstellen und wird deshalb heißer. Dass es dann etwas länger in der Ölwanne bleibt, gleicht die erhöhte Belastung durch Reibung und Wärmeaufnahme (z.B. unter den Kolbenböden) bei weitem nicht aus. Steigende Öltemperatur geht also gerne mit sinkendem Öldruck einher.

@ Freakin Famous: Hast Du Zugriff auf den alten Motor? Dann bau' doch da erst mal die Pumpe aus. Ich habe keine Anleitung dafür aber lt. Citroen Zeitvorgaben, ist ein Austausch bei eingebautem Motor möglich.

Link to comment
Share on other sites

schubschiff

Die Geberdose im Pug205GTI ist auch ein Schätzeisen und zeigt jede Menge Unfug an. Lieber mal ordentlich mit einem gescheiten Gerät messen.

Link to comment
Share on other sites

Nach meiner Erfahrung bei den BX TD (mit Öl-Wasser-Wärmetauscher) ist der Zustand des Kühlers maßgeblich für die Öltemperatur ausschlaggebend. Mit neuem Kühler war die Öltemperatur VIEL geringer bei gleicher Aussentemp. und gleicher Geschwindigkeit. Auch bei steilen Pässen wars deutlich. Ist auch logisch, je kälter das Wasser, desto besser wird das Öl gekühlt..

Edited by Pallas.
Link to comment
Share on other sites

Was halt der neue Motor gar nicht mag sind kurzzeitig 180, dann hab ich ca 120-130 Grad und die Temparatur kommt auch nur nach

ewigkeiten runter.

Ja der Geber ist noch aus dem alten Motor.

120-130° sind auch kein Problem. Im Xantia V6 stehen bei flotter Fahrt knapp 150° auf der Uhr, ein normales Öl hat damit keine Probs und der Xantia rennt so auch über Stunden störungs- und folgenfrei (meiner erlebt sowas regelmäßig und hat jetzt 351.000 km gelaufen, davon 190.000km auf Gas).

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...